Łódź – Welthit 2019 (Teil 1)

Große Überraschung bei der Kür der Reiseführerreihe "Lonely Planet" die empfehlenswertesten Reiseziele der Welt für 2019: Polens drittgrößte Stadt Łódź errang Platz Zwei in der Kategorie "Best Value Destination", in der Ziele mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet werden!

Vor Łódź auf Rang Eins kam das südliche Niltal. Rang Drei im Jahr 2019 belegt der Nationalpark Great-Smokey-Mountains (USA). Ausschlaggebend für die Wahl war der hochambitionierte, aktuell pausenlos voranschreitende Umbau der alten Textilmetropole: Łódź, polnisch "Wuutsch", auch "Uutsch" ausgesprochen und im Deutschen Lodz bzw. Lodsch genannt, wandelt sich derzeit mit Milliardeneinsatz zur "postindustriellen Stadt" mit großer Zukunft. Die Aufgabe ist enorm: Historische Industriebauten wandeln sich dank ausgeklügelter Architekturprojekte zu neuen Zentren für Unterhaltungs- und Elektroindustrie, zu Wissenschaftszentren, zu Ausstellungszentren und Museen, oder ganz einfach zu Unterhaltungszentren für die in Scharen nach Lodz reisende Jugend Europas.

Die begeistert sich auch an den sogar im Stadtzentrum rund um die 4,9 km lange Prachtstraße Piotrkówska (deutsch: auch Petrikauer Straße), der längsten Einkaufsstraße Europas mit zahllosen historischen Palästen, Läden, Restaurants und Bars zu findenden Wandmalereien junger Künstler aus aller Welt und pilgert hierher, weil Łódź als Polens wichtigste Filmmetropole auch Heimstatt für Andrzej Wajda oder Roman Polański war. Spätestens seit jener Zeit gilt Łódź vielen Fans auch als Polens "Holly- Łódź", sprich "Holly-Wuutsch"! Und auch die Musikfreunde kommen nicht zu kurz: Denn der berühmteste Sohn der Stadt war ein Weltstar ohnegleichen: Artur Rubinstein!

Dass der Umbau dieser in nur zwei Jahrhunderten gewachsenen Industriemetropole kein Zuckerschlecken ist, beweist schon ein Blick auf die Bevölkerungsentwicklung: 1988 errichte Lodz mit 854.000 Einwohnern den Zenit der rasanten Entwicklung, die ab 1815 aus einem Dörfchen von gerade 190 Einwohner eines der bedeutendsten europäischen Industriezentren machte und nebenher auch zur Wiege der polnischen Arbeiterbewegung wurde. Nach dem Mauerfall ging es mit Lodz, das eine Städtepartnerschaft mit Stuttgart verbindet, nur 690.000 Bewohner.

Auch Roman Polański hat hier seine Spuren hinterlassen...
Auch Roman Polański hat hier seine Spuren hinterlassen...

 

Der Zusammenbruch der Textilindustrie und Abwanderung hinterließen ihre Spuren. Und so ist das Milliardending Stadtumbau nur mithilfe der Europäischen Union zu stemmen. Das wissen auch die Wähler, die bei den jüngsten Kommunalwahlen ihre europafreundliche, erfolgreiche Stadtpräsidentin Hanna Zdanowska erneut ins Amt hievten. Die erwartet sich von der Lonely-Planet-Auszeichnung einen Schub für das touristische Marketing im Ausland.

