Hotellegenden: Grand Hotel du Cap Ferrat

Cap Ferrat: Hier ließ sich bereits vor mehr als hundert Jahren die europäische A-Liga der Wohlhabenden nieder und errichtete prachtvolle Villen mit fantastischen Gartenanlagen.

Heute ist es eine Homebase für Luxus-Globetrotter aus aller Welt mit dem Anspruch, sich in dieser kleinen privilegierten Welt wie "Gott in Frankreich" zu fühlen. Das dürfte auch das Anliegen des Grand Hotel du Cap Ferrat sein, das seinen Gästen nicht nur die reizvollste Lage an der Cap-Spitze umgeben von einem sieben Hektar großen Parkgrundstück bietet sondern auch ein Grand Hotel von kultivierter Exzellenz. Seit 1909 residieren in diesem strahlend weißen Belle-Époque-Palast viele Celebrities: Literaten, Maler, Filmstars, Politiker und Industrielle, die sich gern unter ihres gleichen präsentieren. So füllen berühmte Namen wie Charlie Chaplin, Somerset Maugham die Kennedys, Paul Mc Cartney u.v.m. die edlen Gästebücher.

Auch Jean Cocteau, der sich in illustrer Gesellschaft gern so vorstellte: "Mein Name ist Jean, Jean Cocteau, Plural von Cocktail." Gerne werden solche und ähnliche Histörchen vom Personal noch heute kolportiert. Authentischer geht's nicht, wenn der inzwischen legendäre Pierre Gruneberg, seit 61 Jahren Bade-und Schwimmmeister in Grand Hotel du Cap Ferrat von seinen prominenten Schwimm-Elèven erzählt. Nun aber zurück zum Hotel, das seinen Gästen mit seinen 44 Zimmern und neun Suiten jedweden luxuriösen Komfort offeriert. Das Intérieur, von der Einrichtungskoryphäe Pierre Yves Rochon 2009 grundrenoviert und gestaltet, ist elegant klassisch und korrespondiert mit der Geschichte des Anwesens ohne auf zeitgemäße Facilitäten zu verzichten. Neben dem Haupthaus entstand im gleichen Jahr das (neue) modern und nüchterner gestaltete Gebäude "La Résidence", das 16 Zimmer und acht Suiten mit Meerblick, Terrasse und zum Teil eigenen Pool beherbergt.

Luxusdomizil in filmreifer Kulisse

In diesem Bereich befindet sich auch ein 2011 als "Best Spa in Europe" ausgezeichneter Wellness-Tempel mit eigenem Garten, Indoor-Pool, Gym und herrlichen Relaxzonen. Von nahezu gigantischen Ausmaßen ist der große Pool im hoteleigenen Beach-Club Dauphine, den man über die gepflegten Kieswege der opulent blühenden Parkanlage erreicht. Eine kurze Fahrt mit einer verglasten Funiculare (Seilbahn) erlaubt grandiose Ausblicke auf das Meer und die weite Bucht vor Nizza. Im Club Dauphine Restaurant werden mediterrane Speisen und (beste) Drinks serviert. Ob auf der neuen Lounge Terrasse oder unmittelbar am und im Pool – hier sieht man die ausgefallendsten Bade-Kreationen, stylish und hip.

Sehen und gesehen werden ist Teil der exklusiven Beach-Club-Atmosphäre, in der man glamourös "auch" entspannen kann. Man muss halt diese extrovertierte Szenerie lieben, um sich wohl zu fühlen. Kulinarisch erfüllen die Kochkünste von Executive Chef Didier Aniès höchste Ansprüche. Er hat die Leitung über das mit einem Michelin-Stern gekrönten Gourmet Restaurant "Le Cap" sowie dem "La Veranda" mit mediterranen Spezialitäten.  Besonders reizvoll ist es, an warmen Sommerabenden auf der weitläufigen Terrasse unter riesigen Pinien zu dinieren, was beide Restaurants ermöglichen. Fazit: Das Grand Hotel du Cap Ferrat ist ein prestigeträchtiges Luxusdomizil in filmreifer Kulisse. Und wer "großes Kino" liebt, wird hier zu einem der Darsteller.

Weitere Informationen finden Sie unter http://de.lhw.com/hotel/Grand-Hotel-du-Cap-Ferrat-St-Jean-Cap-Ferrat-France und http://www.fourseasons.com/capferrat/

Fotos: Grand Hotel du Cap Ferrat

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 19/08/2016

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.