Mumin, Engel, Lenin und Spione – ein Spaziergang durch Tampere

Natürlich hat Finnlands Tampere den Gästen viel, vor allem auch Architektur zu bieten: Da ist zum Beispiel der Dom von Tampere (Tuomiokirkonkatu 3), er gilt als schönste Kirche Finnlands. Und auch die russisch-orthodoxe Kathedrale (an der Bahnüberführung Vuolteenkatu/Kalevantie), wo die Seenstadt mit einem Spruchband "Tervetuloa Tampereelle" ("Willkommen in Tampere") für sich wirbt…

Oder es lockt der höchste Aussichtsturm in Europas Norden, der 168 m hohe Fernsehturm Näsinneula mit dem rotierenden Rest. Näsinneula (Laiturikatu 1). Es hat den schön restaurierten Näsilinna-Palast mit Park samt Museum Milavida, Restaurant und Café mit Sommerterrasse (Milavidanrinne 8) oder den 1899 fertiggestellten Palast der Industriellenfamilie Finlayson, die auf jenen Schotten James Finlayson zurückgeht, der 1820 an der Stromschnelle eine erste Baumwollfabrik gründete. Er residierte in der ehemaligen kaiserlichen Destillerie, an deren Stelle der Palast dann erbaut wurde. Seit den 1980er Jahren öffnet hier nun das Restaurant Finlaysonin palatsi (Kuninkaankatu 1),
Das Gebiet von Tampere ist schon über 1000 Jahre besiedelt. Doch erst 1775 gründete Schwedenkönig Gustav III. die Stadt, deren Namen wohl auf die Stromschnelle zurückgeht. 1779 erhielt Tampere Stadtrechte, 1783 siedelte sich die erste Papierfabrik an. Danach folgten der Aufstieg zum Manchester des Nordens – und der Karriereknick. Heute zeugen sogar die Städtepartnerschaften von Tampere mit Essen, Chemnitz oder Polens "Manchester", die Ex-Textilmetropole Lodz, vom intensiven Austausch mit Städten, die vor ähnlich gewaltigen Herausforderungen stehen bzw. standen.

Erst einmal zieht es uns aber in die hochmoderne Tampere Hall, die Tampere-Halle. Denn die größte Konzerthalle im hohen Norden Europas ist besonders zu den Konzerten des renommierten, 1930 gegründeten Tampere Philharmonic Orchestra ein Top-Muss. Noch bis 2019 wird es vom finnischen Dirigenten Santtu-Matias Rouvali (geb. 1985) geleitet (https://tamperefilharmonia.fi/en/). Hinzu kommen Oper, Ballett, aber auch Rockkonzerte, dazu Konferenzen, Ausstellungen und der Renner: der Welt einziges Mumin-Museum. Hier dreht sich alles um jene drolligen Mumin-Trolle mit Flusspferden ähnelnden Gesichtern, die die Schriftstellerin, Malerin und Zeichnerin Tove Jansson (1914 – 2001) erfand.

Mumin-Trolle: Exportschlager Tamperes.
Mumin-Trolle: Exportschlager Tamperes.

 

Ab 1945 reüssierte sie mit 13 Mumin-Büchern weltweit und machte die in 50 Sprachen übersetzten Mumins zu einem der bekanntesten Exportschlager Finnlands. Weniger bekannt ist, dass Tove auch andere Bücher illustrierte, zum Beispiel Tolkines "Hobbit" und "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll. 1987 stiftete sie gemeinsam mit ihrer Lebensgefährtin, der Grafikkünstlerin Tuulikki Pietilä (1917 – 2009), über 2000 Exponate, darunter auch früheste Originalillustrationen ihrer Mumin-Bücher, sowie Dioramen von Pietilä samt fünfstöckigem Muminhaus dem Kunstmuseum Tampere. Dort wurde die Werkschau als "Muumilaakso" (Muminland) bis 2016 gezeigt, ehe sie 2017 in die Tampere-Halle und größere Ausstellungsräume umzog. Natürlich ist das Mumin-Museum mit allein 207 Sketchen und andern Mumin-Zeichnungen, mit Leseraum und Studio für alle Mumin-Fans ein Muss, die Mumin, Muminmama, Muminpappa, Schnüferl und Schnorkfräulein, Snork, Klein Mü, Mymla Schnupferich oder Filifjonka nachspüren möchten. Die beiden Phantasiewesen Tofslan und Vifslen sollen übrigens auf eine Liebe von Tove zu einer Künstlerin in den Jahren 1946/47 zurückgehen. Und natürlich hat der Tampere Hall Shop alles nur Erdenkliche zu den Mumins anzubieten, dazu finnisches Design, Souvenirs und noch viel mehr.

Lohnend ist in jedem Fall der Besuch des Restaurant/Cafés Tuhto im verglasten Untergeschoß der Tampere-Halle. Es besitzt auch eine schöne Terrasse mit Blick auf den Sorsapuisto Park, den Entenpark, der auch mit Skulpturen von Toves Vater, dem Bildhauer Viktor Jansson aufwartet. Nur 20 Meter vom Restaurant steht sogar die kleine bronzene Statue des "Mumin" bzw. "Mumintroll", die ebenfalls zur Schenkung von Tove Jansson und Tuulikki Pietilä gehört, die oft von ihrem Freund, dem Arzt und Mumin-Fan Pentti Eistola unterstützt wurden. Im Tuhto (Self Service) locken Snacks, Getränke und leckere Menüs mit Schwerpunkt Nordische Küche. Die zeichnet sich durch ihre saisonale Ausrichtung und frische Zutaten aus, die möglichst von nahebei und aus biologischem Anbau stammen.

Eingang des Restaurant Tuhto.
Eingang des Restaurant Tuhto.

 

Sehr zu empfehlen sind die günstigen Mittags-Gerichte (10.45 – 14.00 Uhr), z. B. Jerusalem-Artischocken-Suppe (8,50 €), Tofu und Rote-Bete-Salat (10 €) oder Fleischbällchen mit Creme und Kartoffelpüree (10 €). A la carte kostet die vorzügliche Jerusalem-Artischockensuppe mit Apfel und Trüffel 10 €, das in Butter und Thymian gebratene Schweinesteak mit Cognac-Senfsauce, Kartoffel-Fond und Gemüse 20 €, in Zitronen-Knoblauchbutter gebratener Seesaibling (Arctic Char) mit Karotten und Dinkel-Risotto, Flusskrebssauce und geröstetem Gemüse 27 €. Als Nachtisch sei Blaubeerkuchen mit Vanilleeis und Honig (10 €) empfohlen. Letzteren produzieren die Bienen im Roof Top Garden auf der Tampere Hall, wo auch Gemüse für das Tuhto kultiviert wird. Nur für Kinder gibt es ein kleines Mumin-Menü (7 €), für alle anderen das große, dreigängige Mumin-Menü (39 €), das mit einer cremigen Lachssuppe startet. Schließlich lieben Mumins Fischsuppe über alles. Es folgen Schweinesteak mit der Mumin-Delikatesse Fichtennadelsauce, schließlich Quark-Pfannkuchen mit Erdbeermarmelade und Schlagsahne.

Wichtigster Ort in Tampere ist natürlich der Zentralplatz mit dem historischen Rathaus und vis-a-vis dem TT Theater, dem ehrwürdigen Tampereen Teatteri, Tamperes Theater (https://tampereenteatteri.fi/). Großartig am Platz ist die Alte Kirche (Vanha kirkko) mit dem freistehendem Glockenturm, der nach Plänen von Schinkelfreund Carl Ludwig Engel erbaut wurde. Nur wenige Schritte und einmal um die Ecke sind es zur Historischen Markthalle Tampere (Tampereen Kauppahalli) an der Hämeenkatu 19. 1901 eröffnet, werden hier heute an Händlerständen, am Kiosk und in zwei Restaurants Köstlichkeiten angeboten. So führen die Bäcker Tamperes berühmtes Hefebrot "riävä" (finnisch rievä).

Tamperes Theater.
Tamperes Theater.