Auch Tomasz Koralewski, Präsident der städtischen Tourismusorganisation, will mit der Lonely Planet-Kür vor allem in den wichtigen Auslandsmärkten Deutschland und Großbritannien für Łódź werben. Gründe genug besitzt er dafür: Das große Kulturangebot der Stadt bietet allein 30 internationale Festivals. Allein zum Light Move Festival, der großflächigen Illuminierung von Lodz samt umfangreichem Programm kamen vom 28.9. bis zum 30.9.18 wie in jedem Jahr Hunderttausende. Dazu öffnen 20 teils spektakuläre Museen. Und das attraktive Nachtleben zieht besonders die Jungen an. Auch die Hotelindustrie hat das neue Potential erkannt. Viele der heute 35 Hotels der Stadt wurden erst jüngst gebaut, weitere sind in Planung. Schließlich wurde auch die Lufthansa aufmerksam: 2018 legte sie eine neue Verbindung München – Łódź auf (Mo – Fr). Und natürlich durfte zur Erstflugfeier Schlagerstar Vicky Leandros nicht fehlen, die seinerzeit mit dem Hit "Theo wir fahr`n nach Lodz" die Stadt 120 km südwestlich von Warschau in jedem bundesdeutschen TV-Wohnzimmer bekannt machte.

Die Textilindustrie in Łódź ist weitestgehend zusammengebrochen.
Die Textilindustrie in Łódź ist weitestgehend zusammengebrochen.

 

Ein gutes Beispiel für die Stadttransformation ist heute das EC1-Zentrum. Die im 1907 erbauten ältesten Elektrizitätswerk der Stadt eingerichtete neue Topattraktion der Stadt gegenüber dem mit 420 Mio. Euro erbauten neuen Hauptbahnhof Łódź Fabryczna glänzt mit dem neueröffneten EC1 Planetarium, das Teil des hier angesiedelten Zentrums für Wissenschaft und Technologie ist. Zudem sind hier das Nationale Zentrum für Filmkultur samt Film-Kommission Łódź und das Nationale Zentrum für Comics und interaktive Narration angesiedelt.

Die Maschinenhalle von 1906/07 kann besichtigt werden. Auch der Besuch des neuen, tiefer gelegten Hauptbahnhofs Łódź Fabryczna lohnt. Manche vergleichen ihn mit Berlins HBF. Denn obschon aktuell nur wenige Züge fahren und die riesige Bahnhofshalle mit Applikationen des Vorgängerbaus fast menschenleer wirkt, bahnt sich hier Großes an. Denn Łódź soll für den Zugverkehr untertunnelt werden – ein lange gehegter Traum der Stadtgewaltigen. Dann endlich wird es nicht nur eine schnelle Nordost-Südwestverbindung von Warschau über Łódź nach Kattowitz und weiter nach Krakau geben. Die wird auch jene 13.000 Pendler freuen, deren tägliche Fahrzeit zwischen Łódź und Warschau sich erheblich verkürzen wird. Denkbar ist auch die Anbindung von Łódź an die wichtige Euro-ICE-Strecke Paris – Berlin – Poznan (Posen) – Warschau und weiter bis Moskau, was der Stadt einen ökonomischen Schub verleihen, der nur mit jenem Aufstieg zu vergleichen wäre, den Łódź ab 1815 nach dem Anschluss an Kongress-Polen als von den Zaren viel umworbener neuer Welt-Textilindustriestandort nahm.

Das Novotel Łódź Centrum.
Das Novotel Łódź Centrum.

 

In jedem Fall zeigt sich Łódź gut gerüstet für den baldigen Boom. Das beweist auch das junge Personal des Novotel Łódź Centrum, das nicht nur mit perfektem Eincheck-Service für die Gäste und gutem Frühstück, sondern insbesondere mit seiner guten Lage aufwartet. Gegenüber bietet der Turm der Kirche des hl. Namens Jesus einen Blickfang, rechterhand öffnet das Shoppingparadies der Galeria Łódźka, und nur 300 m zur Linken die schönste und wichtigste Straßenbahnstation Piotrkowska Centrum. Das Vorbild für sein farbenfrohes Baldachin-Dach steht in Lissabon.

