Thomas Hauer

Thomas Hauer

Doch natürlich lohnt sich eine Reise nach Fribourg für Foodies nicht nur wegen der traditionellen Kilbi. Auch Weinfreunde kommen voll auf ihre Kosten, denn mit dem Vully zwischen Murten- und Neuenburgersee – dem einzigen interkantonalen AOC-Gebiet der Schweiz – verfügt die Region auch über ein respektables Weinanbaugebiet.

Der Westschweizer Kanton Fribourg, der sich beiderseits des berüchtigten Röstigrabens – Sprachgrenze zwischen Deutschschweiz und Romandie – vom Drei-Seen-Land im Norden bis zu den Voralpen im Süden erstreckt, ist ein echter Geheimtipp für Genießer, der zu unrecht oft im Schatten des benachbarten Waadtlandes mit seiner fast mediterranen Seen-Riviera steht…

Mit Maike Menzel (29), die Mitte Juli die Kommandobrücke im frischgebackenen Münchner Sternerestaurant Schwarzreiter übernommen hat - kulinarisches Aushängeschild des mondänen Kempinski Hotels Vier Jahreszeiten an der Maximilianstraße - leitet nun erstmals (und nach Meinung vieler längst überfällig) eine Frau die Geschicke eines Spitzenrestaurants der Isarmetropole.

Nirgendwo außerhalb Japans bekommt man besseres oder frisches Sushi, eröffnen kreative Konzept-Restaurants beinahe im Wochenrhythmus. Einer der aktuell spannendsten Adressen ist das Market by Jean-Georges im exklusiven Shangri-La Hotel.

Non-Profit und demokratische Preise – dieses Motto ausgerechnet mit St. Moritz in Verbindung bringen zu wollen, scheint im ersten Moment reichlich gewagt…

Sie zählt zu den größten Naturschutzgebieten Norditaliens: die malerische Lagune östlich der pittoresken Adriaperle Caorle. Eine der ursprünglichsten Landschaft des Veneto, voll von Poesie, die Literaturnobelpreisträger Ernest Hemingway einst zu seinem Roman "Über den Fluss und in die Wälder" inspirierte. Aber auch für Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten ist die Region ein wahres Paradies.

Alain Ducasse´ Signature-Restaurant im Plaza Athénée unweit den Champs-Élysées gehört zu den bekanntesten wie umstrittensten Gourmettempeln der Seine-Metropole. Unter dem Motto Naturalité verzaubert Küchenchef Romain Meder seine Gäste dort im Namen des Meisters mit zeitgemäßen Kreationen auf Basis einer Trilogie von Getreide, Gemüse und Fisch, die in der oft traditionserstarrten Spitzengastronomie der Grande Nation neue Maßstäbe gesetzt haben.

Ein Traum aus Stein, vergessen im undurchdringlichen Dschungeldickicht Südostasiens – kaum ein Zeugnis früher Hochkulturen hat die Fantasie von Forschungsreisenden so inspiriert wie die monumentalen Tempelanlagen rund um die versunkene Hauptstadt des legendären Khmerreichs, das zwischen dem 10. und 15. Jahrhundert weite Teile des Kontinents beherrschte.

Mehr als vierhundert Trattorien, Pizzabäcker und Nobelitaliener soll es aktuell in München geben. Kein Wunder, gilt die Isarmetropole doch nicht umsonst als nördlichste Stadt des Stiefels, deren Einwohner das beim Italiener um die Ecke zelebrierte dolce far niente als Ausgleich für ihr hektischen Großstadtleben zu schätzen gelernt haben, wenn am Wochenende mal keine Zeit bleibt über den Brenner in südliche Gefilde zu fahren.

Exakt 2006 Schienenkilometer trennen Woodlands Station am Grenzübergang von Singapur nach Malaysia vom Hua Lamphong Bahnhof in Thailands Hauptstadt Bangkok - Stammstrecke des legendären Eastern&Oriental Express, für die der Luxuszug rund 51 Stunden benötigt. Eine Reise zurück in Südostasiens koloniale Vergangenheit...

Seite 1 von 7

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.