Quito feiert den Sommer der Künste

Theater, Musik, Tanz, Innovation – mit einem vielfältigen kulturellen Programm startet Quito im August in den Sommer der Künste ("Verano de las Artes")...

Strahlendes Highlight der diesjährigen Auflage ist das Lichterfest, in dessen Rahmen vom 9. bis zum 13. August die Innenstadt Quitos in ein buntes Farbspektakel getaucht wird. Auf Plätzen und auf den Fassaden bekannter Sehenswürdigkeiten und Kirchen, darunter die Kathedrale von Quito und die Basilika des Nationalen Gelübdes (Basílica del Voto Nacional), erwecken Künstler multimediale Szenen zum Leben. Aus Ecuador zeigen Fidel Eljuri, Pablo Mora, Isabel Páez und Miguel Vélez ihre leuchtenden Werke. Zudem werden die französischen Künstler Leslie Epztein, Laurent Lanlojs, Eric Miche, Patrice Warrener und Daniel Knipper vertreten sein – das Lichterfest ist ein Gemeinschaftsprojekt Quitos mit der französischen Metropole Lyon, die für ihr im Dezember stattfindendes Lichterfest bekannt ist.

Für Musikfans ist der Itchimbía Park der erste Anlaufpunkt. Auf zwei großen Bühnen spielen nationale und internationale Musikinterpreten, auf der "músicas del mundo"-Bühne (Musik aus aller Welt) treten traditionelle und zeitgenössische Musikstile in den Dialog. Jeden Abend wird ein anderer Star aus der lateinamerikanischen Musikszene dabei sein, darunter der ecuadorianische Musiker Juan Fernando Velasco, Chico César aus Brasilien, Soledad Pastorutti "La Sole" aus Argentinien und Totó la Momposina aus Kolumbien.

Theaterfreunde kommen in der gesamten Stadt auf ihre Kosten: In 16 unabhängigen Theatern werden zwischen dem 17. und dem 20. sowie dem 24. und dem 27. August insgesamt 34 Schauspiel- und Tanzaufführungen gezeigt. Zudem zeigt das Theaterkollektiv Quito Tiene Teatro täglich drei Stücke auf einer großen Zeltbühne im Itchimbía Park, darunter auch Aufführungen für Kinder und Jugendliche. Alle Termine sind kostenlos.

Auch gastronomisch zeigt sich Quito in Feierlaune. Beim Food Festival "Sal Quiteña" vom 1. bis zum 15. August gibt es gehobene Küche zu erschwinglichen Preisen: Die teilnehmenden Restaurants, darunter traditionelle Bistros bis Gourmettempel, kreieren ein spezielles Drei-Gänge-Menü, dessen Preis deutlich unter den normalen Kosten liegt. So können die Besucher eine große Auswahl an Gerichten und Spezialitäten ausprobieren und viele neue Restaurants kennenlernen.

Foto: Quito Turismo

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.