Turku 2019: Finnlands heimliche Kapitale am Aura-Fluss (Teil 1)

Tervetuloa, Willkommen in Turku! Und eine gute Nachricht vorweg: Die zu den Paavo-Nurmi Games im Juni 2018 in Turku ausgelobte Sonderprämie, eine Insel im Turku-Archipel, musste nicht ausgehändigt werden...

Denn der finnische Rekord im Speerwerfen, er liegt bei enormen 93,09 m, wurde nicht übertroffen. Auch nicht von den deutschen Stars um Olympiasieger Thomas Röhler oder Weltmeister Johannes Vetter. Und so bleibt die Turku vorgelagerte Inselwelt des Schärenmeers auch weiterhin "komplett" erlebbar und wird auch zukünftig eine der Hauptattraktionen der heimlichen Hauptstadt Finnlands bleiben – erfahrbar z. B. auch fast klimaneutral per Rad auf dem Archipelago Trail.

Doch auch Turku selbst, das schwedisch Åbo heißt und von den Einwohnern gern ironisch "Stadt der Åborigines" genannt wird, hat viel zu bieten. Schon 2011 glänzte Turku als Europas Kulturhauptstadt – und legt derzeit mühelos mit noch mehr Attraktivität sogar zu. Zwischen Finnlands bedeutendster Architektur-Ikone, der Kathedrale, und der historischen Burg tut sich allerhand entlang der beiden hübsch herausgeputzten Flaniermeilen Turkus, den Uferpromenaden des Aura-Flusses. Neue Restaurants, dazu hochgelobte Bars und Cafés und moderne Kunst verbinden maritimes Flair mit urbanem Chic, den gerade das universitäre Turku, ob nun Studenten oder Professoren, sehr schätzen und genießen. Turku boomt!

Vogelinsel: Kunstvoll auch auf dem Wasser.
Vogelinsel: Kunstvoll auch auf dem Wasser.

 

Ehemaliger Knast wird zum Wohnviertel

Hinzu kommt, dass Turkus Stadtgewaltige auch vor Mammutaufgaben nicht zurückschrecken: So wird derzeit der Megakomplex des 2007 geschlossenen alten Stadtgefängnisses Kakola, in Finnland jedem ein Begriff, auch mit gewaltiger finanzieller Kraftanstrengung zu einem neuen Wohnviertel samt Hotel und kompletter gastronomischer Infrastruktur um- und ausgebaut. Mit dem 2017 eröffneten Pop up-Restaurant "Rose von Kakola" (Ravintola Kakolan ruusu), das 2019 ins Innere der einst gefürchteten Knastmauern umzieht und sich vergrößern wird, besitzt das bis März 2020 fertigzustellende Gesamtensemble (inkl. noch namenlosem Top-Hotel) schon jetzt eine, wenn nicht die kulinarische Topadresse, die Gourmets in Turku nicht verpassen sollten.

Aber im traditionsbewussten Turku erinnert man sich auch an die Vergangenheit – hat auch einen legendären Architekten wiederentdeckt, der Turku nach dem verheerenden Stadtbrand von 1827 maßgeblich wiederaufbaute. Nach Charles (Carlo) Francesco Bassi (1772 – 1840) ist nun sogar Turkus neuestes kulinarisches Highlight, das erst im Frühherbst 2018 am Aura-Ufer eröffnete Restaurant "Bassi" benannt, das vor allem als Turkus bestes Seafood-Restaurant reüssiert. Dazwischen tummeln sich so viele weitere kulinarische Attraktionen, dass Turku mit Tanja Raunio sogar eine Gourmet-Botschafterin für alles Gastronomische in Turku bestellte, mit der wir auf Erkundungstour waren. Erst einmal aber geht es zur Kathedrale und zum Aura-Fluss.

