Ekenäs/Tammisaari: Erholung pur im Herzen des Finnischen Schärenmeeres (Teil 2)

Ob die Landschaft Uusimaa, finnisch Nyland, tatsächlich einst so menschenleer war, dass allenfalls mal ein paar Schweden und Esten zum Angeln vorbeischauten und Leute aus Finnlands Landesinneren, etwa aus Hämeenlinna ab und an nach dem Rechten schauten, ist heute kaum mehr nachprüfbar...

In jedem Fall gehört Ekenäs zu den ältesten Gründungen jener Schweden, auf die heutigen Finnlandschweden sich zurückbeziehen. Ekenäs bedeutet "Eichenhalbinsel", das finnische Pendant Tammisaari hingegen "Eicheninsel". Aber der Unterschied ist heute nicht mehr evident. Denn erstens wurden zahllose Brücken gebaut, die Ekenäs heute perfekt mit der Restwelt verbinden. Und zweitens bleiben dann immer noch gut 1300 weitere Schäreninseln vor der Küste, die ihren Namen wirklich verdienen.

Natürlich müssen Besucher zuerst ins Nature Centre des Ekenäs Archipelago National Park, das sich nur 100 m vor dem Restaurant Knipan in einem perfekt hergerichteten Haus von 1840 befindet und in Geschichte, Flora und Fauna des Schärenmeers einführt. Dann könnte es gleich weiter zum Gästehafen gehen, der sich direkt vor der Tür befindet. Hier starten im Sommer Kreuzfahrten und Tagestouren in die wilde Schärenwelt. Natürlich kann man auch auf eigene Faust ablegen – Motor- und Segelbootverleiher bieten ihre Dienste an.

Am schönsten ist es natürlich, per Rad und Dampfer die Coastal Route zu befahren und Ekenäs als Start- wie Endpunkt zu wählen. Denn Ekenäs, das schon 1546 und noch vor Helsinki von Schwedenkönig Gustav I. Wasa die Stadtrechte erhielt, hat einiges zu bieten. Da ist erst einmal der schöne Rathausplatz, samt historischem Rathaus, alter Stadtbebauung und schönen Cafés ringsum, dazu perfekt restaurierten Häusern und sogar Schuppen, die allesamt fein hergerichtet oder mit altem Werkzeuggerät oder sogar Schlitten geschmückt sind.

Jeden Mittwoch und Samstag findet hier der Wochenmarkt statt. Und dann wartet die grandiose Altstadt, entstanden aus jener Fischersiedlung des 16. Jh., an die noch die alten, wunderschönen hölzernen Straßenschildchen erinnern. Sie zeigen Fangfische, sogar Delphin und Wal – und kennzeichnen die damaligen Fischerquartiere und –viertel der Stadt. Ein Augenschmaus nicht nur für Fotografen sind die historischen Holzhäuser des späten 18. und 19. Jh.s. Sie gruppieren sich um die ca. 1680 erbaute, nach dem Stadtbrand von 1821 umgebaute und heute perfekt restaurierte Stadtkirche. Die sollte man keinesfalls verpassen. Allein schon die Kanzel (17. Jh.), die wunderbare Orgel und der Altarraum sind den Besuch wert. Unbedingt hierher muss man zu den Konzertveranstaltungen.

Diese Strassenschilder kennzeichnen die damaligen Fischerquartiere und –viertel der Stadt.
Diese Strassenschilder kennzeichnen die damaligen Fischerquartiere und –viertel der Stadt.

 

Und dann ist da natürlich noch eine Besonderheit. Die "Gossip mirros", jene "Klatsch- und Tratsch-Spiegel", die man heute noch an vielen der alten Häuser findet. Sie erlaubten in den Häusern sitzenden Damen, unentdeckt durchs Fenster auf die Gasse zu schauen und so zumindest ein wenig am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Bei einer Kleinstadt von nur 14.700 Einwohnern war und ist dies Anliegen schon verständlich. Überhaupt fühlt man sich in der Altstadt charmant umgarnt, flaniert durch Schmiede- oder Hutmachergasse, Leineweber-, Tuchweber- und Gerbergasse und spaziert schließlich auch auf Kungsgatan, Finnlands ältester Fußgängerzone und ideal zum Shopping.