 

Und natürlich hat es hier auch Black respektive Blood Sausage, die finnische Blutwurst und Top-Spezialität in Tampere. "Mustamakkara", "schwarze Wurst" bzw. "Schwarzwurst", wird aus Schweinefleisch, Schweineblut, Roggenmehl und manchmal Zwiebeln hergestellt. Es gibt aber nun auch Versionen ohne Mehl. Blutwurst bestellt man in Tampere übrigens, indem man einen festen Preis nennt, niemals nach Gewicht. Zudem ist es üblich, eine Wurst als "menopaluu" zu ordern. Das beschreibt die U-Form einer ganzen Wurst. Zur warmen oder heißen Mustamakkara wird am besten Preiselbeermarmelade serviert. Am besten probieren kann man sie – zudem stets ganz frisch hergestellt – in der Alten Markthalle am Stand 50 – 52, in der Pyörykkäbaari (Mo – Fr 9.30 – 16.30, Sa 10.30 – 15.00 Uhr; http://kauppahallinpyorykkabaari.fi/), was frei übersetzt etwa "Bouletten-Bar" bedeutet. Renommierte Blutwurst-Hersteller sind Tapola, Savupojat und Teivon Liha. Tapola-Blutwurst erhält man z. B. auch auf Tamperes Marktplatz Laukontori am See Pyhäjärvi.

So gestärkt, kann es dann mühelos weiter zu einem Kuriosum gehen – zum wohl letzten Lenin-Museum der Welt an der Hämeenpuisto 28. Hier, in Tamperes altem Gewerkschaftshaus, trafen 1905 im ehemaligen Versammlungssaal erstmals Lenin und Stalin aufeinander. Und dieser Versammlungsaal ist seit 1946 und bis heute Museum Zwar ist der Museumszugang etwas schwer zu finden. Man muss im Hochdurchgang hinein und per Fahrstuhl aufwärts, ehe es erneut treppab auf halber Treppe ins Museum geht. Doch der Weg lohnt. Ursprünglich nach dem 2. Weltkrieg auch zur Besänftigung Stalins gegründet, der diese Museumsneuheit natürlich überschwänglich befürwortet haben soll, hat sich die Ausstellung mit der Zeit aber gewandelt.

Nach dem letzten Lifting 2016 zeigt sie vor allem anhand von Original-Exponaten die Geschichte der finnisch-russischen Beziehungen, allen voran der Arbeiterparteien. Aber auch der GULAG, der 2. Weltkrieg und die "Finnlandisierung" nach 1945 werden nicht ausgespart. Ein sowjetisches Wohnzimmer der 1950er/1960er Jahre illustriert den damaligen Zeitgeschmack. Am Ende darf man sogar zu Lenin, der im Seitenwagen eines Motorrads sitzt, aufsteigen – und eventuell auch heimlich Sowjetwitze hören, die in der Ecke dahinter auch zu lesen sind. In Tamperes Lenin-Museum waren übrigens schon hohe Sowjetfunktionäre: so Premier Bulganin, Außenminister Gromyko und Nikita Chruschtschow.

Puppen von Lenin und Stalin.
Puppen von Lenin und Stalin.

 

Ganz andere Akzente setzt fünf Gehminuten weiter Tampere Kunstmuseum (Art Museum): Den Ziegelbau schuf Carl Ludwig Engel 1838. Hier ist Finnische Kunst vom Anf. des 19. Jh.s bis zur Gegenwartskunst daheim. Ein Erweiterungsbau ist geplant. Tamperes zweite Kunsthochburg ist das Sara Hildén Art Museum. Den Grundstock des Hauses bildet die Kunstsammlung der Geschäftsfrau Sara Hilden (1905 – 1993) aus Tampere. Hier werden herausragende zeitgenössische und moderne finnische und internationale Kunst gezeigt. An Tamperes Kunstmuseum schließt sich das alte Arbeiterwohnviertel Amuri an, an das das Amuri Museum of Workers` Housing, das Museum des Arbeiterviertels Amuri mit restaurierten Holzwohnhäusern erinnert. Großartige, echt finnische und sehr familiäre Atmosphäre herrscht hier im Café (Kahvila) Amurin Helmi mit gemütlichem Innenhof und leckere Backwaren.

