Peru top in den "50 besten Restaurants Lateinamerikas"

Im Juni belegten die peruanischen Restaurants Maido und Central Spitzenplätze in der Rangliste der "Top 50 Restaurants der Welt".

Nun glänzt Peru erneut mit kulinarischen Höchstleistungen: Elf peruanische Restaurants schaffen es in die Rangliste der "50 besten lateinamerikanischen Restaurants", darunter führen das Maido und das Central in Lima die ersten beiden Plätze an.

Dies wurde vergangene Woche in Buenos Aires im Rahmen der Gala der "50 besten Restaurants Lateinamerikas" in der argentinischen Hauptstadt bekannt gegeben. Die Ergebnisse des Rankings wurden einem breiten Publikum an Köchen, Medien, Gastronomen und Feinschmeckern vorgestellt. Die kulinarische Rangliste, die 2013 ins Leben gerufen wurde, ist seitdem mit peruanischen Restaurants auf den Spitzenplätzen besetzt.

Ebenfalls in Buenos Aires ausgezeichnet wurde der "American Express Icon Award". Diesen gewann der peruanische Koch Pedro Miguel Schiaffino (Malabar und Ámaz). Der Award ist Teil der Auszeichnungen der "50 besten Restaurants Lateinamerikas" und ehrt Personen, die außergewöhnliche Beiträge zur Landesgastronomie leisten. Schiaffino setzt sich für die Erhaltung des Amazonas durch einen nachhaltigen Umgang der Ressourcen ein und führte in der gesamten lateinamerikanischen Gastronomieszene die kulinarischen Techniken und Produkte des Amazonas ein. Er leistete einen großen Beitrag dazu, die Auswirkungen der Überfischung im Regenwald umzukehren.

Spitzenköche wie Virgilio Martínez (Central), Mitsuharo Tsumura (Maido), José del Castillo (Isolina), Rafael Osterling (Rafael) oder Gastón Acurio (Astrid & Gastón) spiegeln mit ihren eigenen modernen Noten die traditions- und abwechslungsreiche peruanische Küche wieder und bringen diese international voran. Auch das Restaurant Kjolle von Pía León gewinnt durch seinen 21. Platz in der Rangliste als Newcomer an Bekanntheitsgrad.

Vor kurzem wurde die Cocktailbar von Aarón Díaz, das Carnaval in Lima, auf Platz 13 in der Rangliste der "50 besten Bars der Welt 2019" gekürt. Stolze 55 Stelle kletterte die Bar in der Rangliste empor und positioniert sich nun vom 68. auf den 13. Platz. Im Carnaval spielen Aarón Díaz und sein Team mit dem Begriff, den sie "Conceptual Cocktail" definieren. Die Bar ist auf Pisco spezialisiert und kreiert außergewöhnliche Cocktails, die auf den Erfahrungen von Díaz und seinem Team basieren.

Name und Rang der elf peruanischen Restaurants, die es auf die Liste der "50 besten Restaurants Lateinamerikas" 2019 geschafft haben:

Platz 1: Maido. Lima, Perú.
Platz 2: Central. Lima, Perú.
Platz 9: Osso. Lima, Perú.
Platz 12: Isolina. Lima, Perú.
Platz 13: Astrid y Gastón. Lima, Perú.
Platz 19: Rafael. Lima, Perú.
Platz 21: Kjolle. Lima, Perú.
Platz 26: La Mar. Lima, Perú.
Platz 36: Mil. Cusco, Perú.
Platz 48: Malabar. Lima, Perú.
Platz 49: Mayta. Lima, Perú.

Foto: Promperú

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 18/10/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.