Wein am Berg 2017

Geboren aus der Idee, das Ende der Wintersaison mit einem hochkarätigen Genussevent zu feiern, hat sich Wein am Berg in Sölden/Tirol in den letzten Jahren zu einem der prestigeträchtigsten Genießer Festivals im deutschsprachigen Raum entwickelt…

Gemeinsam mit Österreichs Winzerelite, bei der diesjährigen Ausgabe unterstützt von einer hochkarätigen Auswahl deutscher VDP-Weingüter, konnten rund 250 Gäste - viele von ihnen überzeugte Wiederholungstäter - auch diesmal wieder drei genussvolle Tage voll exklusiver Degustationen und gastronomischer Highlights genießen und das alles vor der imposanten Kulisse der Ende April noch immer tief verschneiten Ötztaler Alpen.

Dreh- und Angelpunkt dieses Genussmarathons ist seit mittlerweile 16 Jahren das familiär geführte 5-Sterne-Hotel "Das Central" unter Ägide von Vollblut-Hoteliere Angelika Falkner und ihres hochmotivierten Teams, allen voran Gottfried Prantl, seit nunmehr 25 Jahren Küchenchef des Central.

Eine Besonderheit von Wein am Berg: Neben leiblichen Genüssen können aktive Wintersportler auch die Söldener Pisten genießen und zwar in Begleitung von Ski-Legenden wie Marc Girardelli, Stephan Eberharter, Frank Wörndl, Günther Mader oder Felix Neureuther. Auf unterschiedlichen Stationen am Berg stehen parallel dazu  diverse Höhendegustationen auf dem Programm. Z.B. an der Schwarzen Scheid oder am Tiefenbach Ferner auf 3249 Metern Meereshöhe mit spektakulärem Rundblick über die Gipfel der Ötz- und Pitztaler Alpen – so wird der Begriff Hochgenuss völlig neu definiert.

Genuss in traumhafer Kulisse.
Genuss in traumhafer Kulisse.

 

Spannend ist aber auch zu beobachten, wie sich derselbe Wein in unterschiedlichen Höhenlagen im Glas entwickelt.  Auf dem vinophilen Berg-Programm u.a. erlesene Weine des Sekthauses Raumland, das laut Gault Millau 2017 gleich 6 der 10 besten deutschen Winzersekte im Programm hat, außerdem eine rassiger Riesling vom Weingut Dönhoff und ein hervorragender Weißburgunder aus dem Barrique von Joachim Heger.

Big Bottle und Sterne

An zwei der drei Festivalabende galt es außerdem hochkarätige Galadinners mit exklusiver Weinbegleitung – im wahrsten Sinne des Wortes -  zu bewältigen. Highlight war aber auch in diesem Jahr die legendäre Big Bottle Party am Giggijoch, bei der die mehr als 20 Gastwinzer traditionell ausschließlich Weine aus Großformaten ausschenken. Darunter Spitzentropfen wie den Grünen Veltliner Smaragd Honivogl vom Winzerlegende Fritz Hirtzberger, Neusatz Chardonnay vom Weingut Kollwentz, Waldporzheimer Kräuterberg Spätburgunder vom Weingut Meyer-Näkel oder eine 2004er Riesling Auslese vom Eitelsbacher Karthäuserhofberg-Weine die im Jumboformat erst ihre wahre Größe präsentierten.

Hans Stefan Steinheuer.
Hans Stefan Steinheuer.

 

Kulinarisch umrahmt wurde Wein am Berg in diesem Jahr u.a. von Johann Lafer, der mit einem Sous vide gegarten Kalbsfilet mit Alpenkräutern und Petersilienwurzel-Püree begeisterte, begleitet von  asiatisch inspirierten Kalbstatar, oder von  zwei Sterne Koch Hans Stefan Steinheuer, der eine auf den Punkt gegarte Mieraltaube mit Morcheln und gepickeltem Spargel mitgebracht hatte – für ein gesetztes Dinner mit rund 230 Gästen eine absolute Meisterleistung! Aber auch Hausherr Gottfried Prantl konnte u.a. mit konfierten Bachsaibling, Kohlrabi, Rettich und Sauerteigchip überzeugen, während Gastkoch Reimund Brunner vom Restaurant  Anna Stuben in Südtirol mit  geschmorten Bäckchen vom Duroc-Schein auftrumpfte.

Vinophiler Genuss

Die eigentliche Entdeckung der diesjährigen Ausgabe von Wein am Berg  war für uns allerdings  Wolfgang Tratter vom Südtiroler Weingut St. Pauls bei Eppan – einer renommierten Genossenschaft, die bereits 1907 gegründet wurde. Der sympathische Önologe hatte mit dem Sanctissimus einen der monumentalsten Weißburger im Gepäck, den wir jemals verkostet haben! Viele der Rebstöcke in der winzigen Parzelle, aus denen im Jahr gerade mal 2000 Flaschen dieses ultrararen Elixiers gekeltert werden, dessen Gärung und Ausbau in Tonamphoren stattfindet, wurden nachweislich bereits im Jahre 1899 gepflanzt und gehören damit zu den ältesten noch in Ertrag stehenden Weinstöcken Europas.

Der Wein begeistert mit einer fast schon monolithischen Komplexität und Geschlossenheit, dichtem Säurespiel, komplexen Hefenoten und schier endlosem Abgang – ein Jahrhundertwein!  Ebenfalls gut gefallen hat uns der Praeclarus, ein Blanc de Blanc Brut aus 100% Chardonnay, der sich dank mineralischer Kalkböden und nach mindestens 48 Monaten Reife auf der Hefe vor keinem Champagner zu verstecken braucht und einen hervorragenden Essensbegleiter abgibt. In diesem Jahr ebenfalls am Start: die vielfach ausgezeichneten Edelbrände von Hubertus Vallendar aus Kail an der Mosel. Sein Haselnuss- oder Waldhimbeerbrand machen einfach nur Spaß! Eine weitere Entdeckung – diesmal in Sachen Käse: Affineur Reiner Wechs aus Taunusstein. Seine mit viel Liebe und erlesenen Zutaten – darunter u.a. Frankfurter Äppelwoi, frische Blüten oder Lakritze – veredelten Käse sind wahre Aromagranaten, aktuell aber leider noch nicht überregional erhältlich. Zu guter Letzt darf aber auch die Schinkenmanufaktur Vulcano aus dem steirischen Vulkanland nicht unerwähnt bleiben – der en 27 Monate luftgetrockneter Schinken hat Weltklasseniveau und lässt Parma, Serrano und Co. ganz schön blass aussehen!

Weine, die begeistern: unterschiedliche Entwicklung im Glas - je nach Höhenmeter.
Weine, die begeistern: unterschiedliche Entwicklung im Glas - je nach Höhenmeter.

 

Kurzum: Wein am Berg gehört für uns aktuell zu den lohnendsten Wein- und Kulinarik Festivals im DACH-Raum und bietet durch die traumhafte Kulisse der Ötztaler Gletscherwelt, eine familiäre Atmosphäre und exklusive Degustationslocations ganz besondere Genussmomente. Wir freuen uns deshalb heute schon aufs Jahr 2018!

Weitere Infos:
www.weinamberg.at
www.central-soelden.com
www.stpauls.wine/de
www.rheingau-affineur.de
www.vallendar.de
www.vulcano.at

 

Lage des "Das Central":

Print

 

Fotos: Michael Cornelius

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 06/05/2017

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Thomas Hauer

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.