Vinilia Wine Resort: ehemalige Sommerresidenz aus dem 19. Jahrhundert

Schon von Weitem sind die Zinnen und Türme des historischen Anwesens in der malerischen Landschaft der Salento-Halbinsel zwischen den Städten Manduria, Sava, Oria und Grottaglie zu erkennen…

Hinter den dicken Mauern des verwunschen wirkenden Herrenhauses erbaut Anfang des 19. Jahrhunderts verbirgt sich das luxuriöse Vinilia Wine Resort. Ursprünglich diente es der Adelsfamilie Schiavoni als Sommerresidenz. Das Gebäude ist vom neo-eklektizistischen Stil, der für die damalige römische Schule typisch war, inspiriert. Die Anlage entspricht einem alten Herrenhaus mit Turm, Schießscharten und monumentalen Dekorationen, die an eine kleine mittelalterliche Burg erinnern.

Heute befinden sich in dem liebevoll und aufwendig restaurierten Gebäude 18 elegante Zimmer und Suiten sowie das exquisite Restaurant Casamatta. Die individuell eingerichteten Zimmer bedeuten durch die innenarchtiketonisch sehr gelungene Gestaltung mit Designmöbeln und vielen Objekten einheimischer Künstler eine Hommage an die mediterrane Kultur. "Vinilia hat im wilden Land, etwas außerhalb von Salento, Apulien, begonnen. Hier verwandelt sich ein antikes Schloss in ein einzigartiges Erlebnis von Stil und Wärme, denn die Schönheit liegt in den Augen des Sehenden und im Herzen desjenigen, der sie schätzt", lautet die treffende Beschreibung für das Resort.

Swimming Pool: Luxus hinter dicken Mauern...
Swimming Pool: Luxus hinter dicken Mauern...

 

Wo die Reben vom Südwind gestreichelt werden

Das Weingut "Trullo di Pezza" im Herzen des Gebietes Primitivo di Manduria Doc gehört ebenfalls zum Vinilia Wine Resort. Auf einer Fläche von 100 Hektar beleben autochthone Weinreben und alte Olivenbäume den Trullo di Pezza, ein junges Weingut, das heute von den Schwestern Marika und Simona Lacaita in zweiter Generation betrieben wird. "Der Primitivo di Manduria Doc ist der majestätische Protagonist der Weinproduktion der Lacaita-Schwestern, die sich täglich dem ökologischen Landbau widmen", berichtet Fachfrau Teresa Varvaglione vom Trullo di Pezza.

Für die Weine werden eindrucksvolle Namen gewählt. Sie erzählen von der Tradition des Landes und der Geschichte der Umgebung von Taranto: Dieci Grana; Fiano Salento IGP; Speziale Rosato Salento IGP; Scarfoglio Aglianico Salento IGP; Mezza Pezza Primitivo Salento IGP; LiCurti Primitivo di Manduria DOP. Umgeben von den Dünen am Meer und immer im Kontakt mit einem warmen Südwind in einem Land voller Kalkstein und Eisenmineralien entstehen ausgezeichnete Bioweine. Die Philosophie von Trullo di Pezza basiert auf dem Respekt vor der Natur und der nachhaltigen Landwirtschaft.

Schon der Weißwein Dieci Grana aus 100 Prozent Fiano zeigt krautige Intensität. Frische und etwas Blumigkeit sorgen für zusätzlichen Schwung. Der Roséwein Speziale aus Negroamaro bietet eine angenehme Aromenintensität, die durch Noten von kleinen roten Waldfrüchten und zarten Wildrosen begleitet werden.

Der eigene Wein direkt vor der Tür...
Der eigene Wein direkt vor der Tür...

 

Der Primitivo Mezza Pezza 2016 gefällt durch einen angenehmen Körper und elegante Frische. Fruchtigen Aromen von Kirsche und Pflaume sind ebenfalls zu vernehmen. Der Primitivo Licurti überzeugt durch eine faszinierende Komplexität in der Nase. Dunkle Früchte mischen sich mit Schokolade und Nuancen von Tabak.

In der Nase besticht der Primitivo Pezzale durch eine große Intensität und Komplexität und seine Frucht fasziniert mit würzigen und mineralischen Nuancen. Der ausgewogene Geschmack zeugt von Eleganz und lebendiger Frische. Der Aglianico Scarfoglio offenbart eine besondere Intensität. Angenehme Noten von Pfeffer und Süßholz sowie ein langer Abgang erfreuen jeden Gaumen.

Tipp: Höchster Genuss bedeutet ein Abendessen in dem stilvollen Ambiente des Casamatta mit einer Weinbegleitung der hervorragenden Produkte vom Trullo di Pezza.

Weitere Infos unter: www.viniliaresort.com

 

Impressionen:

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 06/06/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.