Schottische Symphonie (Teil 2)

Eine Woche mit dem historischen Royal Scotsman Zug verbindet die Sehenswürdigkeiten der schottischen Highlands und führt in mitten eine der attraktivsten Landschaften Europas.

Eine weitere Überraschung hält die neue englische Küche bereit. Wer Lamm mit Mintsauce und Yorkshire Pudding erwartet, wird glücklicherweise enttäuscht; maßlos sogar, denn die Küche im Zug steht der im Schwesterzug des kontinentalen Orientexpresses kaum nach, lediglich die Auswahl ist etwas kleiner vor dem Hintergrund des generell kleiner dimensionierten Zuges. Die Weine sind italienisch oder aus den prominenten Lagen Frankreichs. Die Desserts scheinen gar nicht mehr von dieser Welt zu sein. Die beiden kleinen Bordküchen des Zuges arbeiten für die beiden Restaurantwagen mit ihren zwei Köchen fast rund um die Uhr und kämpfen mit allen Kräften erfolgreich gegen das Vorurteil einer nicht immer makellosen englischen Küche in den Köpfen der internationalen Gäste.

Aus zwälf Nationen sind die Romantik suchenden angereist, von China bis Japan, Australien bis Amerika ist alles unter den 36 Gästen vertreten. Die Gäste sind mindestens ebenso bunt gemischt wie die vorüberziehende Landschaft. Ist erst einmal das Dinner im für diesen Zweck konzipierten Salon eingenommen, bietet sich die Bar im letzten Wagen des Zuges mit seiner Observation Lounge als Fortsetzung des Abends an. An zwei Abenden bittet Sue um eine festliche (‚formal‘) Kleidung. Die Observation Lounge verwandelt sich in einen kleinen ‚cat walk‘ und alle machen begeistert mit.

High-end Whisky Sorten gratis an der Bar

Über 50 Whisky Sorten stehen neben anderen hochgeistigen Genüssen gratis zur Wahl. Günstig dazu die Gelegenheiten, wenn die lokalen Musiker der bereisten Orte und famose Geschichtenerzähler nach dem Dessert zur Unterhaltung mit an Bord gebeten werden. Man hat es ja nicht weit ins Bett. Eine Reise in die schottischen Highlands mit dem Royal Scotsman ist eine intensive Reise. Es wäre schade und eine vergebene Chance, sich nur von den überaus reizvollen Oberflächlichkeiten des ersten Anblicks blenden zu lassen.

Zum gemeinsamen Dinner...
Zum gemeinsamen Dinner...

 

Das Geheimnis der Reise liegt darin, den vielen Geschichten zu lauschen, einen Blick in die vielen Bücher der bordeigenen Bibliothek in den alten Holzvitrinen zu werfen und sich den lehrreichen Rahmenprogrammpunkten der Besichtigungen anzuvertrauen. In diesem Sinne ist es fast schon eine Expedition, wenn auch eine hoch luxuriöse und eine ohne Risiko. Zurück in Weaverly Station in Edinburgh ist allen klar, dass dies zwar für viele der erste, für keinen aber der letzte Besuch der Highlands war. Auf den jungen Mendelssohn wirkte seine Schottland Reise inspirierend wie kaum eine andere seiner vielen Trips. Sie war der Auftakt, im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht nur für seine künftige Musik, auch für seine künftigen Reisen auf die britische Insel. Queen Victoria wählte ihn zu ihrem Lieblingskomponisten, seine Liebe zu den Highlands blieb ihr nicht verborgen.

Bis heute hat das Land nichts von seinem Geheimnis verloren. Noch immer fragen sich die Reisenden des Royal Scotsman, warum ausgerechnet in den Highlands die Wiesen grüner, der Himmel blauer und Kühe oder Schafe glücklicher scheinen als überall sonst auf der Welt. Da hätten wohl auch Monsieur Poirot oder Miss Marple nicht weiterhelfen können, so dass ein jeder selbst aufgefordert ist, die Schönheit dieser Landschaft in all ihrer Tiefe für sich zu entdecken.

Info: Reisen mit dem Royal Scotsman sowie abgestimmten Vor- und Nachprogrammen für Edinburgh und Schottland bietet Rose Travel, www.rosetravel.de  
Musik-Tipp: Felix Mendelssohn-Bartholdy, Symphonie Nr. 3, a-moll, „Schottische, Philharmonia Orchestra London, Otto Klemperer, Warner Classics

 

Impressionen:

Fotos: Belmond, Frank Sistenich

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 02/12/2018

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.