Ein Hingucker ist auch das Regionalmuseum EKTA zur Geschichte und Kunst in Ekenäs, dass insbesondere die in Ekenäs in den Sommern 1918 bis 1920 und permanent 1925 bis 1941 lebende finnlandschwedische Malerin Helene Schjerfbeck (1862 – 1946) mit einer Dauerausstellung und persönlichen Gegenständen der Künstlerin ehrt. Als besonders wertvoll wird ihr Schaukelstuhl angesehen, den sie auch malte. Raseborgs Geschichte vom 18. Jh. bis 1950 wird im Kaufmannshaus, im Haus Blomberg und im Hausmuseum Forngården lebendig, während man im Museumsshop mit Café unbedingt den Kuchen und das beliebte Schjerfbecker Gebäck kosten sollte.

Etwas seltsam mutet die auf dem Museumsgrün platzierte schwedische Artilleriekanone 105 K34 an, deren Geschosse einmal 16,1 km weit reichten. Lustig ist hingen der Miniaturnachbau des Kaufmannshauses, wohl für Gänse oder Enten gedacht. Nahe dem EKTA öffnet im roten Backsteinbau des alten Kraftwerks das Kulturzentrum Elverket mit Galerie.

Eine weitere Top-Attraktion findet sich nur 10 km südlich Ekenäs – der Dagmar-Park! Schon kurz nach 1809, der Gründung des russischen Großfürstentums Finnland, das bis 1917 existierte, wurde Ekenäs ein bevorzugter Badeort des russischen Adels. Es kamen zwar der Krimkrieg und das Jahr 1854, als britische Fregatten unter Admiral Napier zahllose russische Segelschiffe vor Ekenäs versenkten. Aber Russlands Herrscher Alexander III. (1845 – 1894), Zar seit 1881, nahm die Tradition wieder auf und reiste auch als Großfürst mit seiner Gattin, Marie Sophie Frederikke Dagmar, Prinzessin von Dänemark (1847 – 1928), gern nach Ekenäs. Alexander hatte seinem im Sterben liegenden Bruder Nikolai versprochen, dessen Verlobte Dagmar von Dänemark zu ehelichen.

Und so geschah es auch am 9.11.1866. Dagmar konvertierte zum russisch-orthodoxen Glauben, wurde Zarin und nahm den Namen Maria Fjodorowna an. Trotz aller Unkenrufe: Die Ehe wurde eine glückliche. Ein Glück auch, dass beide Ekenäs auch als Badeort schätzten und besonders eine Lokalität aufsuchten, die die Einheimischen auch Källviken nennen. Hier ist heute der 40 ha große der Dagmar-Park, ideal für ein Picknick und mit dem von den Zaren geadelten Badestrand. Mitten im Park befindet sich die von Dagmar so sehr geschätzte Quelle, die nunmehr Dagmar-Quelle heißt und deren Wasser trinkbar ist. Nicht weit entfernt ist auch der "Zarentisch" zu bewundern.

Schön, dass der nahebei in Fiskars ab 1649 entstandene Weltkonzern, die Fiskars Corporation, 2018 zur 100-Jahrfeier der Unabhängigkeit Finnlands die großartige Idee hatte, diesen Park der finnischen Nation zu schenken. Nun ist das Areal restauriert und die vielleicht größte Naherholungsstätte von Ekenäs.

Höhenburg Raseborg.
Höhenburg Raseborg.

 

Und nie darf der Besuch jener Höhenburg Raseborg fehlen, die an einem einst sehr wichtigen Handelsweg der Waräger (Wikinger) angelegt wurde. Sie steht nahe Snappertuna, das bis 2008 zu Ekenäs gehörte. Gleich gegenüber dem Tickethäuschen steht linkerhand die älteste, 1893 erbaute Touristen-Hütte (Lodge) Finnlands. Hier öffnet heute das Café/Rest. "Burgwächter-Hütte" (Slottsknektens stuga).

