Elegant, intensiv, komplex: der neue Brunello 2013 der Tenute Silvio Nardi

2013 war ein komplexes Weinjahr, auch in und um das toskanische Brunello-Mekka Montalcino...

In dieser Hochburg der Weinkultur hätten daher im Hochsommer 2013 wohl nur wenige prophezeit, dass sich hier in nur wenig mehr als drei Monaten noch ein erlesener, höchst ausgewogener Wein mit markanten Merkmalen von Eleganz und Fülle entwickeln würde. Denn in Montalcino fiel auch in den Sommermonaten besorgniserregend viel Regen. Doch dann zeigte die toskanische Sonne ihre Kraft – Bilderbuchwetter zog auf. Dank strenger Selektion gelang in der dritten Septemberwoche auf den Tenute Silvio Nardi daher unter fast sommerlichen Temperaturen eine ausgezeichnete Lese per Hand. So wurden Trauben mit reifen Tanninen, schöner Säure und ausgewogenem Zuckergehalt in die Keller der Tenute eingelagert. Heraus kam ein Vier-Sterne-Jahrgang, dem ein hoher Mehrwert zukommen wird.

Weniger ist manchmal mehr! "Wir haben es vorgezogen, auf die beiden Crus Manachiara und Poggio Doria zu verzichten", erklärt Emanuele Nardi, der im großen Familienbetrieb auch Önologe ist,"um die besten Trauben von unserer gesamten Rebfläche für den Brunello Silvio Nardi zu verwenden. Damit kann das Gut dank der Heterogenität der gutseigenen Anbauflächen sowohl im Nordwesten von Montalcino mit Casale del Bosco als auch im Südosten mit Manachiara auf eine enorme Bandbreite an Lagen, Böden und Klonen zurückgreifen. Mit den Jahren haben wir auf Grund des Eigencharakters der einzelnen Parzellen unseren eigenen Stil perfektioniert. Die erzielten Resultate, und dazu zählt auch 2013, zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Weinberge der Tenute Silvio Nardi.
Weinberge der Tenute Silvio Nardi.

 

Natürlich erfolgte die Reifezeit wie nach der Appellation vorgeschrieben. Nach der Fermentation und Mazeration (mindestens 20Tage, bei kontrollierten Temperaturen unter 30°C), startete der Ausbau in Tonneaux aus französischer Eiche (allier; Zweitbelegung) für eine Dauer von 12 Monaten. Es folgten 18 Monate in großen Fässern aus slawonischer Eiche (Eiche aus Ost-Kroatien), gefolgt von einem abschließenden Jahr auf der Flasche.

Auch Emilia Nardi, seit nun 30 Jahren Generaldirektorin der Tenute, ist mit dem Ergebnis hochzufrieden: "In diesem Brunello kann ich mich wiedererkennen. Denn er ist vielschichtig und weich, noch sehr jung aber trotzdem schon äußerst angenehm zu trinken. Sein Alterungspotenzial lässt sich dank der Struktur und gezeigten Persistenz erahnen. Das aber ganz ohne jenes Muskelprotzertum, das häufig mit sehr warmen Jahrgängen einhergeht. Und eine feine Grazie ist nie von Schaden." Überhaupt ist 2018 ein gutes Jahr für Emilia nardi. Die Brunello-Winzerin war am 12. März 2018 eingeladen, vor den Vereinten Nationen in New York über Ethik-Prinzipien zu sprechen.

Das italienische Landwirtschaftsministerium hatte die Veranstaltung mit dem Titel "The voice of rural women for a sustainable and healthy future" initiiert. Und Emilia Nardi sprach im Rahmen der Arbeiten der 62. Kommission zur Situation der Frauen. Gemeinsam mit drei weiteren drei italienischen Agrarunternehmerinnen wurde sie für ihre herausragenden unternehmerischen Leistungen zu dem Termin eingeladen. Dabei referierte sie mit ihren drei Dekaden Erfahrung über die Leitung ihres Betriebs nach ethischen Prinzipien. Ethisch ist dabei in allererster Linie der Respekt vor der Umwelt in klarem Bewusstsein, dass heute die Landwirtschaft auch modern geführt werden muss.

Emilia Nardi.
Emilia Nardi.

