Puccinilands: "Die Freiheit auf Reisen zu sein! Die Ruhe sich wie zu Hause zu fühlen!"

Mit diesem Slogan bewerben die Handelskammer Lucca und die Agentur Lucca Promos mit Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Lucca ihre Stadt und die Provinz Lucca in der Toskana...

Seit Juli 2020 wurde dazu die neue Webseite www.puccilands.it geschaltet. Und natürlich ist bei dieser Kampagne auch alles auf die schwierige Situation in der jetzigen Corona-Krise abgestimmt, die Toskana bisher weniger hart als andere italienische Regionen getroffen hat.

Wichtigster Werbefaktor ist dabei natürlich das Land von Giacomo Puccini, "The lands of Giacomo Puccini". Ob innerhalb der grandiosen, auf einem herrlichen Rundweg zu Fuß oder auch per Rad zu erkundenden Stadtmauern von Lucca, in den Bergen der Garfagnana und den Gipfeln des Apennin, im Tal des Serchio-Flusses oder an den Stränden der Versilia: Hauptthema der neuen Kampagne, die zu den Höhepunkten, Natur- wie Kulturschönheiten der Provinz Lucca führt, ist der berühmte Opernkomponist, der hier wie kein anderer seine Fußspuren hinterlassen hat. Und so geht es vorwiegend zu den herausragenden Orten des Maestro Giacomo Puccini, der bis heute Luccas Bedeutung als Musikhauptstadt der Toskana und die Provinz ringsum mit ihren Angeboten in bestechend schöner Atmosphäre dominiert. Hier lebt der Komponist, hier komponierte Puccini seine weltweit berühmten Meisterwerke.

Werbefaktor Giacomo Puccini...
Werbefaktor Giacomo Puccini...

 

Und so sollte man erst einmal jene Orte besuchen, an denen Puccini lebte. Angefangen mit seinem Geburtshaus in Lucca, das heute als Puccini-Museum fungiert und vor Covid-19 über 35.000 Besucher jährlich anzog, sollte man erst einmal Lucca selbst die Referenz erweisen. Eleganz, Schönheit und vor allem eine wirklich angenehme, entspannte Atmosphäre prägen die touristisch eigentlich viel zu lange im Schatten von Florenz, Siena oder Pisa wahrgenommene Stadt am Serchio-Fluß.

Und natürlich kommen hier auch Gourmets längst auf ihre Kosten. Anfangen müsste man bei den Wochenmärkten und den Spezialitäten aus Lucca, die die Webseite www.madeinlucca.it perfekt listet. Tagesbesucher werden sich natürlich auf die Top-Eisdielen stürzen, z. B. die herausragende Gelateria artigianale De Coltelli Lucca (mit Zweigstelle in Pisa) oder auch die wunderbare Cremeria Opera, die Gelateria da Piero oder die Gelateria La Veneta. Unter den herrlichen Spezialitätenläden sind Buccelato Taddeucci https://www.buccellatotaddeucci.it/) und Forno Giusti (http://www.luccavirtuale.it/categorie/negozi/shopping/forni/fornoavapore-giusti/index.htm) erste Adressen. Und auch beim gastronomischen Angebot hat der Lucca-Besucher eine große, grandiose Auswahl und eher die Qual der Wahl. Top und in jedem Fall corona-kompatibel sind Besuche in Gärten und Parks von Lucca oder sogar eines der angebotenen fürstlichen Picknicks in den königlichen Villen, den Ville Reale, um Lucca (https://www.madeinlucca.it/estate/un-pic-nic-reale).

Dann geht es aber auch schon weiter auf den Spuren des Opernkomponisten Giacomo Puccini: Da ist etwa der Familienstammsitz der Puccini im kleinen, charmanten Bergdörfchen Celle Puccini. Auf dem Weg dorthin kann man an der Wein und Olivenstraße von Lucca die oft hochprämierten lokalen Erzeugnisse erkunden. Zahlreiche Erzeuger bieten Verkostungen und Besichtigungen an (https://www.stradavinoeoliolucca.it/). Nördlich Celle Puccini finden dann die wirklichen Toskana-Enthusiasten ihr Gourmetreich in der Garfagnana mit hunderten Köstlichkeiten. Detaillierte Infos halten die Webseiten http://www.turismo.garfagnana.eu/, https://www.madeinlucca.it/montagna und natürlich www.puccinilands.it bereit.

Ab an die Küste...
Ab an die Küste...

 

Selbstverständlich kann ein Puccini-Ausflug aber auch an die Küste und in die Versilia mit ihren zahllosen Stränden gehen. Im kleinen Torre del Lago hatte der Meister sein Favoriten-Häuschen. Hier, am eher stillen, aber schmucken See Lago di Massaciuccoli, den heute nur die berühmte Seebühne während der Puccini-Festspiele aus dem Dornröschenschlaf katapultiert, komponierte Puccini einige seiner berühmtesten Opern wie Madame Butterfly, La Bohème, Tosca und vieles mehr. Gut verbinden lässt sich so ein Ausflug mit dem Besuch des mondänen Viareggio und seiner historischen Bäderarchitektur. Hier hatte Puccini ein weiteres, noch nicht der Öffentlichkeit zugängliches Häuschen, wo er eine seiner berühmtesten Figuren, die Königin Turandot musikalisch unsterblich machte.

Und natürlich versuchen auch Lucca und die Provinz Lucca, mit kleinen, überschaubaren Events Puccini, aber auch Jazz und anderen Musikrichtungen, und sogar der Welt der Comics trotz Corona die Referenz zu erweisen. Die Webseite www.puccinilands.it stellt diese chronologisch vor.

Aber zentral sind eben doch klassische Musik und die phantastische Küche: ob nun Fisch und Meeresfrüchte, herrlicher Käse, Honig, Wein, Salami, Schinken oder das hervorragende Olivenöl: Die Provinz Lucca verwöhnt aufs Eleganteste. Und dies dazu in prächtigstem Ambiente.

Informationen:
LUCCA PROMOS, Corte Campana 10, 55100 Lucca, Provinz Lucca, Region Toskana, Italien, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.puccinilands.it 

 

Impressionen:

Fotos: Lucca Promos, Jürgen Sorges

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 22/10/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

More in this category: « "Taste the Dutch Masters"

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.