Natürlich sollte man in Turku, mit 190.900 Einwohnern sechstgrößte Stadt Finnlands, zuerst der Kathedrale und ihren Schätzen die Aufwartung machen. Dies, obschon in allernächster Nähe mit dem Sibelius-Museum, Finnlands größtem Musikmuseum, eine weitere wahre Top-Attraktion lockt. Doch die Kathedrale, Ende des 13. Jh.s erbaut, 1300 als Kathedralkirche eingeweiht und zu Finnlands Hauptkirche erklärt, steht auch dafür, dass das überaus charmante, höchst lebens- wie liebenswerte Turku Finnlands älteste Stadt und lange erste Hauptstadt war. Lange stellte man in ganz Finnland nach dem im Radio übertragenden Zwölfuhrschlag der Turmuhr die Zeit.

Statue von Mikael Agricola vor der Domkirche.
Statue von Mikael Agricola vor der Domkirche.

 

Natürlich muss man im Inneren den Sarkophag von Schwedens Königin Karin Månsdotter (1550 – 1612) gesehen habe, auch die Kanzel, die der in Berlin geborene Architekt und Schinkelfreund Carl Ludvig Engel (1778 – 1840) schuf. Spannend ist aber auch die draußen rechterhand der Hauptfassade seit dem 9.4.2017 stehende lebensgroße Statue für den lutherischen Reformator Mikael Agricola (1510 – 1557), der 1554 Bischof von Turku wurde, das Neue Testament erstmals ins Finnische übersetzte und zum Vater der finnischen Literatur avancierte. Der kurze Weg zum Denkmal lohnt auch, weil nur wenige Schritte über den Domplatz hinweg das Restaurant/Café "Roster” im ehemaligen Marstall öffnet.

Corn Dog und Muschel-Kasserole

Drinnen wie draußen bieten hier Küchenchef Kari "Kape" Aihinen, Olli Kolu, Teemu Nikkari, Eeva Hongisto und Team mit Schwung kulinarischen Leckereien auf den Tisch. Selbstverständlich kann man den fleißigen Köchen auch vom Treppenhaus des Etablissements bei der Arbeit zuschauen – und die allenthalben ausgesprochen aufgeräumte, gute Atmosphäre genießen. Heute sprechen in Turku 88 % der Bevölkerung Finnisch, nur noch 5,2 % Schwedisch. Doch sind alle Straßenschilder und auch die Speisekarten zweisprachig ausgestattet – und bieten die Gerichte zudem auf Englisch an.

So ist es kein Problem, etwa "Baltic Raw", Rindertartar mit geräucherter Maräne und Sauerampfer (18 €) zu ordern – ein Gedicht ebenso wie Kapes Version der Berliner Currywurst, die hier im Brotmantel und als "Corn Dog" statt "Hot Dog" serviert wird und alle Gourmets überzeugt. Es darf aber auch eine "Hunters Wiener" sein: Wildwurst mit Sellerie-Remoulade und hauseigenen Roster-Senf (16 €). Bei großem Appetit bestellt man am besten gleich das feste Hausmenü "Kape Fix" (59 €, Weine dazu 42 €). Es dürfen aber auch in Zitronenbalsam marinierter Lachs mit Meerrettich und Brioche sein (16 €) oder "Spicey Pikey Perchy", Zander vom Grill mit Muschel-Kasserole, Harissa und Aioli (28 €) sein. Zum Dessert winken Rosters Spezialität, der Zitronenkuchen, oder Mokka-Pannakotta (je 12 €), ehe der Absacker ruft.

Farbenfrohe Kleinigkeit im Roster...
Farbenfrohe Kleinigkeit im Roster...

