Venezia Orientale – Nachhaltig und Genussvoll (Teil 3)

Am dritten Tag unseres Veneto Abenteuers steht dann noch eine Tour auf den flüsterleisen E-Booten von I love Piave entlang des gleichnamigen Flusses auf dem Programm. Wer es gerne ein wenig sportlicher mag, kann sich beim Team von I love Piave für nur 15 Euro pro Tag aber auch ein Kajak zum Selberpaddeln mieten...

Los geht es am Bootsanleger in Musile di Piave und dann flussabwärts in gut einer Stunde bis Caposile, von wo man theoretisch einfach bis Venedig weiterfahren könnte. Da die Powerreserven der E-Boote rund 7 Stunden reichen, sind nämlich auch längere Touren kein Problem und das Beste ist: man darf die E-Boote auch ohne Patent steuern und selber Kapitän spielen!

Zwischendurch eine Pause...
Zwischendurch eine Pause...

 

Unterwegs gibt es zahlreiche Anlegestellen, wo man für einen Cappuccino oder ein knuspriges Cornetto Station machen, aber z.B. auch zwischendurch ein Weingut besuchen oder die Bootstour mit einer Fahrradetappe ergänzen kann. Ansonsten genießt man hier vor allem die himmlische Ruhe, die reiche Vegetation und das bunte Vogelleben. Nur muss man aufpassen inmitten dieser unberührten Traumkulisse nicht einzuschlummern – so entspannend wirkt der Bootstrip auf gestresste Nerven.

An der Strecke zurück nach Musile liegt außerdem die bekannte Cioccolateria Veneziana der kongenialen Brüder Francesco und Simone Mengo, die als die Schokoladenmagier des Veneto gelten – kein Wunder, schließlich war das nahe gelegene Venedig eine der ersten Städte Europas, wo ab dem 17. Jahrhundert Trinkschokolade gebraut wurde. So entstehen hier, nur einen Steinwurf von den Ufern des Piave Vecchio entfernt, in der kleinen Manufaktur köstliche Kreationen rund um edle braune Bohnen aus Süd- und Mittelamerika.

Ein Weinchen geht immer!
Ein Weinchen geht immer!

 

Ursprünglich 1960 als Destilliere, die sich auf Liköre spezialisiert hatte, gegründet, gehören hier heute nicht nur feinste Tafelschokoladen und Pralinen, sondern auch leckere, handwerklich produzierte Aufstriche zum Sortiment. Schlicht genial: die Pistazien- aber auch die Haselnusscreme, die es auf Wunsch auch komplett ohne Zuckerzusatz gibt. Ein Traum! Jeden Donnerstag haben Besucher außerdem die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der Cioccolateria zu werfen – ausgiebiges Naschen inklusive versteht sich.

Mittlerweile sind wir von der gemütlichen Casa dei Racconti ins gut 10 Kilometer entfernte 5-Sterne Bio-Agriturismo Settecentoalberi in Noventa di Piave umgezogen. Hier haben Giorgio und seiner Frau Sabrina ihr ursprünglich nur für die Familie geplantes Anwesen vor einigen Jahren auch für Gäste geöffnet, die hier so herzlich empfangen werden, dass man tatsächlich das Gefühl hat, zur Familie zu gehören. Giorgios Leidenschaft sind u.a. alte, vom Aussterben bedrohte Gemüse- und Getreidesorten, die er in seinem nahen gelegenen Garten kultiviert und die Sabrina, kompromisslose Anhängerin des Chilometro-Zero-Konzepts, in kleine Köstlichkeiten verwandelt. Das heißt, alles, was hier auf den Tisch kommt, stammt aus der unmittelbaren Umgebung und wird trotzdem höchst kreativ in Szene gesetzt.

Müller Mauro Celeghin.
Müller Mauro Celeghin.



Während unseres Besuchs treffen wir bei Giorgio auch Müller Mauro Celeghin, der mit Giorgio eng zusammenarbeitet und der es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht hat alte Arten - insbesondere Mais - vor dem Aussterben zu bewahren. Schließlich ist Mais die wichtigste Zutat der Polenta - über Jahrhunderte neben Fisch das Grundnahrungsmittel der Bewohner des Veneto und auch heute noch aus der traditionellen Küche nicht wegzudenken.