Cineasten, die im Novotel nächtigen, können zudem gut zu Fuß zum Museum der Kinematografie laufen, dort vor dem Eingang die zu Statuen gewordenen Kinderfilmstarkatzen Filemon und Baucis bewundern und in der Ausstellung alles über die Filmwelt in Łódź erfahren. Spektakulär ist der Hof, wo Original-Kulissendekor des 1987 edierten polnischen Megahits "Kingsajz (King Size) von Juliusz Machulski ausgestellt ist. Da finden sich eine überdimensionale Kaffeekanne und eine Art frühes Mobil-Telefon in Mega-Größe ebenso wie ein Riesen-High Heel und der wohl größte Teller der Welt – samt Messer und Gabel.

Vor dem Museum der Kinematografie.
Vor dem Museum der Kinematografie.

 

Zurecht bittet das Informationsschild auf Polnisch und Englisch darum, bitte nicht in den Pump zu krabbeln. Gleich gegenüber dem Park am Filmmuseum steht die berühmte Filmschule Łódź. Und nur drei Ecken weiter öffnet das Se-ma-for-Museum für Animation. Denn im Studio Se-ma-for wurden nicht nur erfolgreiche Kinderserien wie Kot Filemon gedreht. Hier entstanden höchst erfolgreiche Zeichentrickfilme. Zweimal gab es einen Oscar für Lodz, 1982 für den Kurzfilm "Tango", 2008 für den britisch-polnische Koproduktion "Peter und der Wolf".

 

Impressionen:

Information:
Polnisches Fremdenverkehrsamt, Hohenzollerndamm 151, 14199 Berlin, Tel. 030 210 09 20, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.polen.travel
Łódź Touristeninformation, Piotrkowska 28, 90269 Łódź, Tel. +48 42 208 81 81, Tel. +48 72 200 53 14, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.lodz.travel
Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.00 – 18.00, Sa 10.00 – 18.00, So 10.00 – 15.00 Uhr
Łódzka Organizacja Turystyczna (Tourismusorganisation Łódz), ul. Piotrkowska 28 / 2U, 90-269 Łódź, Tel.: +48 42 208 81 82, www.lodz.travel

Übernachten:
Vienna House Andel`s Łódź, , ul. Ogrodowa 17, 91-065 Łódź, Tel. +48 42 279 10 00, www.viennahouse.com/en/andels-lodz/the-hotel/overview.html
Neuer Star unter den Hotels der Stadt (277 Designer-Zimmer und –Suiten). Mit SkyFly Bar, Oscar`s Bar und auch dank Küchenchef Miroslaw Jablonski exquisitem Restaurant Delight (2014 im Gault&Millau; Dinner Mo – Sa 18.00 – 23.00 Uhr; Tischreservierung Tel. +48 42 279 16 77)
Novotel Łódź Centrum, aleje Pilsudskiego 11a, 90-368 Łódź, Tel. +48 42 254 39 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.accorhotels.com/de/hotel-7830-novotel-lodz-centrum/index.shtml

Restaurants:
Rest./Café Szybyl Ustra, aleje Piłsudskiego 14, 90-368 Łódź, Tel. +48 534 30 24 13, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://szybylustra.com/; Öffnungszeiten: Mo – Do 9.00 – 22.00, Fr, Sa 9.00 – 23.00, So 10.00 – 22.00 Uhr
Rest. "Galicja" Manufaktura Łódź, st. Ogrodowa 19, 91-065 Lodz, Tel. +48 42 630 88 55, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.galicjamanufaktura.pl/en/ ; Öffnungszeiten: Mo – Do 11.00 – 22.00, Fr, Sa 11.00 – 23.00, So 11.00 – 22.00 Uhr
Rest. Spoldzielnia (Treffpunkt), OFF Piotrkowska, Piotrkowska 138/140, 90-062 Łódź, Tel. +48 786 258 555, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://spoldzielnia-lodz.pl/; Öffnungszeiten: Mo – Do 9.00 – 22.00, Fr, Sa 9.00 – 2.00, So 10.00 – 22.00 Uhr
Restauracja Pivnica Łódźka, Sienkiewicza 67 lok. U7, 90-009 Łódź, Tel. +48 42 207 33 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.restauracja-piwnicalodzka.pl; Öffnungszeiten: Di – Do 13.00 – 21.00, Fr, Sa 13.00 – 22.00, So 13.00 – 18.00 Uhr