Für Übernachtungen nahebei steht das Raseborg Hostel zur Verfügung (www.snappertuna.fi). Natürlich ist die seit 1378 bekannte, für den schwedischen Reichsdrosten Bo Johann Grip erbaute, über Jahrzehnte restaurierte Burg mitsamt ihrer Ausstellung die Hauptattraktion. Sie war Sitz des Kronvogts, der über den gesamten Südwesten Finnlands herrschte und Schwedens Seehandel mit Reval, heute Tallinn, schützen sollte. Das klappte nicht immer: 1520 ließ Dänenkönig Christan II. auf dem Hügel neben der Burg, dem Galgbacken, den schwedischen Bischof Hemming Gadh hinrichten. 1553 wurde die Burg aufgegeben und fiel in tiefen Dornröschenschlaf.

Viele Gäste kommen hierher auch wegen des seit 1966 stattfindenden Sommertheaters, des ältesten und größten schwedischsprachigen Sommertheaters in Finnland. Damit nicht genug, auch Gourmets kommen hier auf ihre Kosten: Aus der burgeigenen Brauerei gibt es das Raseborg Schlossbier (slottsöl), dessen Hopfen rund um die Burgmauern wächst, dazu den nicht zu süßen Raseborg Cider aus Äpfeln (Raasepori Cider), die Raseborg-Honiglimonade und die nach alten Rezepten gefertigte Raseborg-Lammwurst – eine Delikatesse. Im Café Classic Garage von Snappertuna werden vom 1.6. bis 15.8. auch Kajaks verleihen (Kyrkväg 79, Tel. +358 40 522 54 26; 1 Std. 10 €, ein Tag 40 €). Am schönsten ist es aber, gemächlich auf dem nur 500 m langen "Liebespfad" von der Burg nach Snappertuna zu spazieren. Denn alles ist hier "Finnische Nationallandschaft" – Raseborg von seiner besten Seite.

Lesen Sie hier: Ekenäs/Tammisaari: Erholung pur im Herzen des Finnischen Schärenmeeres (Teil 1)

 

Promo-Video:

 

Information:
Vor der Reise:
Visit Finland: www.visitfinland.com/de  (offizielles Tourismusportal Finnlands)
Finnische Seenplatte (engl. Lakeland): www.visitfinland.com/de/seenplatte 
Finnisches Schärenmeer (engl. Coast & Archipelago): www.visitfinland.com/de/scharenmeer 
Social media: www.facebook.com/visitfinland/ , www.instagram.com/ourfinland/ , https://twitter.com/OurFinland, www.youtube.com/user/VisitFinland 
Kontakt in Finnland: Business Finland Oy/Visit Finland, P.O. Box 625, Porkkalankatu 1, FI-00180 Helsinki, Tel. +358 29 505 80 00, Tel. +358 29 505 50 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitfinland.com ; Mo – Fr 8.00 – 16.30 Uhr geöffnet
In Deutschland: Botschaft der Republik Finnland, Rauchstr. 1, 10787 Berlin, Tel. +49 30 50 50 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.finnland.de , www.finnland.de/public/default.aspx?contentid=87618&contentlan=33&culture=de-DE 