Beliebt ist bei Einheimischen dabei vor allem die weiße Polenta aus Perla Bianca Maismehl, die weltweit nur noch hier zu finden ist und perfekt zu frittierten Meeresfrüchten oder geschmortem Fleisch in einer sämigen Soße passt. Und so steht auch bei unserem Abendmenü die Polenta im Mittelpunkt – in weiß als Begleiter in Raboso marinierter Schweinebäckchen, in rot als köstlicher Snack aus kross frittierten Würfelchen aus San Marco Maismehl oder gelb als lockere Füllung eines pikanten Polenta-Cannoli.

Kleine Stärkung...
Kleine Stärkung...

 

Übrigens: Auch wer keines der vier gemütlichen Zimmer im Settecentoalberi ergattern kann – am Wochenende bieten Giorgio und Sabrina auf Voranmeldung für grade mal 10 Euro ein köstliches Frühstücksbuffet ausschließlich bestückt mit hausgemachten Produkten, sowie Wurst- und Käsewaren von lokalen Produzenten. Vor allem Sabrinas selbstgebackenes Maisbrot und ihre Kuchen sind schlicht umwerfend. Auf keinen Fall verpassen sollte man z.B. die saftige Rübli- oder die dunkle, mehlfreie Schokoladentorte. Außerdem kann man viele der selbst gemachten Produkte im kleinen Hofladen des Agriturismo auch zum Mitnehmen erwerben.

Doch nicht nur Feinschmecker, Weinliebhaber und Aktivurlauber kommen in Venezia Orientale auf ihre Kosten. So lohnt sich für Kunst- und Kulturfans der Abstecher ins eingangs erwähnte Städtchen Portogruaro mit seinem noch weitgehend erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern, der zum gemütlichen Bummeln einlädt. Unser Tipp: eine Pause in der Cantina 900, die neben einem hervorragend sortieren Weinangebot zahlreiche Cicchetti, kleine Tapas ähnliche, typisch venezianische Spezialitäten für den Hunger zwischendurch parat hält.

Dem Ende entgegen...
Dem Ende entgegen...

 

Im gleich anschließenden Nachbarort Concordia Sagittaria, der bis in die Römerzeit zurückdatiert, hat außerdem einer der besten Anbieter von Erlebnistouren innerhalb des östlichen Veneto – TVO – sein Hauptquartier. Zum Angebot gehören u.a. Touren ins Prosecco-Gebiet, aber auch ins benachbarte Friaul, Besuche auf dem pittoresken Wochenmarkt von Portogruaro, auf dem ausschließlich regionale Produkte angeboten werden - Degustation inklusive versteht sich - und vieles mehr! Alle diese Touren können auch mit deutschsprachigen Guides gebucht werden, außerdem können Gäste maßgeschneiderte Programme nach ihren persönlichen Vorlieben zusammenstellen.

Viel Spaß!

 

Tipps und Adressen:

Unterkunft
B&B Casa dei Racconti - www.casadeiracconti.it
Settecentoalberi - www.settecentoalberi.com
Top-Weingut
Tessère Azienda Agricola und Agriturismo Gazza Ladra - www.tessereonline.it
Restaurants
Locanda Gioia di - www.facebook.com/LocandaGioiaDi/ 
Agriturismo La Barena - www.agriturismo-labarena.it
Ristorante e Albergo Salome´- www.countryhousesalome.it
Cantina 900 – de-de.facebook.com/pg/cantina900portogruaro/about/  
Veranstalter
AdriaBikesHotel - www.adriabikeshotel.com
I love Piave - E-Boot Touren - www.ilovepiave.it 
TVO – Tour in Venice Otherland – www.tvo.srl  / www.veneziaorientaletours.it 
SlowVenice – www.slowvenice.it 
Spezialitäten
Cioccolateria Veneziana - www.cioccolateriaveneziana.it
Transport
Eurocity Kooperation der DB/ÖBB, mehrmals täglich bequem und klimaneutral von München nach Venedig, Verona und Bologna - www.bahn.de  oder www.oebb.at 
ATVO – Azienda Trasporti Veneto Orientale, eng getaktetes Busliniennetz, mit dem man fast jeden Punkt der Region bequem erreichen kann - www.atvo.it

Fotos: Thomas Hauer

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 03/11/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Thomas Hauer

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.