Print this page

Glanz und Gloria im Negresco

Berühmt sind beide:  Nizza - die "Hauptstadt" der Côte d´Azur und das dort ansässige Hotel Negresco, das an der von Palmen umsäumten Prachtstraße "Promenade des Anglais" liegt.

Und so sollten auch beide bei einem Aufenthalt an der südfranzösischen Küste im Besuchsprogramm nicht fehlen. Das "Negresco" diente bereits in mehr als zwanzig Filmen als exquisite Kulisse. Kein Wunder, ob von See-oder Landseite – schon von weitem ist der eindrucksvolle Bau mit der schneeweißen Belle-Époque-Fassade und der rosa Kuppel ein markanter, phantasieanregender Blickfang. Sagt man doch, dass dem berühmten Gustave Eiffel die Brust seiner Geliebten als Vorbild für das Dachgewölbe diente... Noch spektakulärer ist jedoch das Innenleben dieses Grandhotels. Das 1912 von dem Rumänen Henry Negresco errichtete Hotel war zunächst Anziehungspunkt für illustre europäische Persönlichkeiten sowie den russischen Hochadel.

Nach wechselvollen Jahren infolge des ersten Weltkrieges war es die aus Nizza stammende Familie Augier, die dem Grandhotel ab 1957 wieder Glanz und Gloria verlieh. Madame Jeanne Augier, heute über 90 Jahre alt, residiert rüstig und voller Tatendrang in der sechsten Etage und wirft täglich ihr wachsames Auge auf das Hotelgeschehen. Das Betreten des Le Negresco erweist sich bereits als kinoreif, wenn der Portier in einem von Pierre Cardin entworfenen napoleonischen Reiterkostüm die Gäste willkommen heißt und sie in die palastartige Lobby geleitet. Nach dem kurzen Eincheck-Procedere, werden wir in den sich anschließenden Salon Royal geführt. Und spätestens hier wird klar, dass man sich auf die Philosophie des Hotels, das Mme Augier ebenso ambitioniert wie museal ausgestattet hat, einlassen sollte, wenn man sich hier wohlfühlen möchte.

Ihr Anliegen ist, den Gästen die Geschichte Frankreichs und der französischen Kunst näher zu bringen. Und so verblüffen im Salon Royal Kunstwerke von Niki de Saint Phalle, Moretti und Dali neben Antiquitäten und großformatigen goldgerahmten  Gemälden aus dem 18. Jahrhundert, die ein  mutiges Ensemble bilden. Ein riesiger Lüster aus Baccarat- Kristall mit 16.800 Teilchen beleuchtet den weltgrößten Aubusson-Teppich. Ein historischer mit Samt ausgekleideter Fahrstuhl, der offenbar nicht immer funktioniert, bringt uns dann in die dritte Etage zu unserem Zimmer mit bester Aussicht auf die Promenade des Anglais und das Meer.  Das Interieur, geprägt von kostbaren Antiquitäten, schweren Samtvorhängen, dunklem Holz und edlen Teppichen versetzt mit etwas düsterer Morbidität und Patina in vergangene Zeiten. Mag manchem das dunkle Gold von Badewanne, Becken und Toilette dekadent erscheinen – gewöhnungsbedürftig ist es in jedem Fall.

Aussenansicht Hotel Negresco in Nizza.
Aussenansicht Hotel Negresco in Nizza.

 

Alle Zimmer und Suiten wurden von Mme Augier unterschiedlich mit antiquarischen Originalen und kräftigen Farbtönen der Stoffe eingerichtet. Manches wirkt veraltet, wie z. B. die deutlich hör-und spürbare  Klimaanlage oder die schwere Lochkarte für die Zimmertür. Es lohnt sich unbedingt jedes der fünf Stockwerke, die mit seltenen Exponaten jeweils einem anderen Jahrhundert gewidmet sind, eingehend zu betrachten. Eine Zeitreise und ein Gesamtkunstwerk, für das man sich viel Zeit nehmen sollte. Zeit, die man sonst vielleicht im Spa eines Hotels verbringt, denn das  LeNegresco bietet keinen eigenen Wellnessbereich. Dafür kommen Feinschmecker im Zwei-Sterne-Restaurant "Chantecler" voll auf ihre Kosten. Hier wird exzellente provenzalische Gourmetküche serviert.

Man spürt in diesem privat geführten und unter Denkmalschutz stehenden Haus den Atem des Vergangenen. Viele russische Gäste zeigen wie ihre noblen Vorfahren große Affinität zu diesem Hotel. Neben anderen Celebrities logierten hier auch die Queen von England, Michael Jackson und Bill Gates. Letzterer stellte Mme Augier einen Blankoscheck für den Kauf des Hotels aus. Madame lehnte ab.

Weitere Informationen:

Lage| an der Promenade des Anglais, nahe den Sehenswürdigkeiten von Nizza. Zum Flughafen ca 5 km

Kategorie| 5* (Gründungs)Mitglied der Leading Hotels of the World

Architektur| historisches Hotel aus dem Jahr 1912 im aufwändigen Belle-Époque-Stil

Stil & Ambiente| beeindruckende Kunstsammlung von Seltenheitswert, etwas  schwülstiges Ambiente in den Zimmern/Suiten.

Facilities| 2* Gourmetrestaurant Chantecler, La Rotonde mit Außenterrasse für Frühstück, Lunch und Dinner, Bar Le Relais, Boutique, Privatstrand.

Spa| kein eigener Wellnessbereich, jedoch Kooperation mit einem Partner-Spa, Massagen im Zimmer auf Bestellung.

Service| zuverlässig und korrekt im Zimmerservice/Housekeeping. Etwas lustlos im Restaurantbereich La Rotonde.

Kontakt & Info| Hotel Le Negresco, 37 Promenade des Anglais, 06000 Nizza, France, Tel: +33-(0)-4 9316 64 00

www.hotel-negresco-nice.com

Fotos: Hotel Negresco

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 19/08/2016

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):