Und natürlich muss, wer in Tampere ist, auch zum Komplex der alten Finlayson-Baumwollfabrik. Hier öffnet, während im Innenhof die vielarmige Statue eines jungen Dirigenten verblüfft und ringsum Kneipen, Kinos und Läden zum Flanieren laden, das Finnisches Arbeitermuseum Werstas: In diesem Nationalmuseum der Sozial- und Arbeitergeschichte ist auch der Besuch des Dampfmaschinenmuseums angesagt. Vor allem jüngeres Publikum zieht es derweil ins Spy Museum, das Spionagemuseum. Zufall oder nicht: Die Telefonnummer dieses weltweit ersten Museums seiner Art endet auf "007". Es ist ebenfalls in der alten Finlayson-Fabrik nahe der Tammerkoski-Stromschnelle und präsentiert die Geschichte weltweiter Spionageaktivitäten auch anhand einmaliger Exponate. So ist auch ein Lügendetektor zu sehen und Objekte zu Mata Hari.

Schließlich wäre ein Tampere-Besuch nicht komplett ohne den Besuch der Finnish Hockey Hall of Fame im Vaprikki (Fabrik)-Museumszentrum (Museokeskus). Hierher pilgern die Eishockey-Fans, denn schließlich ist Tampere die Hochburg des finnischen Eishockeys – und pflegt auch auf vielen weiteren Gebieten seit je eine große Konkurrenz zu Turku. Das Museumszentrum in der historischen Tampella-Fabrikhalle von 1880 an der Stromschnelle beherbergt auf 14.000 m² seit 2000 aber auch noch mehr. Z. B. Tamperes Naturhistorisches Museum, das finnische Spielemuseum, das Medienmuseum Rupriikki, das Mineralien-, Puppen- und das Postmuseum. Erfreulich auch, dass das Museumsrestaurant Valssi und der Museumsladen öffnen. Und natürlich ist Tampere der ideale Startpunkt für Urlaube im finnischen Seenland – ob nun per PKW oder per Schiff mit der Reederei Silverline, die in Tampere ablegt.

 

Impressionen:

Information:
Vor der Reise:
Visit Finland: www.visitfinland.com/de  (offizielles Tourismusportal Finnlands)
Finnische Seenplatte (engl. Lakeland): www.visitfinland.com/de/seenplatte 
Finnisches Schärenmeer (engl. Coast & Archipelago): www.visitfinland.com/de/scharenmeer 
Social media: www.facebook.com/visitfinland/, www.instagram.com/ourfinland/ , https://twitter.com/OurFinland, www.youtube.com/user/VisitFinland  
Kontakt in Finnland: Business Finland Oy/Visit Finland, P.O. Box 625, Porkkalankatu 1, FI-00180 Helsinki, Tel. +358 29 505 80 00, Tel. +358 29 505 50 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitfinland.com ; Mo – Fr 8.00 – 16.30 Uhr geöffnet
In Deutschland: Botschaft der Republik Finnland, Rauchstr. 1, 10787 Berlin, Tel. +49 30 50 50 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.finnland.de , www.finnland.de/public/default.aspx?contentid=87618&contentlan=33&culture=de-DE 

Vor Ort:
Finnische Seenplatte (Finnish Lakeland, auch Finnish Lake District); finnisch Järvi-Suomi (= ”See-Finnland”)
Visit Tampere Touristeninformation, Frenckellinaukio 2, FI-33100 Tampere, Tel. +358 356 56 68 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visittampere.fi/de/ ; Geführte Rundtouren: Tel. +358 32 33 04 00 oder This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.; Kontakt nur telefonisch oder per Email
Tourismusinformation Mänttä-Vilppula, Hallituskatu 23, FI-35800 Mänttä-Vilppula, Tel. +358 3 488 85 55, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.manttavilppula.fi/taidekaupunki/auf-deutsch/ , www.visitheartfinland.fi; Mo – Fr 9.00 – 12.00, 13.00 – 15.00 Uhr geöffnet
Info UNESCO-Welterbe Alte Kirche Petäjävesi: Vanhankirkontie 9, FI-41900 Petäjävesi, Tel. +358 405 82 24 61, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. (wichtig für Reservierung), www.petajavesi.fi/kirkko, www.visitjyvaskyla.fi/de ; 1.6. – 31.8. tgl. 10.00 – 18.00, 15.5. – 31.5. und 1.9. – 15.9. nur Sa, So 12.00 – 17.00 Uhr geöffnet, sonst nur n. V.; Eintritt: 6 €
Visit Jyväskylä (Touristinformation Stadt und Region Jyväskylä), c/o Jyväskylä-Info, Einkaufszentrum Forum, Asemakatu 7, FI-40100 Jyväskylä, Tel. +358 142 66 01 13, travel@ jkl.fi, https://visitjyvaskyla.fi/de; Mo 10.00 – 17.00, Di – Fr 10.00 – 16.00 Uhr geöffnet