Attraktionen:
Manufaktura Łódź, ul. Ogrodowa 15, 91-065 Lodz, www.de.manufaktura.com
Muzeum Fabryki (Fabrikmuseum), ul. Drewnowska 58, 91-002 Łódź, Tel. +48 42 664 92 93, https://muzeumfabryki.com.pl/; Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.00 – 19.00, Sa, So 11.0ß0 – 19.00 Uhr
Muzeum Miasta Łódźi (Museum der Stadt Łódź) ,ul. Ogrodowa 15, 91-065 Lodz, Tel. +48 42 254-90-00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.muzeum-lodz.pl/en/ ; Öffnungszeiten: Di – Do 10.00 – 16.00, Fr 12.00 – 18.00, Sa, So 11.00 – 18.00 Uhr
Museum Sztuki ms², ul. Ogrodowa 19, 91-065 Łódź, Tel. +48 42 634 39 48, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://msl.org.pl/en/index.html; Öffnungszeiten: Di 10.00 – 18.00, Mi – So 11.00 – 19.00 Uhr
Museum Sztuki ms1, ul. Więckowskiego 36, 90-374 Łódź, Tel. +48 42 633 97 90, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://msl.org.pl/en/index.html; Öffnungszeiten: Di 10.00 – 18.00, Mi – So 11.00 – 19.00 Uhr
Art_Inkubator, Tymienieckiego 3, 90-365 Łódź, Tel. + 48 42 207 35 70, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.artinkubator.com , www.fabrykasztuki.org ; mit Tartaruga Studio, +48 507 823 271, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.tartarugastudio.pl ;
Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.00 – 17.00, Sa 10.00 – 21.00 Uhr, So geschl.
EC1 Łódź - Miasto Kultury (EC1 Kulturstadt Łódź), Targowa 1/3, 90-022 Łódź, Tel. +48 42 600 61 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. http://ec1lodz.pl/?language=en
Öffnungszeiten: Di – Fr 9.00 – 19.00, Sa, So 10.00 – 20.00 Uhr
Muzeum Kinomatografii w Łódźi (Museum der Kinematographie in Łódź), plac Zwycięstwa 1, 90-312 Łódź, Tel. +48 42 674 09 57, http://kinomuzeum.pl; Öffnungszeiten: Di 10.00 – 17.00, Mi, Fr 9.00 – 16.00, Do, Sa, So 11.00 – 18.00 Uhr
Księży Młyn w Łódźi (Scheibler-Wohn- und Fabrikkomplex Pfaffenmühle in Łódź):
Souvenirshop/Tourismuszentrum (Centrum Turysty) Księży Młyn, ul. Księży Młyn 12, 93-456 Łódź, Tel. +48 513 712 411, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.zwiedzanielodzi.pl/ ; Öffnungszeiten: tgl. 10.00 – 14.00 Uhr
Museumskomplex "Weiße Fabrik" Łódź:
Centralne Muzeum Włókiennictwa w Łodzi (Zentrales Textilmuseum in Łódź), Piotrkowska 282, 93-034 Łódź, Tel. +48 42 683 26 84, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.muzeumwlokiennictwa.pl ; Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 9.00 – 17.00, Do 11.00 – 19.00, Sa, So 11.00 – 16.00 Uhr; mit
Skansen – Centralne Muzeum Wlokiennictwa (Skansen Freilichtmuseum der Holzarchitektur am Zentralen Textilmuseum) Łódź, Piotrkowska 282, 90-001 Łódź, Tel. +48 42 683 26 84; Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 9.00 – 17.00, Do 11.00 – 19.00, Sa, So 12.002014 – 18.00 Uhr

Fotos: Jürgen Sorges

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 22/05/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.