 

Nur Schritte vom Domplatz entfernt öffnet mit dem Pinella Finnlands ältestes Restaurant. Nach Leerstand und Nutzung als Tankstelle wurde es renoviert und 2011 neueröffnet. Seinen Namen verdankt es einem italienischen Offizier, die Ersteröffnung erfolgte nach dem Stadtbrand 1827. Bar und Restaurant mit zwei Terrassen sind ebenfalls top, im Sommer sogar bis spät abends. Wer hier dem Aura-ufer folgt, gelangt in fünf Minuten, nicht selten vorbei an Tango tanzenden älteren Pärchen, zum schwedische wie finnische Stadthistorie bewahrenden Aboa Vetus Museum, das auch mit schönem Café und fulminanten Ausstellungen moderner Kunst aufwartet. Ganz nebenbei bewahrt es Turkus älteste Kochbücher: Johan Winbergs »Kok-bok« (1761) und Cajsa Wargs "Haushaltswegweiser für unsere Frauenzimmer" ("Hjelpreda ihuhållningen för unga fruentimber") von 1795.

Vis-a-vis vom Pinella öffnet am gegenüberliegenden Aura-Ufer das "mami", das seinen Namen den Köchen Marko (Rauhala) und Mikko (Piipponen) verdankt. Seit der Eröffnung 2007 ist es der Liebling der Uni-Städter, vor allem zur Mittagszeit. Und wer hier an der Aura entlang flaniert, trifft nicht nur sogleich auf den Bootsanleger von Låna – Åll about Turku, wo man nun Elektroboote mieten und gemütlich auf dem Aura-Fluss schippern kann. Nur wenig weiter öffnet auch das Gourmet-Restaurant Smör, das meisterliche nordische Küche mit lokalen Zutaten bietet (Menüs: 3 Gänge 55 €, 5 Gänge 65 €, 7 Gänge 75 €, begleitende Weine 30 €/50 €/60 €).

Ab in das Café Art

Und da Turku auch eine fahrradfreundliche Stadt ist, wäre auch der Weg zur Weinbar E. Ekholm nicht weit. Wir ziehen es aber erst einmal vor, im Café Art einzukehren. Das ist nicht nur seit Jahren Finnlands bestes Café, in dem man drinnen wie draußen vorzüglich verwöhnt wird. Die Eigner, Juhani und Mikko Haahti, und ihre Crew sind so gut, dass sie nicht einmal mehr an den alljährlichen finnischen Meisterschaften zur Herstellung exquisiter Cappuccino-Schaumkronen oder zur Espresso-Championship teilnehmen. Mindestens sechsmal wurde hier Finnlands "Barista des Jahres" gekürt und zig weitere Trophäen abgeräumt, die nun die Regale hinter der Kuchentheke füllen. Nur in einem sind sich alle, so Mitarbeiter Jesse Arojoki, der seit fünf Jahren dabei ist, einig: Mit Fairtrade-Kaffee hat man hier weiterhin nichts am Hut. Man bezahlt einfach viel mehr und erhält damit noch besseren Kaffee! Für den Espresso sind dies etwa Bohnen aus Brasilien ("Irmas Pereira"), Kolumbien oder Äthiopien ("Dhilgee"). Dafür sorgt die 2018 ebenfalls ausgezeichnete Partner-Kaffeerösterei Turun Kahvi Paahtimo (www.turunkahvipaahtimo.fi).

Café Art: Süßmäuler-Paradies.
Café Art: Süßmäuler-Paradies.

 

Vom Café aus kann man zu Fuß, per Fahrrad, Bus oder Taxi vorbei am besten Hotel Turkus, dem Hotel Radisson Blu Marina Palace, und dem Marine Center mit zahlreichen vor Anker liegenden historischen Schiffen, bis zur alten Burg flanieren und zuvor noch dem Apothekermuseum mit dem Café Qwensel oder dem Designerladen Klo Design die Aufwartung machen. Überhaupt ist Turku ein Dorado für Design-Fans. Unbedingt zu beachten ist auch Tonfisk, das der Ire Brian Keaney aufgebaut hat.

Knacki-Kakola-Kuchen mit Feile

Naturgemäß dienten die Verliese der Burg Turku über Jahrhunderte als Gefängnis. Bis heute sind dort noch einige Gefangenenzellen erhalten. Dann aber wünschte der russische Zar einen Neubau und es entstand 1853 der Zentralbau jenes neuen Gefängnisses auf Turkus Kakolanmäki, dem Hügel Kakola, dem um 1890 weitere Bauten folgten. Heute kennt jeder Finne den Namen Kakola. Denn hierher gelangten häufig die schwersten unter den schweren Jungs, aber auch Gefangene während des finnischen Bürgerkriegs sowie mutmaßliche Spione während des 2. Weltkriegs einsaßen.