Vor Ort:
Bereich Finnisches Schärenmeer (Coast & Archipelago):
Archipelago National Park (Nationalpark Schärenmeer): c/o Metsähallitus, Parks & Wildlife Finland, Skärgårdscentrum, FI-21720 Korpoström, Finnland, Tel. +358 206 39 46 20 (Mo – Fr 10.00 – 15.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.nationalparks.fi/archipelagonp 
Auskunft auch via Visit Kimitöön, www.visitkimitoon.fi , und Stadt Pargas, www.pargas.fi ; der Nationalpark ist Teil des Archipelago Sea Biosphere Reserve: www.skargardshavetsbiosfaromrade.fi/?lang=ene 
Archipelago Trail (Fahrradroute durch den Schärengarten, 160 km – 190 km per Rad, 30 – 50 km per Schiff): www.visitfinland.com/de/artikel/archipelago-trail-radtour-durch-den-scharengarten/ , www.outdoorsfinland.com/en/ 
Ekenäs Archipelago National Park (Ekenäs Schärenmeer Nationalpark): c/o Ekenäs Nature Center, Rantapuistikko (am Bootshafen), Strandallén, FI-10600 Tammisaari (Ekenäs), Tel. +358 206 39 46 13, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., tammisaari@)metsa.fi , www.nationalparks.fi/en/ekenasarchipelagonp , www.outdoorsfinland.com/en/national-parks-2/#cat=National%20Park&ipd=24909384&zc=5,22.7417,65.54937 ; Eintritt frei
Dorf Fiskari/Fiskars: am Hauptparkplatz, Peltorivi 1 (finnisch)/Åkerraden 1 (schwedisch), FI-10470 Fiskari/Fiskars, Info-Tel. +358 192 77 75 04 (Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.fiskarsvillage.fi/en/home ,
www.visitraseborg.com/en/sights/culture-history/fiskars-village 
Zu Ekenäs, Ekenäs Schärenmeer Nationalpark und Fiskars:
Tourismusbüro Stadt Raseborg (Raseborg Tourist Office), Rådhustorget (Rathausplatz), FI-10600 Ekenäs, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 89 20 10, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitraseborg.com/de/ , https://en.raseborg.fi/tourism; 2.5. – 24.6. und 16.8. – 31.8. tgl. 10.00 – 15.00, 25.6. 12.00 – 18.00, 26.6. – 30.6. und 1.8. – 15.8. tgl. 10.00 – 18.00, Juli tgl. 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet
Tourist Information Centre Dorf Mathildedal, c/o Dorfbäckerei Mathildedal oder Hotel Mathildedal, www.mathildedal.fi/en/ 
Tourismusinformation Dorf Teijo und Nationalpark Teijo: Visit Teijo (Meri-Teijo), c/o Kirjakkalan Ruukkikylä (Ex-Eisenhüttenwerk Dorf Teijo), Hamarijärventie 62, FI-25570 Teijo, Tel. +358 445 44 61 14, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ruukkikyla.fi , www.meri-teijo.fi/en/ 
Teijo National Park, c/o Visit Teijo Nature Center, Matildanjärventie 84, FI-25660 Mathildedal (Salo), Tel. + 358 443 30 00 82 (Mo – Fr 9.00 – 15.00 Uhr), This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.nationalparks.fi/en/teijo 
Visit Salo/Salo Tourist Information (Tourismusbüro der Stadt Salo sowie für Mathildedal, Teijo und Teijo Nationalpark), FI-24100 Salo, Tel. +358 447 78 77 77, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitsalo.fi , www.saloon.fi/en/default.aspx , www.salo.fi/en/leisureandtourism/ ; 7.6.-30.8. am Marktplatz von Salo (Di, Mi, Fr, Sa 9.00 – 14.00, Do 9.00 – 20.00 Uhr), sowie ganzjährig tgl. 9.00 – 20.00 Uhr Infomaterial im Original Sokos Hotel Rikala, Asemakatu 15, 24100 Salo.
Visit Turku Tourist Information, Aurakatu 2, FI-20100 Turku, Tel. +358 22 62 74 44, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitturku.fi/en ; Mo–Fr 8.30–18.00, Sa, So Apr.–Sep. 9.00 – 16.00, Okt. – März 10.00 – 15.00 Uhr geöffnet
Visit Pargas (für Turku-Schärenmeer, Vaståboland), Strandvägen 28, FI-21600 Pargas, Tel. +358 400 11 71 23, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://visitparainen.fi/en/; Mo – Mi 9.00 – 16.00, Do 9.00 – 17.00, Fr 9.00 – 15.00 Uhr geöffnet
Schären östlich Helsinki:
Visit Porvoo/Porvoo City Tourist Information, Läntinen Aleksanterinkatu 1, FI-06100 Porvoo, Tel. +358 404 89 98 01, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitporvoo.fi/ , www.porvoo.fi ; Mo – Fr 9.00 – 18.00, Sa 11.00 – 16.00 Uhr geöffnet; mit Porvoo National Urban Park (seit 2010), www.visitporvoo.fi/porvoo-national-urban-park 
Gulf of Finland National Park, c/o Maretarium Kotka, Sapokankatu 2
FI-48100 Kotka, Tel. +358 403 11 03 30, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.maretarium.fi/fi/?lang=en , www.nationalparks.fi/en/gulfoffinlandnp  Maretarium 1.1. – 2.6. und 26.8. – 8.12. Do – Di 10.00 – 17.00, Mi 12.00 – 19.00, 3.6. – 25.8. tgl. 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 14,50 €

In Ekenäs:

Tourismusbüro Stadt Raseborg (Raseborg Tourist Office), Rådhustorget (Rathausplatz), FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 89 20 10, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.visitraseborg.com/de/ , https://en.raseborg.fi/tourism; 2.5. – 24.6. und 16.8. – 31.8. tgl. 10.00 – 15.00, 25.6. 12.00 – 18.00, 26.6. – 30.6. und 1.8. – 15.8. tgl. 10.00 – 18.00, Juli tgl. 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet
Stadtführungen in Ekenäs: www.raseborgsguider.info 
Ekenäs Archipelago National Park (Ekenäs Schärenmeer Nationalpark): c/o Ekenäs Nature Center, Rantapuistikko (am Bootshafen), Strandallén, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 206 39 46 13, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., tammisaari@)metsa.fi  www.nationalparks.fi/en/ekenasarchipelagonp  Eintritt frei

Übernachten:
Hotel Seafront, Valkovuokonkatu 2, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 46 15 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://hotelseafront.fi/?lang=en; mit Restaurant, Bar und Terrasse; Henrica Ewalds, Linda und Maria führen das angenehme Hotel mit 20 Zimmern, Sauna (bis 12 Gäste) und leckerem Früh-Dinner Mo – Do 16.00 – 19.30 Uhr) im Restaurant Sea Front (2 Gänge plus Kaffee/Tee für 15 €; Hauptgerichte a la carte 16 – 24 €; So geschl.) mit schöner Terrasse.
SuperShe Island: Info via This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.supersheisland.com, https://supershe.com/

Essen und Trinken:
Restaurant Knipan, im hist. Seepavillon, Rantapuistikko/Strandallén, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 41 11 69, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., https://knipan.fi/?lang=fi; im Sommer tgl. 12.00 – 22.00 Uhr geöffnet, sonst geschl.
Restaurant GH Klubben, Bryggerigatan 13, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 41 32 00, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.restaurantgh.fi/ ; Mo – Mi 11.00 – 15.00, Do 11.00 – 20.00, Fr 11.00 – 22.00, Sa 12.00 – 22.00 Uhr geöffnet, So geschl.; Mo – Fr 11.00 – 15.00, Sa 12.00 – 16.00 Uhr günstige Lunch-Menüs
Café Gamla stan (Altstadtcafé), Bastugatan 5, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 50 556 16 65, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.cafegamlastan.fi; tgl. 11.00 – 19.00 Uhr; herrliches Sommercafé im historischen Cottage (18. Jh.) mit 60 Jahre alten Apfelbäumen im Garten; 5.6. bis 2.9. jeden Di 14.00, 16.00 und 18.00 Uhr Live Musik mit dem Programm "Sommer-Troubadoure".
Slottsknektens stuga (Schlosswächter-Hütte/-Lodge), Raseborgs slottsväg 110, FI-10710 Snappertuna, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 400 88 20 46, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.raaseporinlinna.fi/en/ ; 1.5. – 13.6. und 12.8. – 31.8. tgl. 10.00 – 17.00, 14.6. – 11.8. tgl. 10.00 – 20.00, Sept. – Dez. nur Events und für Gruppen; Café/Rest. im Gebäude von 1893.

