The Berkeley Bar & Terrace London

In Mitten von Knightsbridge, dem mondänen Herzen Londons, hat das Berkeley (Maybourne Hotel Group) seine zweite Bar eröffnet...

Zusammen mit der bereits im Jahr 2000 etablierten Blue Bar finden sich im The Berkeley zwei der schönsten Bar Alternativen südlich des Hyde Parks. Und das luxuriöse Shoppingparadies Harrod's liegt gleich um die Ecke, der Hyde Park ist in Sichtweite. Kaum ein Quartier Londons hat sich in der zurückliegenden Dekade derart rasant entwickelt wie Knightsbridge. Dies gilt insbesondere für touristische Dienstleistungen. Seitdem der deutsche Genrealdirektor Knut Wylde das Berkeley erfolgreich führt, hat sich da Haus mit an die absolute Spitze der Metropole gesetzt. Viele neue features sind in der letzten Zeit hinzugekommen, das jüngste Kind ist die frisch eröffnete Bar mit anschließender Terrasse zum Wilton Place.

Entworfen durch den irischen Designer Bryan O'Sullivan wurde die Bar seit ihrer Eröffnung im Juni 2019 schnell zum Hotspot des Quartiers. Der Innendesigner wurde jüngst von 'House & Garden' zu den Top 100 seiner Zunft gewählt. In ihrem gemütlichen Auftritt schwingt ein Hauch 'old world glamour' einher, der bis auf die angeschlossene Terrasse ausstrahlt. Der Schwerpunkt der Bar liegt auf einer exquisiten Auswahl erlesener Weine, Whiskys, Cognacs und Rums. Eine Trouvaille sind jeweils der japanische Whiskey von Ichiro, Tequila von Fortaleza, Rum von Trois Rivières sowie Brände von Sassicaia oder Macallan. Eine eigene Sektion widmet sich klassischen Cocktails wie dem Sazerac oder Corpse Reviver. Higlight ist die Kooperation des Berkeley Teams mit dem schottischen Whisky Produzenten Gordon and MacPhail, um einen Whiskey aus dem Jahr 1972 zu offerieren, dem Jahr der Hoteleröffnung. Hiervon sind lediglich zwei Flaschen im Sortiment.

Russian Spring Punch, Corpse Reviver and Old Fashioned: flüssiger Genuss...
Russian Spring Punch, Corpse Reviver and Old Fashioned: flüssiger Genuss...

 

Hotspot des Quartiers

Die Bar selbst wurde im Form eines Halbmondes und in Marmor angelegt, ein offener Kamin und ein kleiner Rückzugsort für geschlossene Gesellschaften mit bis zu neuen Gästen ergänzen die Ausstattung, die Menükarte für kleine Speisen ist hervorragend. Die opulenten Bögen an den Decken erinnern an die alten Ställe der Grenadiere der Armee, die am Wilton Place sich befanden, bevor das Hotel erbaut wurde. Dominierendes Element ist Walnussholz eines 300 Jahre alten Baumes aus Lincolnshire, der während des gossen Sturmes im Jahr 2007 nicht standhalten konnte und gefällt werden musste.

Das kleine Separée The Snug zeigt ein Kunstobjekt mit mysteriösen und wissenden Damengesichtern ujvon TM Davy (New York). Inspirationspunkt waren historische Rückzugsräume meist der Damenwelt, damit diese sich zum geheimen Plausch untereinander zurückziehen konnten.

Prêt-à-Portea: The couture cakewalk

Im Rahmen seines berühmten Prêt-à-Portea High Tea (Kulinariker berichtete exklusiv) sind jüngst durch die Fashiondesigner Moschino, Fendi und Emilia Wickstead inspirierte Küchlein hinzugekommen. So sieht ein zeitgenössischer Hign Tea aus. Weitere cakes orientieren sich an Molly Goddard's Kreationen. Einmal im Monat lädt das Hotel fashion insider um ein neues Gebäckwunder zu kreieren, unterstützt von Pastry Chef Mourad Khiat. Leitmotiv sind hier persönliche Modelieblingsstücke, berühmte Filmkreationen oder berühmte Designerstücke, wie der letzte gelbe Regenmantel von Karl Lagerfeld für Fendi. Nun eben aus leichter Buttercreme und Zucker gefertigt.

The Berkeley zählt zu den absoluten Top-Adressen der Welt!
The Berkeley zählt zu den absoluten Top-Adressen der Welt!

 

Bis heute zählt das The Berkeley zu den absoluten Top-Adressen der Welt. Seinen Namen übrigens trägt das berühmte Haus durch seinen ehemaligen, ursprünglichen Standort auf der Ecke zwischen Piccadilly und Berkeley Street. Gekauft wurde das Hotel seinerzeit durch den Gründer des Savoy, Richard D'Oyly Carte. Dieser kündigte dann auch gleich dessen Hotelmanager César Ritz und dessen Chefkoch, Auguste Escoffier, da er beide dabei erwischt hatte, in deren eigene Tasche zu wirtschaften. Viel Zeit verstrich, die Location wurde gewechselt, um mit den Entwicklungen der Stadt Schritt zu halten, und seit Februar 1972 thront das neue, wenn auch wieder historische Haus, am Wilton Place im Herzen von Knightsbridge.

Info: www.the-berkeley.co.uk 

 

Impressionen:

Fotos: Maybourne Hotel Group

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 07/07/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.