Seenfahrten ab Hafen-Jyväskylä-Lutakko:
am Ufer des Jyväsjärvi-Sees, nördlichster Passagierhafen des Päijänne-Sees: Im Sommer Schiffsfahrten nach Lahti, Jämsä, Suolahti und Laukaa. Mit Gästebootshafen (46 Liegeplätze). Siehe auch Seenfahrten ab Lahti.
Visit Lahti, c/o Visitlahti–Info, Shopping Center Trio, Aleksanterinkatu 18, FI-15140 Lahti, Tel. +358 300 47 22 22 (0,34 €/Min. + lokale Netzwerkgebühr/Mobilfunkbezahlung), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://visitlahti.fi/en; Mo – Fr 10.00 – 16.00, Sa 9.00 – 16.00 Uhr geöffnet
Tourismusmarketing Lahti Region, Salpausselänkatu 7, FI-15110 Lahti, Tel. +358 401 27 96 92 (nur Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://visitlahti.fi/en/, www.lahtiregion.fi 

Seenfahrten ab Lahti:
Lahti ist das südliche Tor zur Finnischen Seenplatte! Mia – Sept. zahlreiche Schiffsfahrten, z. B. auf dem Vääksy-Kanal oder den Kanälen von Heinola and Kalkkinen zum südlichen Abschnitt des Päijänne-Sees, dazu Ausflüge in den Nationalpark Päijänne, Lunch- oder Dinner- und Picknick-Fahrten sowie Charter-Boote ab Hafen Lahti ((z. B. Lahden Järvimatkailu, Vesijärven satama, FI-15140 Lahti, Tel. +358 37 52 22 25, www.lahdenjarvimatkailu.fi/ ).
Lunch-Touren sowie Tagestouren ab Lahti und Jyväskylä: Päijänne Risteilyt Hilden, Satamakatu 5, FI-15140 Lahti, Tel. +358 103 20 88 20, www.paijanne-risteilythilden.fi/en/ 
Info Dorf Vääksy/Gemeinde Asikkala: Rusthollintie 2, FI-17200 Vääksy, Tel. +358 38 88 61 11, www.asikkala.fi/tourism-and-culture/asikkala-vaaksy/  sowie via https://visitlahti.fi/e
Paijanne National Park, c/o Päijänne-Haus (mit Freizeitfischereimuseum), Meijeritie 1, FI-17200 Vääksy, Tel. +358 447 78 06 80, +358 447 78 07 01, www.asikkala.fi/tourism-and-culture/travellers-asikkala/ 
www.nationalparks.fi/en/ , www.nationalparks.fi/en/paijannenp/activities ; Haus nur Juni bis Aug. geöffnet
Visit Padasjoki, Kellosalmentie 20, FI-17500 Padasjoki, Tel. +358 355 29 11, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.padasjoki.fi/ger  sowie via https://visitlahti.fi/en
Visit Hämeenlinna, Raatihuoneenkatu 11, FI-13100 Hämeenlinna, Tel. +358 36 21 33 73 (nur Mo – Fr 9.00 – 16.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visithameenlinna.fi/en/ ; Information auch im Ticketbüro der
Burg Hämeenlinna (Häme Castle; Teil des Nationalmuseums Finnland), Kusta III’n katu 6, FI-13100 Hämeenlinna, Tel. +358 295 33 69 32, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.kansallismuseo.fi/en/haemeenlinna/frontpage ; 21. – 30.4. und 1.9. – 17.12. Di – Fr 10.00 – 16.00, Sa, So 11.00 – 16.00, 2.5. – 31.5. Mo – Fr 10.00 – 16.00, Sa, So 11.00 – 16.00, 1.6. – 31.8. tgl. 10.00 – 17.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 10 €

