Alles begann in einer Kirche zu Seefeld in Tirol, in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Der Legende nach färbte sich während der Osterkommunion eine Hostie blutig und zog unzählige Pilger an den Ort dieses Mysteriums. 1516 ließ Kaiser Maximilian I. ein Kloster bauen, um die vielen Reisenden zu bewirten.

Leidenschaft für die hohe Kochkunst ist im La Credenza mit jeder Faser zu spüren. In der kleinen Stadt San Maurizio Canavese gelegen, ist das Haus seit 2006 mit einen Michelinstern ausgezeichnet.

Schon von weitem wirkt die Abendszene verheißungsvoll: Hell beleuchtete, weiße und edel ausgestattete Räumlichkeiten in einem modernen Bau mit gemütlichen Holzmöbeln.

Nicht nur die frische Bergluft des höchsten Skiorts in Österreich und das Gleiten mit den Ski über die Hänge sorgen für Begeisterung. Den schönsten Panoramablick über die Bergwelt, schon vom Frühstückstisch aus, bietet das perfekt gelegene Hotel Alpenrose.

Carme Ruscalleda: Die Frau mit den weltweit meisten Sternen zeigt in Barcelona katalanische Küche der Spitzenklasse.

Töönis Sigur ist Estlands neuer Superstar der Gourmetküche. Mit seinem Restaurant "Noa" vor den Toren von Estlands Hauptstadt Tallinn setzt er seit 2014 neue Maßstäbe – und räumt die Auszeichnungen für "Estlands bestes Restaurant" ab.

Es ist ein uriges Ambiente. Nackte Steinwände lassen das moderne Interieur in dem ehemaligen Bauernhof aus dem 16. Jahrhundert so richtig gut zur Geltung kommen.

In ganz Katalonien gibt es grandiose Restaurants, die zu den besten der Welt zählen. Ein Zentrum für wissbegierige Feinschmecker stellt mit Sicherheit die vibrierende Hauptstadt Barcelona dar.

Silm Sommer (27), aus Pärnu im Süden Estlands stammender Neu-Manager des Burgrestaurants "Rondeel" im Eckgebäude der Außenmauer der Hermannsfeste, und Chefkoch Indrek Köverik (38), haben sich zum Entree unseres opulenten Mahls eine Kniffel-Aufgabe einfallen lassen: "A 5/320" heißt das erste Gericht des Herbstmenüs in diesem von Geschichte atmenden Etablissement mit meterdicken Mauern – und ist damit ein Rätsel, das gelöst werden will.

An diesem Tag ist der Heldentenor nur ein Background-Sänger. Im altehrwürdigen Theater "Teatro Regio di Parma", wo schon so manche Verdi-Oper inszeniert wurde, schmettert er seine Arien eher gedämpft.

Seite 9 von 15

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.