 

Modernste Technik und wissenschaftliche Forschung gehören gerade in einem so speziellen, gar delikaten Bereich wie der Herstellung des legendären Brunello di Montalcino einfach dazu. Ein weiteres Credo der charismatischen wie charmanten Emilia Nardi: "Ich glaube jedoch auch, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiter ebenso entscheidend ist, um ein gegenseitiges Vertrauen aufzubauen und eine Verbindung, die weit über gute Produktionsergebnisse hinausgeht. Für mich war es immer selbstverständlich, den Betrieb wie eine große Familie zu führen, in der es unterschiedliche Meinungen gibt und keiner deswegen diskriminiert wird. Und natürlich versuche ich innerhalb dieser Familie die Frauen zu fördern, zum Beispiel durch Verlängerung der Mutterschutzzeiten und Familienzusammenführung." Für sie war es eine Ehre, am Sitz der Vereinten Nationen Themen von so elementarer Wichtigkeit ansprechen zu können wie die Rolle der Frau in der Landwirtschaft, die in Friedens- wie Kriegszeiten entscheidend ist sowohl in fortschrittlichen Gesellschaften wie in noch archaisch geprägten.

Welch Klasse der 2013er Brunello Silvio Nardi DOCG hat, beweist nicht nur die Einschätzung des renommierten Wien Spectator (93 von 100 möglichen Punkten). Der Brunello mit 14,5 % Alkoholgehalt besticht mit seiner rubinroten Farbe und Granatreflexen, reinen, eleganten, intensiven und komplexen Aromen mit Noten von Anis, reifen Waldfrüchten und einer leichten Vanillenote. Die Tannine verleihen ihm eine große Struktur und zudem eine ausgezeichnete Option für die selbst lange Lagerung.

Der Brunello wie auch das Gut tragen den Namen des Gutsgründers Silvio Nardi. Der kaufte 1950 als erster Nichteinheimischer in Montalcino Land. Zum ersten Betrieb Casale del Bosco kamen 1962 der Besitz Manachiara und 1970 Bibbiano hinzu. Tochter Emilia Nardi führt heute die Tenute Silvio Nardi, zu denen 54 Einzellagen gehören. Spitzenprodukt ist natürlich der Brunello, der in drei Versionen zu haben ist: Wer jetzt den Brunello Silvio Nardi 2013 erst einmal ins Regal legt, braucht daher nicht zu darben. Im Gegenteil: Der Jahrgang 2012 rockt, ob nun der Brunello Silvio Nardi oder die Spezialabfüllungen, der Cru Manachiara oder der Cru Poggio Doria. Letzterer ist auch als Riserva zu haben. Dabei war zuletzt 2010 sogar ein Super-, wenn nicht ein Jahrhundertweinjahr für die Tenute Silvio Nardi. Der Brunello di Montalcino DOCG »Vigneto Manachiara« 2010 schaffte es gar unter die 100 besten Weine weltweit. Für solch exquisite Ergenisse sorgen neben Emilia Nardi auch Emanuele Nardi, Neffe des Gründers Silvio, als Önologe und Marketingfachmann, dazu Mario Pisanu, der die Cantina und Weinherstellung führt, und ein Meister der Weinberge, der Agronom Fabrizio Lazzeri. Der Brunello Silvio Nardi 2013 ist in verschiedenen Flaschengrößen erhältlich (0,375 l; 0,75 l; 1,5 l; 3 l). Er eignete sich besonders gut zu Wildgerichten, aber auch zu reifem Käse. Preislich liegt er online bei ca. 60 Euro für die Magnumflasche. Die 0,75 l-Flasche wird aktuell online um ca. 31,50 Euro angeboten.

Fässer von der Tenute Silvio Nardi.
Fässer von der Tenute Silvio Nardi.

 

Und alle warten nun auf den nächsten apostrophierten Jahrhundertjahrgang, den 2015er Brunello Silvio Nardi DOCG.

Information:
Tenute Silvio Nardi, Fattoria Casale del Bosco, 53024 Montalcino, Provinz Siena, Region Toskana, Italien, Tel. +39 0577 80 82 69, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.tenutenardi.com 

Weitere Weine der Tenute Silvio Nardi: Brunello di Montalcino DOCG 2012, Brunello di Montalcino DOCG »Vigneto Poggio Doria« 2012, Brunello di Montalcino DOCG »Vigneto Manachiara« 2012, Rosso di Montalcino DOC, Túran Sant`Antimo Rosso DOC, Chianti Colli Senesi DOCG, 43° IGT Rosso Toscana, Moscadello di Montalcino, Vin Santo del Chianti DOC »Occhio di Pernice« 2010; Olio Extra Vergine, Grappa di Brunello

Gutsbesichtigung/Degustation: Mo – Sa 9 – 15 Uhr Degustation (4 Weine, Käse, Brot) 25 €, Mo – Fr 11.30 Uhr Weinprobe mit Lunch (4 Weine) 35 €
Buchung: Tel. +39 0577 80 82 69; www.tenutenardi.com 

Fotos: Tenute Silvio Nardi, Andrea Dapueto

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 06/12/2018

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.