Seenkreuzfahrten ab Hämeenlinna und Tampere:
Finnish Silverline, Satama (Passagierhafen), Arvi Karistonkatu 8, FI-13100 Hämeenlinna, Tel. +358 10 422 56 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.hopealinjat.fi/en/ ; Tampere: Laukontori 10 LH 2, 33200 Tampere
Info Dorf Iittala (25 km von Hämeenlinna): Iittala Glasfabrik (Iittalan lasimäki) & Museum, Könnölänmäentie 2 C, FI-14500 Iittala, Tel. + 358 204 39 62 30 (Museum), Tel. +358 204 39 35 12 (Laden), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.iittala.com/de/de/about-us-travel-destinations , www.iittalalasimaki.fi/en/info ; Glasfabrik Mo – Fr 9.00 – 20.00, Museum Juni – Aug. Di – So 10.00 – 17.00, sonst Sa, So 11.00 – 17.00 Uhr, Laden/Outlet 15.5. – 31.8. tgl. 10.00 – 20.00, sonst tgl. 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt Museum: 4 €
Info Heilig-Kreuz-Kirche (Pyhän Ristin kirkko) in Hattula: www.hattulanseurakunta.fi/kirkot-ja-tilat/kirkot/pyhan-ristin-kirkko/die-heilig-kreuz-kirche 
Info Tyvanto/Petäys: www.petays.fi , www.petays.fi/en/home 
Info Riihimäki: Eteläinen Asemakatu 2, FI-11101 Riihimäki, Tel. +358 197 58 40 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.riihimaki.fi/riihimaki-english/  sowie www.visitfinland.com/de/artikel/finnlands-magischer-glaspfa/  und www.suomenlasimuseo.fi/english 

In Tampere:
Visit Tampere Touristeninformation, Frenckellinaukio 2, FI-33100 Tampere, Tel. +358 356 56 68 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visittampere.fi/de/ ; Geführte Rundtouren: Tel. +358 32 33 04 00 oder This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.; Kontakt nur telefonisch oder per Email

Übernachten, Essen und Trinken:
Dream Hostel & Hotel, Åkerlundinkatu 2, FI-33100 Tampere, Tel. +358 452 36 05 17, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.dreamhostel.fi/en/ ; insg. 130 Betten; 20 Hotelzimmer; Hostel: Dorm Bed ab 23 €, Twin Room ab 65 €, Vierbettzimmer ab 109 €, Sechsbettzimmer ab 149 €; Hotel: EZ (ohne Fenster) ab 65 €, Twin Room (fensterlos) ab 69 €, DZ ab 89 €; mit
Tullin Sauna & Bistro, Åkerlundinkatu 3, FI-33100 Tampere, Tel. +358 400 61 05 22, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.tullinsauna.fi/en/home-2/ ; Bistro: Frühstück tgl. 7.30 – 10,30 Uhr; Lunch (10 €; Lunch-Suppe mit Salat-Buffet 8,50 €) Mo – Fr 11.00 – 14.00, Brunch Sa, So 11.30 – 15.00 Uhr; Küche Mo, Di 7.30 – 21.00, Mi, Do 7.30 – 22.00, Fr, Sa 7.30 – 23.00, So 7.30 – 19.00 Uhr (abends a la carte) geöffnet; City-Sauna: Mo, Di 15.00 – 21.00, Mi, Do 15.00 – 22.00, Fr 15.00 – 23.00, Sa 11.00 – 23.00, So 11.00 – 20.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 14 €

Essen und Trinken:
Rest./Cafe Tuhto, in der Tampere Hall (UG), Yliopistonkatu 55, FI-33100 Tampere, Tel. +358 503 31 93 15, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ravintolatuhto.fi/en/front-page/ ; Mo 10.45 – 14.00, Di – Fr 10.45 – 22.00, Sa 12.00 – 22.00, So 1.00 – 18.00 Uhr geöffnet
Café (Kahvila) Amurin Helmi, Satakunnankatu 49, FI-33230 Tampere, Tel. Tel. +358 3 5656 6634, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.museokortteli.fi/en/ ; im Sommer Mo – Fr 7.00 – 18.00, Sa, So 8.00 – 18.00, im Winter Mo – Fr 7.00 – 17.00, Sa, So 8.00 – 17.00 Uhr geöffnet; Frühstück wochentags 7,50 €, Sa, So 9 €; Mittagssuppe 7,50 €

