DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Die Gourmet-Bibel Frankreich

Warum ein Buch über französische Kulinarik? Patriotische Antwort von Autor François-Régis Gaudry, Journalist und Restaurantkritiker: "Weil unsere Küche die beste der Welt ist"!

Recht hat er, der Autor! Sollte es etwas geben, was Sie noch nicht über die französische Kochkunst wissen? Ganz sicher finden Sie es in der "Gourmet-Bibel Frankreich". François-Régis Gaudry hat mit ‚’zig Freunden und Freundinnen alle erdenklichen kulinarischen Spezialitäten und Besonderheiten seines Heimatlandes auf das Charmanteste zusammengetragen.

Entstanden ist ein Werk der Superlative: umfassend, reich illustriert, kenntnisreich getextet, bibliophil wunderschön gestaltet. Der Autor schreibt eine wöchentliche Kolumne für "L’Express" – und präsentiert im Radiosender France Inter jeden Sonntag die Sendung "On Va Déguster". Aus dieser Sendung ist die Idee für dieses sensationell schöne und wichtige Buch entstanden.

Von den "Camembertdamen bis zur Crème de la Crème alter Hühnerrassen

Die ungemein abwechslungsreiche Gestaltung führt dazu, dass man wirklich alles lesen möchte. Eine kurzweilige "Chronologie Gourmande de la France macht den Auftakt", man ist sofort hineingesogen in dieses Buch, wird mitgenommen auf extraordinäre, kulinarische und kulturelle Entdeckungsreisen, passiert die Geschichte der Menükarten, der Pralinen – folgt einer "Tour de France der Zwiebelchen" oder wird mit einer Galerie von bunten "Camembertdamen" bekannt gemacht. Urfranzösischen Rezepte wie Cassoulet aus dem Languedoc, Foie gras, Tartar, diverse Hors d’oevres oder kleine Kuchen wie "Gateau Napoléon de Café Pouchkin", "Honig von den Inseln", vergessene Apéritifs, das authentische "Burgunder Fondue" bis hin zu Arzneien, Gerichtsurteilen … François-Régis Gaudry lässt nichts aus.

Von Apfeltarte bis Zurruputuna (einer baskischen Suppe mit Kabeljau) findet sich hier viel feinschmeckerisches Geheimwissen! Große Meister der Kochkunst werden vorgestellt, darunter der Held der Nouvelle Cuisine, Alain Senderens, (geboren als Lucas Carton), 2017 verstorben. Aus seinem Nachlass erfährt die Leserschaft endlich alles zu der berühmten "Ente Apicus, Version 2010". Überraschung, wie viele französische Hühnerrassen es gibt. Vorgestellt wird die Crème de la Crème alter Rassen, Luxushühner mit Namen wie Barbezieux, Charolaise oder Gauloise Dorée. Und wussten Sie, was man tun muss, um ein Ei ohne Eieruhr zu kochen? Drei Mal den zugebenermaßen sehr traurigen "Schläfer im Tal/Le Dormeur du Val" von Arthur Rimbaud rezitieren, vier Mal für ein wachsweiches Ei – voilà!

Boles de Picolat, die traditionellen, katalanischen Bouletières/Fleischbällchen. Serviert mit würziger Tomatensauce, weißen Bohnen, Steinpilzen oder Pinienkernen und grünen Oliven – der Anteil von Schweine- und Rindfleisch ist gleich. ©François-Régis Gaudry
Boles de Picolat, die traditionellen, katalanischen Bouletières/Fleischbällchen. Serviert mit würziger Tomatensauce, weißen Bohnen, Steinpilzen oder Pinienkernen und grünen Oliven – der Anteil von Schweine- und Rindfleisch ist gleich. ©François-Régis Gaudry

 

Mit dabei auch die Freimaurer "Le Banquet", deren Mitglieder größtenteils aus der Gastronomie stammen. Die Kunst der Salzkruste, der royalen Dreikönigskuchen, die Geschichte der Menükarten oder eine Reise durch das Käseland. Von wilden Muscheln, der Anatomie des Seeigels, einer ultimativen Bonbontour über Trüffel, Kaviar, Macarons oder Schnecken, ja sogar bis hin zu "Pommes frites Wettbewerben", die allerding der Nachbar Belgien am besten zubereiten kann.

Dabei werden, Wein, Champagner oder Liköre keineswegs vernachlässigt. Man staunt über die Familie Troisgros aus Roanne, die seit vier Generationen die französische Küche strahlen lässt und teilt die Kaffeeleidenschaft in den verschiedenen Regionen dieses lukullisch ausgerichteten Landes.

Dieses Kochbuch bietet auf 400 Seiten wirklich alles, was man über das kulinarische Universum Frankreichs wissen muss: Mit 375 Rezepten, Produktporträts, Warenkunde, kulinarischen Rätseln und humorigen Anekdoten über die vorgestellten Gaumenfreuden ist es ’vraiment’ die ultimative Bibel für alle Gourmets! Dieses Buch darf in keiner Küche, die etwas auf sich hält, fehlen.

"C'est du pur plaisir" ...es ist das pure Vergnügen, sich mit diesem Buch zu beschäftigen, für Stunden, Tage, Wochen! Und dazu: es ist komplett auf Deutsch übersetzt, von Annika Genning.

 

Der Autor:
Der Franzose François-Régis Gaudry, geboren 1975, ist Journalist und Restaurantkritiker.

Der Christian Verlag zählt seit über 30 Jahren zu den renommiertesten deutschen Verlagen für die schönen Dinge des Lebens. Zu den Themenwelten Kochen, Garten, Wohnen und Lifestyle erscheinen hochwertige und außergewöhnliche Bücher. Die Kochbücher aus dem Christian Verlag haben bereits zahlreiche Preise erhalten, darunter den französischen »Gourmand Cookbook Award« und die Medaillen der "Gastronomischen Akademie Deutschland (GAD)".

Die Gourmet-Bibel FRANKREICH
Absolut alles über die Französische Küche

François-Régis Gaudry & Freunde
400 Seiten
ca. 1000 Abbildungen
Format 24,8 x 33,4 cm
3000 Gramm
Hardcover
ISBN: 978-3-95961-400-9
€ [D] 70,00 € [A] 72,00 sFr. 95,00
Christian Verlag
www.verlagshaus24.de/christian/ 

Fotos: ©François-Régis Gaudry, Verlagsfoto Christian Verlag

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 05/08/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Uta Petersen

Letzte News

Letzte Artikel