2007 war alles vorbei, die verbliebenen Häftlinge wurden in ein neues Gefängnis außerhalb von Turku überführt. Seither haben Tausende das alte auf den 2008 gestarteten Gefängnistouren besucht. Ob diese 2019 fortgesetzt werden, ist allerdings nicht gewiss. Dies hängt von den Baumaßnahmen auf dem riesigen Areal ab, das wie ein komplettes städtisches Neubauviertel mit Wohnungen, einem Hotel, Restaurants, Event-Plätzen und viel Nightlife ausgestattet wird und 2020 fertig sein soll (Info Kakolanmäki Prison Tours: Tel. +358 447 45 14 59, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://visitturku.fi/en/kakolanmäki-prison-tour).

Aber auch so kann man etwas über das finnische Gefängnissystem oder über berühmte Knackis erfahren. Etwa zu Matti "Volvo" Markkanen (1937 – 2016), der für Banküberfälle stets einem Volvo nutzte. Oder zum sechsfachen Mörder Toivo Harald "Kirves" Koljonen (1912 – 1943), dem letzten, der in Finnland zum Tode verurteilt wurde. Einiges erzählt im Sommer auch das kleine Kakolanmäki Hill Museum in der ehemaligen Scheune eines Gefängniswärters auf dem höchsten Punkt des Kakola-Hügels. Und zur Kaffeepause lädt das Sommercafé Kakola im Hof des alten Gefängniswärterhauses von 1879. Die Spezialität des Cafés ist der Kakola-Kuchen, der stilecht mit eigener Feile zum Gefängnisausbruch serviert wird.

Hier geht es zum Café und dem Kakola-Kuchen...
Hier geht es zum Café und dem Kakola-Kuchen...

 

"Rose von Kakola"

Den meisten – dazu begeisterten – Lärm verursacht aber derzeit das im Mai 2017 als Pop-up-Restaurant im alten Büroflügel des Gefängnisses eröffnete Restaurant "Rose von Kakola" (Ravintola Kakolan ruusu). Aufgrund fortschreitender Bauarbeiten zieht es 2019 ins Innere der gewaltigen Gefängnismauern um und wird Gäste dann in drei Sälen und auf der Terrasse verwöhnen. Dass die "Rose von Kakola" nun zu einem der neuen Spitzenrestaurants von Turku aufgerückt ist, und nun schon fast fester Bestandteil der Planer des Projektes Kakola ist, hat einen einfachen Grund: Das Kakola-Restaurant wird von den gleichen Leuten gemangt, die auch Turkus Restaurant "Kaskis" führen. Und dies erhielt als erstes finnisches Restaurant außerhalb Helsinki eine Michelin-Empfehlung.

In der Rose bestellt man köstliche Gerichte a la carte oder bestellt gleich eines der Menüs (3 Gänge 49 €, begleitende Weine 29 €; 5 Gänge 65 €, begleitende Weine 29 €, mit Spitzenweinen 45 €). Und Kakola hat heute schon einen weiteren kulinarischen Trumpf parat: Die Kakola Brewing Company! Brauer Peter braut mit Alexander und Eva in der Kleinbrauerei saisonale Biere, die man z. B. auch im Rest. Bassi (siehe unten) ordern kann. Eine Auswahl: Es hat Hurlum (helles Lager, deutsche Brauart; 4,5 %), Vautsi (Himbeer-Sauerbier; 3,5 %), Riemu (Pale Ale; 5,0 %), Riviera (Indian Pale Ale; 6,5 %), oder Lauha (Imperial Stout; 9,0 %). Kurios sind die Experimental-Biere Sumee (double dry hopped Pale Ale; 5,0 %) und Kassis (Johannisbeer-Sauerbier; 4,5 %).