Einkaufen:
Historische Markthalle Tampere (Tampereen Kauppahalli), Hämeenkatu 19, FI-33200 Tampere, https://tampereenkauppahalli.fi/tampere-market-hall/; Mo – Fr 8.00 – 18.00, Sa 8.00 – 16.00 Uhr geöffnet
Tampere Hall Shop: siehe Tampere Hall, mit gleichen Öffnungszeiten
Tallipiha Stable Yards (Stallhof), Kuninkaankatu 4, FI-33210 Tampere, Tel. +358 453 26 70 04, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://tallipiha.fi/en/; Läden Mo – Fr 11.00 – 18.00, Sa, So 11.00 – 16.00, Café Mo – Sa 9.00 – 18.00, So 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt frei

Attraktionen:
Amuri Museum of Workers` Housing Museum des Arbeiterviertels Amuri), Satakunnankatu 49, FI-33230 Tampere, Tel. +358 356 56 66 90, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.museokortteli.fi/en/ ; 14.5. bis 8.9. Di – So 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet, Eintritt: 7 €; freier Eintritt jeden Fr 15.00 – 18.00 Uhr und mit Finnish Museum Card (ab Erstnutzung ein Jahr in 250 Museen gültig; 68 €)
Finnisches Arbeitermuseum Werstas, Väinö Linnan aukio 8, FI-33210 Tampere, Tel. +358 104 20 92 65, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.werstas.fi/?lang=en ; Di – So 11.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt frei
Lenin-Museum, Hämeenpuisto 28, FI-33200 Tampere, Tel. +358 104 20 92 22, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://lenin.fi/?lang=en; Sept. – Mai Di – So 11.00 – 17.00,, Juni – Aug. tgl. 11.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 8 €
Finnish Hockey Hall of Fame, im Vaprikki (Fabrik)-Museumszentrum (Museokeskus), Alaveerstaanraitti 5, FI-33100 Tampere, Tel. +358 356 56 69 66, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., http://vapriikki.fi/en/museo/; Di – So 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 13 €
Muumimuseo (Mumin-Museum), Yliopistonkatu 55 (in der Tampere Hall), FI-33100 Tampere, Tel. +358 32 43 41 11, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://muumimuseo.fi/en/; Di, Mi 9.00 – 17.00, Do, Fr 9.00 – 19.00, Sa, So 10.00 – 17.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 12 €, jeder letzte Fr im Monat 15.00 – 19.00 Uhr Eintritt frei; Sa, So 15.00 Uhr kostenlose Führung (45 Min.; in engl.)
Sara Hildén Art Museum, Puutarhakatu 34, FI-33100 Tampere, Tel. +358 356 54 35 12, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.tampere.fi/sarahilden/en/index.html ; Di – So 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 11 € oder Finnish Museum Card
Tampere Kunstmuseum (Art Museum), Puutarhakatu 34, FI-33230 Tampere, Tel. +358 356 56 65 77, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.museokompassi.fi/tampere/tampereen-taidemuseo/?lang=en ; Di – Do 9.00 – 17.00, Fr 9.00 – 18.00, Sa, So 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet: Eintritt: 10 €
Tampere Hall (Tampere Talo), Yliopistonkatu 55, FI-33100 Tampere, Tel. +358 32 43 41 11, https://tampere-talo.fi/en/; Ticketverkauf am Tampere Hall Shop Mo 9.00 – 18.00, Di – Fr 9.00 – 20.00, Sa, So 11.00 – 18.00 Uhr geöffnet
Spy Museum, Satakunnankatu 18, FI-33210 Tampere, Tel. +358 32 12 30 07, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.vakoilumuseo.fi/spy-museum/ ; Sommer Mo – Sa 10.00 – 18.00, So 11.00 – 17.00, Winter Mo – Sa 12.00 – 18.00, So 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet, Eintritt: 8 €

Seenkreuzfahrten ab Tampere:
Finnish Silverline, Abfahrten ab Laukontori Kai, Laukontori 10 LH 2, FI-33200 Tampere, Tel. +358 10 422 56 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.hopealinjat.fi/en/ ; Fahrten auf den Seen Pyhäjärvi und Näsijärvi. Sehr beliebt sind die Fahrten vom Laukatori-Kai zur "Sommerinsel" Viikinsaari.

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 22/05/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.