Einkaufen:
Markt in Ekenäs: Rådhustorget (Rathausplatz), FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori; ganzjährig Mi und Sa 7.00 – 14.00 Uhr
Jahrmarkt in Ekenäs: im September
Weihnachtsmarkt in Ekenäs: im Dezember
EKTA Bryggeri (Brauerei), Brygerigatan/Panimokatu 13, Hultmanska Gården, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 407 36 76 97, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ektabryggeri.fi ; französischer Cider aus finnischen Äpfeln
Bio-Bäckerei/Café Backers, Borgbyvägen 2, FI-10440 Bollstad nahe Fiskars, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 19 246 16 58, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.backers.fi ; Mo – Fr 8.00 – 17.00, Sa 9.00 – 15.00 Uhr geöffnet, auch in Ekenäs erhältlich; Finnlands bestes Roggenbrot 2016 und 2017, zudem: Käse aus Tenala

Attraktionen:
Burgruine Raseborg: Raseborgs slottsväg 110, FI-10710 Snappertuna, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 505 97 08 02, Tel. +358 440 64 61 92, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.raaseporinlinna.fi/en/, www.visitraseborg.com/en/sights/culture-history/raseborg-castle-ruins ; 1.5. – 23.6. und 12.8. – 31.8. tgl. 10.00 – 17.00, 24.6. – 11.8. tgl. 10.00 – 12.00, Sept. Sa, So 10.00 – 17.00 Uhr und n. V. geöffnet; Eintritt: 7 €, Führung 5 €
EKTA Museum, Gustav Wasas gata 11, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 (0)19 289 25 12, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ektamuseum.fi ; 29.8. – 19.4. Mi – So 11.00 – 17.00, 20.4. – 28.8. Di – So 11.00 – 17.00 Uhr, Eintritt: 8 €
Villa Schildt, Östra Strandgatan 7, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 41 17 52, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.villaschildt.fi ; Wiedereröffnung im Jahr 2020 mit Ausstellung zu Alvar Aalto und der Verbindung zwischen mediterraner Welt und Finnland
Stadtkirche Ekenäs, Story Kyrkogatan 18, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 407 61 50 72, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.raaseporinseurakunnat.fi ; im Sommer tgl. 11.00 – 17.00 Uhr, So zur Messe und n. V. geöffnet; Eintritt frei (Spende)
Küstenradroute Schärenmeer: www.coastalroute.fi 
Dagmarparken mit Badestrand: Leksvallsvägen 300, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori; 10 km südlich Ekenäs; Anfahrt per Auto, Boot oder Bus; Info: c/o Metsähallitus, Parks & Wildlife Finland, Tel. +358 206 39 46 13, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.nationalparks.fi/en/dagmarpark ; Wanderung zur Dagmar-Quelle und zum "Zarentisch" (ausgeschildert)
Kreuzfahrten: Nostalgie-Dampferfahrten mit der M/S "Sunnan" ab Ekenäs, Gästehafen Norra hamnen (mit Bordrestaurant); Juli/Aug. Kreuzfahrten in den Nationalpark Schärengarten ab Ekenäs, Gästehafen Norra hamnen, zur Schärensiedlung Rödjan und zur Insel Jussarö (Info: www.visitraseborg.com )
Sommerkonzerte Ekenäs: Anf. Aug. in der Kirche Ekenäs und im Rest. Knipan mit dem Finnischen Kammerorchester; Info/Tickets: c/o Kulturbüro Raseborg (Raseborgs stads kulturbyrå; Mo – Fr 8.00 – 16.00 Uhr), Raaseporintie 8 A, FI-10600 Ekenäs/Tammisaari, Stadt Raseborg/Raasepori, Tel. +358 192 89 27 80, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.ekenassommarkonserter.fi , https://finnchamber.fi/se/ekenas/; Tickets: 35 – 38 €
Aktivitäten: Wandern, Radfahren, MTB, Skateboard, Surfen, Baden, Sonnenbaden, Schwimmen (indoor und outdoor), Golf, Reiten, Angeln, Kajak, SUP, Bootsverleih, Schlittschuhtouren, Ski-Langlauf, Snowboard, Yoga

 

Impressionen:

Fotos: Ellen Spielmann

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 22/05/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.