 

Impressionen:

 

Weitere Informationen:

Vor der Reise:
Visit Finland: www.visitfinland.com/de  (offizielles Tourismusportal Finnlands)
Finnische Seenplatte (engl. Lakeland): www.visitfinland.com/de/seenplatte 
Finnisches Schärenmeer (engl. Coast & Archipelago): www.visitfinland.com/de/scharenmeer 
Social media: www.facebook.com/visitfinland/ , www.instagram.com/ourfinland/ , https://twitter.com/OurFinland, www.youtube.com/user/VisitFinland  
Kontakt in Finnland: Business Finland Oy/Visit Finland, P.O. Box 625, Porkkalankatu 1, FI-00180 Helsinki, Tel. +358 29 505 80 00, Tel. +358 29 505 50 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitfinland.com ; Mo – Fr 8.00 – 16.30 Uhr geöffnet
In Deutschland: Botschaft der Republik Finnland, Rauchstr. 1, 10787 Berlin, Tel. +49 30 50 50 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.finnland.de , www.finnland.de/public/default.aspx?contentid=87618&contentlan=33&culture=de-DE 

Vor Ort:
Bereich Finnisches Schärenmeer (Coast & Archipelago):
Archipelago National Park (Nationalpark Schärenmeer): c/o Metsähallitus, Parks & Wildlife Finland, Skärgårdscentrum, FI-21720 Korpoström, Finnland, Tel. +358 206 39 46 20 (Mo – Fr 10.00 – 15.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.nationalparks.fi/archipelagonp 
Auskunft auch via Visit Kimitöön, www.visitkimitoon.fi , und Stadt Pargas, www.pargas.fi ; der Nationalpark ist Teil des Archipelago Sea Biosphere Reserve: www.skargardshavetsbiosfaromrade.fi/?lang=ene 
Archipelago Trail (Fahrradroute durch den Schärengarten, 160 km – 190 km per Rad, 30 – 50 km per Schiff): www.visitfinland.com/de/artikel/archipelago-trail-radtour-durch-den-scharengarten/ , www.outdoorsfinland.com/en/ 
Ekenäs Archipelago National Park (Ekenäs Schärenmeer Nationalpark): c/o Ekenäs Nature Center, Rantapuistikko (am Bootshafen), Strandallén, FI-10600 Tammisaari (Ekenäs), Tel. +358 206 39 46 13, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., tammisaari@)metsa.fi , www.nationalparks.fi/en/ekenasarchipelagonp , www.outdoorsfinland.com/en/national-parks-2/#cat=National%20Park&ipd=24909384&zc=5,22.7417,65.54937 ; Eintritt frei
Dorf Fiskari/Fiskars: am Hauptparkplatz, Peltorivi 1 (finnisch)/Åkerraden 1 (schwedisch), FI-10470 Fiskari/Fiskars, Info-Tel. +358 192 77 75 04 (Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.fiskarsvillage.fi/en/home ,
www.visitraseborg.com/en/sights/culture-history/fiskars-village 
Zu Ekenäs, Ekenäs Schärenmeer Nationalpark und Fiskars:
Tourismusbüro Stadt Raseborg (Raseborg Tourist Office), Rådhustorget (Rathausplatz), FI-10600 Ekenäs, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 89 20 10, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitraseborg.com/de/ , https://en.raseborg.fi/tourism; 2.5. – 24.6. und 16.8. – 31.8. tgl. 10.00 – 15.00, 25.6. 12.00 – 18.00, 26.6. – 30.6. und 1.8. – 15.8. tgl. 10.00 – 18.00, Juli tgl. 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet
Tourist Information Centre Dorf Mathildedal, c/o Dorfbäckerei Mathildedal oder Hotel Mathildedal, www.mathildedal.fi/en/ 
Tourismusinformation Dorf Teijo und Nationalpark Teijo: Visit Teijo (Meri-Teijo), c/o Kirjakkalan Ruukkikylä (Ex-Eisenhüttenwerk Dorf Teijo), Hamarijärventie 62, FI-25570 Teijo, Tel. +358 445 44 61 14, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ruukkikyla.fi , www.meri-teijo.fi/en/ 
Teijo National Park, c/o Visit Teijo Nature Center, Matildanjärventie 84, FI-25660 Mathildedal (Salo), Tel. + 358 443 30 00 82 (Mo – Fr 9.00 – 15.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.nationalparks.fi/en/teijo 
Visit Salo/Salo Tourist Information (Tourismusbüro der Stadt Salo sowie für Mathildedal, Teijo und Teijo Nationalpark), FI-24100 Salo, Tel. +358 447 78 77 77, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitsalo.fi , www.saloon.fi/en/default.aspx , www.salo.fi/en/leisureandtourism/ ; 7.6.-30.8. am Marktplatz von Salo (Di, Mi, Fr, Sa 9.00 – 14.00, Do 9.00 – 20.00 Uhr), sowie ganzjährig tgl. 9.00 – 20.00 Uhr Infomaterial im Original Sokos Hotel Rikala, Asemakatu 15, 24100 Salo.
Visit Turku Tourist Information, Aurakatu 2, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 62 74 44, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitturku.fi/en ; Mo–Fr 8.30–18.00, Sa, So Apr.–Sep. 9.00 – 16.00, Okt. – März 10.00 – 15.00 Uhr geöffnet
Visit Pargas (Turku-Schärenmeer, Vaståboland), Strandvägen 28, FI-21600 Pargas, Tel. +358 400 11 71 23, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://visitparainen.fi/en/; Mo – Mi 9.00 – 16.00, Do 9.00 – 17.00, Fr 9.00 – 15.00 Uhr geöffnet
Schären östlich Helsinki:
Visit Porvoo/Porvoo City Tourist Information, Läntinen Aleksanterinkatu 1, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 404 89 98 01, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitporvoo.fi/ , www.porvoo.fi ; Mo – Fr 9.00 – 18.00, Sa 11.00 – 16.00 Uhr geöffnet; mit Porvoo National Urban Park (seit 2010), www.visitporvoo.fi/porvoo-national-urban-park 
Gulf of Finland National Park, c/o Maretarium Kotka, Sapokankatu 2
FI-48100 Kotka, Tel. +358 403 11 03 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.maretarium.fi/fi/?lang=en , www.nationalparks.fi/en/gulfoffinlandnp ; Maretarium 1.1. – 2.6. und 26.8. – 8.12. Do – Di 10.00 – 17.00, Mi 12.00 – 19.00, 3.6. – 25.8. tgl. 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 14,50 €

