Excelsior Hotel Ernst Köln: Ruhepol der Kulinarik

Direkt am Kölner Dom gelegen, hat das Excelsior Hotel Ernst die wohl zentralste Lage die denkbar ist: und dies schon seit einer gefühlten Ewigkeit. Zu Besuch bei einer Hotel Legende am Rhein...

Aromenreise durch die Emilia-Romagna

Erlesene Spezialitäten aus der Emilia Romagna stehen auf der Speisekarte beim Giro d`Italia in der Taverna & Trattoria Palio im Althoff Hotel Fürstenhof Celle…

Während die Sprachzentren des Gehirns gemeinsam mit der Zunge noch überlegen wie man "Jagnjeći kare pržena tikvica sa kajmakom" ausspricht, meldet der Gaumen zufrieden "Das Lamm mit grünem Spargel und einer feinen cremigen Käsesauce schmeckt hervorragend"...

Das Gebiet einigte sich auf die drei Stufen Gebietswein, Ortswein, Riedenwein und setzt auf renommierte Sorten: beim Weißwein Chardonnay, Weißburgunder und Grüner Veltliner, beim Rotwein Zweigelt und Blaufränkisch.

Bereits seit 1337 gehört das Weingut Schloss Reinhartshausen zur Rheingauer Weinkultur. Wer den Innenhof des Weinguts oder die Vinothek betritt, spürt den Hauch der Geschichte...

Madeira: Top-Kulinarik in historischer Kulisse

So ein kleines Abenteuer ist es dann eben doch – so ein Flug nach Madeira; oder eben auch zurück Richtung Lissabon oder auf andere Teile des Festlands. Denn der Flugplatz kann schon ein Erlebnis sein. Doch dazu später. Erst einmal angekommen, belohnt die Insel in vielerlei Hinsicht!

Nur sieben Minuten nach dem Start vom Cote d'Azur Airport in Nizza setzt der azurblaue Helikopter der Monacair, die auch von der Fürstenfamilie regelmäßig als Lufttaxi genutzt wird, auf dem Helipad von Fontvieille schon wieder zur Landung an. Während die Maschine dabei behäbig Richtung Wasseroberfläche schwebt, wächst vor den Augen der Passagiere eine beeindruckende Skyline in das wolkenlose Firmament.

Wen neben der Hitze auch noch Hunger und Durst plagen, ist hier richtig. In einem kühlen Souterrain, mitten in Berlin-Schöneberg, befindet sich seit gut fünf Monaten das "Rocoto".

Luccas phänomenale Altstadt hat in der letzten Dekade einen ebensolchen Wandel durchgemacht. Denn von einst etwa 16000 Bewohnern innerhalb des Stadtmauerrings sind heute wohl nur noch 8000 verblieben.

Lucca – von einigen Einheimischen keineswegs spöttisch, sondern mit viel Lokalstolz – auch "Stadt der Sitzenden" genannt!

Seite 1 von 24

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen