Eine Reise durch das Baltikum offenbart Schätze, die zu den ganz besonderen Entdeckungen zählen. Traumhafte Landschaften, prachtvolle Städte und herzliche Menschen begeistern, lassen die Herzen höher schlagen. Beschauliches berührt dabei genauso wie Quirliges.

Was wäre italienische Pasta ohne Parmesan? Kein anderer Käse verleiht Gerichten einen vergleichbaren Geschmack. Aber warum eigentlich? Dieser Frage sind Chemiker der Technischen Universität München (TUM) nachgegangen.

Pierre Marchais steht in der Auffahrt von "Tonnellerie Vicard", unweit des geschichtsträchtigen Ortes Cognac, und wartet auf uns. Hier, nahe der Atlantikküste Frankreichs und in einer Region, in der Wein lediglich als Vorstufenprodukt zum Cognac betrachtet wird, empfängt uns der Marketing- und PR-Chef des Unternehmens.

In Estland heißt es trendig: "Ab aufs Land!" Kulinarisch ist dabei ein Selfmade-Koch die Entdeckung, der nahe der Landstraße Tallinn – Tartu seine Gourmetgäste in einem schlichten Hofrestaurant in Verzückung versetzt. Daher: Auf ins Restaurant "Nachtigall". Vor Ort speiste Kulinariker-Autor Jürgen Sorges.

Dass die Toskana auch herausragende Weißweine produziert, beweist die alljährliche Vorstellung der neuen Jahrgangsweine während der Anteprime Toscana im Februar.

Kaum eine Spirituose bietet so viel Geschmacksvielfalt. Und der Hochprozenter findet hierzulande immer mehr Freunde: Rund 60 Millionen Flaschen Whisk(e)y rinnen jedes Jahr durch die durstige Kehlen. Grund genug für einige harte Fakten.

"L`Eleganza", "Eleganz", ist die nunmehr achte Edition des Projektes Ornellaia Vendemmia d`Artista tituliert, die in diesem Jahr den Jahrgang 2013 des legendären "Supertoskaners" vorstellt. Für die künstlerische Gestaltung dieses keineswegs einfach zu komponierenden Weinjahrgangs konnte der 1965 in Shizuoka (Japan) geborene Yutaka Sone gewonnenen werden.

Die Weingüter der Tenute Silvio Nardi erstrecken östlich und westlich der Brunello-Metropole Montalcino, im klassischen, zwischen 140 und 480 Meter über dem Meeresspiegel aufsteigenden toskanischen Hügelland. Im Westen Casale del Bosco, verwöhnt von der Abendsonne, wo die Basis für elegante, komplexe Weine entsteht. Im Osten Manachiara, wo täglich ab Sonnenaufgang eine hohe Potenz für strukturierte, starke und kräftige Weine besteht.

Eric Beaumard, Direktor des jüngst mit 3 Michelin Sternen gekürten Restaurants Le Cinq und Sommelier des Jahres 2003, hat sich ein Herz gefasst. Sein Königreich von über 50.000 Flaschen erlesensten Rebensaftes wird einmal im Monat für eine private Führung inklusive einer einstündigen Weinprobe zugänglich.

Belgrad-Besucher müssen sich derzeit noch auf eine dreistündige Autofahrt einstellen, um das 235 Kilometer entfernte, beliebteste Bergresort Serbiens Zlatibor zu erreichen. Noch bis 1992 war die Provinzmetrolope als Titovo Užice bekannt.

Seite 47 von 55

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.