In Turku:
Visit Turku Tourist Information, Aurakatu 2, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 62 74 44, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitturku.fi/en ; Mo–Fr 8.30–18.00, Sa, So Apr.–Sep. 9.00 – 16.00, Okt. – März 10.00 – 15.00 Uhr geöffnet
Visit Pargas (Turku-Schärenmeer, Vaståboland), Strandvägen 28, FI-21600 Pargas, Tel. +358 400 11 71 23, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://visitparainen.fi/en/; Mo – Mi 9.00 – 16.00, Do 9.00 – 17.00, Fr 9.00 – 15.00 Uhr geöffnet

Übernachten:
Hotel Radisson Blu Marina Palace, Linnankatu 32, FI-20100 Turku, Tel. +358 201 23 47 10, www.radissonblu.com/fi/hotelli-turku ; 184 Zimmer und Suiten

Essen und Trinken:
Café Art, Läntinen Rantakatu 5, FI-20100 Turku, Tel. +358 401 58 33 83, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.cafeart.fi ; Mo – Fr 10.00 – 19.00, Sa 10.00 – 17.00, So 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet
Club/Restaurant Bassi, Läntinen Rantakatu 9 (2. Etage), FI-20100 Turku, Tel. +358 103 15 30 25, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://bassi.fi/en; Rest. (Küchenschluss 22.00 Uhr) Mo – Do 11.00 – 14.00, 17.00 – 23.00, Fr 11.00 – 14.00, 17.00 – 4.00, Sa 14.00 – 4.00, Club Fr, Sa 18.00 – 4.00 Uhr
Ravintola Kakolan ruusu (Rest. "Rose von Kakola"), Graniittilinnankatu 2, FI-20100 Turku, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.kakolanruusu.fi/en/ , www.kakola.fi 
Ravintola (Rest.) Roster, Tuomiokirkonkatu 6, FI-20500 Turku, Tel. +358 961 28 68 50, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://rosterturku.com/; im Sommer ab 12.00, sonst Mo 16.00 – 22.00, Di – Fr 16.00 – 23.00, Sa 15.00 – 23.00 Uhr geöffnet

Weitere sehr zu empfehlende Restaurants:
E. Ekblom, Läntinen Rantakatu 3, FI-20100 Turku, Tel. +358 25 36 94 45, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.eekblom.fi ; Di – Do 16.00 – 23.00, Fr, Sa 16.00 – 1.00 Uhr geöffnet
Kaskis, Kaskenkatu 6 a, FI-20700 Turku, Tel. +358 447 23 02 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.kaskis.fi/en/ ; Di – Do 16.00 – 23.00, Fr, Sa 16.00 – 24.00 Uhr geöffnet
mami, Linnankatu 3, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 31 11 11, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.mami.fi/#in-english ; Lunch Di – Fr 11.00 – 15.00, a la carte Di – Fr 17.00 – 22.00 , Sa a la carte 13.00 – 22.00 Uhr geöffnet
Pinella, Vanha Suurtori 2, FI-20500 Turku, Tel. +358 24 45 65 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.pinella.fi/en/ ; Lunch Di–Fr 11.00 – 15.00, Sa 12.00 – 15.00, a la carte Di – Sa 15.00 – 23.00, So Brunch 11.00 – 15.00 Uhr geöffnet; Bar Do 17.00 – 23.00, Fr, Sa 16 – 24.00 Uhr
Smör, Läntinen Rantakatu 3, FI-20100 Turku, Tel. +358 25 36 94 44, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.smor.fi/eng/ ; Mo – Do 16.00 – 23.00, Fr, Sa 16.00 – 24.00 Uhr geöffnet

Bars/Pubs/Kneipen:
Bar-Touren: mit Turku Food & Beverage Amabassador Tanja Raunio, Tel. +358 505 31 87 18
Panimoravintola Koulu (Brauerei/Pub/Rest. "Schule"), Eerikinkatu 18, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 74 57 57, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.panimoravintolakoulu.fi/en/ ; Pub tgl. 11.00 – 2.00, Rest. Mo – Do 11.00 – 21.30, Fr 11.00 – 23.30, Sa 12.00 – 23.30, Weinstube Mo – Do 16.00 – 24.00 Uhr geöffnet
The Cow, Aurakatu 3, FI-20100 Turku, Tel. +358 442 50 01 53, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.thecow.fi/ ; Mo – Do 15.00 – 2.00, Fr, Sa 15.00 – 3.00, So 18.00 – 2.00 Uhr geöffnet; Cocktailschule: 30 €; Degustation: 25 €
Old Bank, Aurakatu 3, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 74 57 00, Tel. +358 401 62 11 92, www.oldbank.fi/ , https://visitturku.fi/en/old-bank; So, Mo 12.00 – 24.00, Di – Do 12.00 – 2.00, Fr, Sa 12.00 – 3.00 Uhr geöffnet

