DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


PLAY OUT LOUD, Playing Trump, Hope’n’Air... and more

Am 15.Juli 2021 beginnt für vier Wochen der "Kultursommer Hamburg", mit mehr Herzblut, Kreativität, Mut und Engagement geplant als jemals zuvor.

So viel Energie war nie! Mutig und die Nase voll vom Zuhause hocken, plante man schon sehr früh im Jahr in ungezählten Zoom-Konferenzen engagiert drauf los, nicht wissend, ob die Pandemielage es im Sommer 2021 derartige Veranstaltungen zulassen würde. Die angestauten Ideen sprudelten nur so, heraus kam ein Programm von 100 Kulturveranstaltern mit 700 Einzelveranstaltungen an über 100 Orten – für alle Hamburger, Hamburgerinnen und ihre Gäste in der Innenstadt, am Hafen, in allen 39 Stadtteilen wie den sieben Bezirken. Soweit die Zahlen.

Weg von den Screens, hinein in den Raum, ’rauf auf die Bühnen. Zurück in die Stadt, zurück zum Publikum, zurück in die Zukunft: "Es scheint ein rauschhafter Sommer bevorzustehen", schwärmt Dr. Carsten Broda, Senator für Kultur und Medien: "Ob Theater, Musik, bildende Kunst, Literatur oder Kino – mit viel Engagement entsteht ein kulturelles Sommerprogramm, das es so in Hamburg noch nie gegeben hat. Der Kultursommer soll alltägliche Begegnungen mit Kunst und Kultur ermöglichen, Künstlerinnen und Künstlern endlich wieder eine Perspektive geben und ein starkes Signal für die Rückkehr der Kultur setzen".

Pandemiegerecht gefeiert und getanzt wird beim "Fast ein Festival" auf der Elbinsel Wilhelmsburg, bei "Fast ein Spektrum Festival" und "Fast ein Vogelball". Mitten in der Stadt setzt das "1. Internationale Spielbudenplatzfestival" kulturelle Akzente auf dem Hamburger Kiez: Über 30 internationale Solokünstler*innen und Gruppen präsentieren Zirkus sowie traditionelle und moderne Formen der Straßenkunst. Dazu wird vier Wochen lang die legendäre Diversität des Stadtteiles auf den Bühnen des Spielbudenplatzes demonstriert – besonders musikalisch und über das Fotoprojekt "Faces of St. Pauli".

Der ART OFF HAMBURG Kultursommer der Initiative freier Kunstorte bietet eine Woche lang Spaziergänge zwischen mehr als 20 Ausstellungen von 400 Künstler*innen an, ein spartenübergreifendes Programm vereinen Kunst Musik, Theater und mehr. Noch mehr OFF-Kunst gibt es im Gängeviertel unter dem Motto "Evergiven Gängeviertel", im Oberhafenquartier, Hamburgs größtes kreativwirtschaftliches Stadtentwicklungsprojekt, findet der "Kultursommer im Oberhafen" statt. Unter anderem dient das Gelände hinter der HafenCity Hamburg als Spielort für das Hamburger "Ensemble Resonanz".

Das Kampnagel Sommerfestival zieht u.a. In die Innenstadt in das leerstehende Kaufhofgebäude, über den Dächern der Stadt auf der Lenzsiedlung in Eimsbüttel werden am 17. Juli die Dresdner Sinfoniker unter dem Titel "Himmel über Hamburg" weit hörbar mit Alphörner und Blechblasinstrumente spielen.

Zusätzlich sorgt mit dem "Hope’n’Air" die Elbphilharmonie für Musik auf dem Vorplatz des Hamburger Wahrzeichens – immer dienstags bis sonntags. Die Staatsoper Hamburg spielt ebenfalls auf dem Elbphilharmonie-Vorplatz die Kammeroper "Playing Trump" und das Philharmonische Staatsorchester gibt unter Kent Nagano Konzerte auf dem Rathausmarkt. Zu diesen Musik-Highlights gesellen sich noch Open Airs wie das "Cruise Inn Open Air" im Hafen, das "Stadtpark Open Air", das Festival "Draußen im Grünen" oder das "Knust2Go" auf der Rollschuhbahn im innerstädtischen Park Planten un Blomen beheimatet.

Veranstaltungen wie "Hafen(b)engel – das 72h Kinderfestival" im Oberhafen, "HALLO: Hitzefrei" im Kraftwerk Bille oder der SuedKulturSommer bringen Kultur in die Stadtteile. Open Air Kinos wie das Fahrradkino Kaltehofe und Literatur-Programme wie "Auf Kurzreise mit..." auf Alsterdampfern (organisiert vom Literaturhaus Hamburg) sowie "Literatur im Park" locken nach Draußen. Last but not least haben sich die Hamburger Museen ganz besondere Ausstellungen und Aktionen überlegt.

Auch Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH ist begeistert: "Mit dem Kultursommer Hamburg kommt ein Stück Leichtigkeit und Unbeschwertheit zurück in die Stadt. Das kontrastreiche Programm wird unsere Stadt in eine ganz besondere Atmosphäre tauchen und für unverwechselbare Erlebnisse sorgen. Von der Kultur geht damit wieder ein unverzichtbarer Impuls für die Aktivität und Lebendigkeit der Stadt aus. Damit steigt auch die Anziehungskraft Hamburgs als Sehnsuchtsort für Städte- und Kulturreiseziel enorm."

Der Veranstaltungskalender unter www.hamburg.de/kultursommer-kalender wird laufend mit weiteren Terminen befüllt, die nach Sparten und Stadtteilen aufgeteilt sowie mit Links zum Ticketkauf für die einzelnen Veranstaltungen versehen sind.

Viele weitere Hamburg-Tipps zum Download oder direkt aus dem Web unter folgenden Links:

•Kultursommer Hamburg: www.kultursommer.hamburg 
•Internetseite: www.hamburg-tourismus.de 
•Hamburg CARD: www.hamburg-tourismus.de/card 
•Veranstaltungskalender: www.hamburg-tourism.de/veranstaltungen 
•Veranstaltungs-App mit "Kultur-Wecker": www.hh-events.de 
•Hamburg App: www.hh-app.de 

Foto: Christian Möller Literaturhaus Hamburg ©Alsterdampfschiff e.V

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 14/07/2021

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Uta Petersen

Letzte News

Letzte Artikel