Einkaufen:
Alte Markthalle Turku, Eerikinkatu 16, FI-20100 Turku, Tel. Tel. 22 62 41 26, www.kauppahalli.fi/en ; Mo – Fr 8.00 – 18.00, Sa 8.00 – 16.00 Uhr geöffnet
KLO DESIGN, Läntinen Rantakatu 13 A, FI-20100 Turku, Tel. +358 505 72 61 99; www.klodesign.fi ; Mo – Fr 11.00 – 18.00, Sa 10.00 – 15.00 Uhr
Tonfisk Design, Ketarantie 31, FI-20100 Turku, Tel. +358 407 32 27 83, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.tonfisk-design.fi ; Factory Shop Mo – Fr 9.00 – 17.00 Uhr und n. V. (Brian Keaney), Tonfisk Store (FORUM Kauppakeskus, Kauppiastie 6) Mo – Fr 11.00 – 18.00, Sa 10.00 – 15.00 Uhr geöffnet
Kakola Brewing Company, Graniittilinnankatu 2, FI-20100 Turku, Tel. +358 443 38 07 67 (Peter), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://kakolabrewing.com/; Brauerei/Laden Sa 12.00 – 17.00 Uhr geöffnet, Brauereitouren n. V. über Tel. +358 405 38 27 71 (90 Min.; mind. 10 Pers., 20 € p. P.)

Attraktionen:
Bootsverleih Låna – Åll about Turku, Linnankatu 3, FI-20100 Turku, Tel. +358 449 76 62 61, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.lanaturku.fi/?lang=en 
Aboa Vetus & Ars Nova, Itäinen Rantakatu 4–6, FI-20700 Turku, Tel. +358 207 18 16 40, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.aboavetusarsnova.fi/en ; tgl. 11.00 – 19.00 Uhr; Eintritt: 10 € oder Museum Walk Card (38 €)
Apothekenmuseum und Qwensel-Haus (Café Qwensel), Läntinen Rantakatu 13, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 62 02 80, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.turku.fi/en/pharmacymuseum ; 1.1. – 2.6. und 2.9. – 31.12. Di – So 10.00 – 18.00, sonst tgl. 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 6 € oder Museum Walk Card (12 Museen für 38 €)
Burg Turku, Linnankatu 80, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 62 03 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitturku.fi/en/turku-castle_en ; 1.1. – 2-6., 2.9. – 29.12. Di – So 10.00 – 18.00, sonst tgl. 10.00 – 18.00 Uhr; Eintritt: 11 €
Forum Marinum, Linnankatu 72, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 67 95 11, www.forum-marinum.fi/en/ ; Sept. – Mai Di – So 11.00 – 19.00, sonst tgl. 11.00 – 19.00 Uhr geöffnet, Eintritt: 10 €, ein Museumsschiff. 6 €; Museum und alle Museumsschiffe: 17 €; mit Rest. Göran ( www.goran.fi )
Kathedrale Turku, Tuomiokirkkokatu 1, FI-20500 Turku, Tel. +358 22 61 71 00, www.turuntuomiokirkko.fi/ ; tgl. 9.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt Museum: 2 € oder Museum Walk Card
Kakolanmäki Hill Museum und Café Kakola, Lohrmanninkatu 4, FI-20100 Turku, Museumstouren Tel. +358 449 77 20 41 (Pia-Liisa Sankari), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.kakolankruunu.fi/ ,
www.visitturku.fi/en/kakolanmaki-hill-museum-and-cafe-kakola, www.kakola.fi ; Öffnungszeiten Museum/Café: nur im Sommer 11.00 – 19.00 Uhr; Eintritt Museum: 5 € oder Turkus Museum Walk Card (12 Museen 38 €)
Sibelius Museum, Piispankatu 17, FI-20500 Turku, Tel. +358 22 15 44 94, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.sibeliusmuseum.fi/en/ ; 1.2. – 30.4. und 1.9. – 6.1. Di – So 11.00 – 16.00, 2.5. – 31.8. Di und Do – So 11.00 – 16.00, Mi 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 5 € oder Museum Walk Card
Turku Art Museum, Aurakatu 26, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 62 71 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.turuntaidemuseo.fi/?lang=en ; Di – Fr 11.00 – 19.00, Sa, So 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet; Eintritt. 9 € oder Finnish Museum Card (250 Museen in Finnland für 68 €)

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 25/12/2018

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.