Gourmethotspot im zauberhaften Vieux Lyon

Ein Besuch der Altstadt von Lyon bedeutet eine Zeitreise in die Renaissance. Mit Kopfstein gepflasterte Straßen werden von hohen, rosa- und pastellfarbenen Häusern gesäumt...

Heute gehört das "Vieux Lyon" mit seinen "Traboules", den kleinen Irrgängen durch die Stadt mit ihren zauberhaften Höfen, Galerien, Brunnen, Skulpturen und geheimen Gärten, zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die historische Altstadt stellt ein lebendiges Zeugnis des florierenden 16. Jahrhunderts dar, in der die zahlreichen Handelsmessen eine wichtige Rolle spielten. Mitten in dem malerischen Gassengewirr befindet sich in einem charmant-verwinkelten Hausensemble des 15. Jahrhunderts das Hotel Cour de Loges. Die 60 individuell und sehr geschmackvoll gestalteten Zimmer sind mit antiken schmiedeeisernen Möbeln eingerichtet.

Herzstück des 5-Sternehauses ist das Gourmetrestaurant Les Loges mit Chefkoch Anthony Bonnet an der Spitze. Unter dem großen, mit Glas überdachten Innenhof, präsentiert der begabte Koch delikate Speisen, die von Regionalität, Saisonalität und höchster französischer Kochkunst zeugen. "Meine Großeltern hatten einen Bauernhof. Wir selbst hatten Kaninchen, Hühner und Wild. Zubereitet wurden nur die eigenen Produkte. Unsere Tiere und das, was auf den Feldern und im Garten wuchs, wurden in der Küche weiterverarbeitet. Als Kind habe ich schwarze Johannisbeeren, Kastanien und Bohnen geerntet", erzählt der Koch, der zu seinem zehnten Geburtstag als Geschenk einen eigenen kleinen Garten bekam.

Chefkoch Anthony Bonnet.
Chefkoch Anthony Bonnet.

 

Seine Passion für gute Produkte und Leidenschaft für das Essen führte ihn zu den herausragenden Chefköchen Jean Brouilly und Philippe Gauvreau. Auszeichnungen folgten schnell. Dazu gehörte der Titel „Young Talented Chef bei Gault Millau d’Or in 2007. Einen ersten Michelinstern erkochte sich Anthony Bonnet im Jahr 2012. Heute können die Gäste im Cour de Loges die hervorragende Kochart genießen. Schon der Auftakt des Speisegenusses mit einem klassisch, eleganten Champagner Pommery Cuvée Louise 2004 wirkt vielversprechend. Der ausdrucksstarke und kraftvolle Champagner mit zartgrünen Reflexen und einer sehr feinen Perlage zeigt würzig-fruchtige Nuancen, die sich zu einem überaus betörenden Finale steigern. Dazu als delikater Gruß aus der Küche: Rote Bete mit einem Schaumhäubchen aus geriebener Zitronenschale und etwas Lyoner Pastete. Ein Spiel mit der Symbiose aus Eleganz und Tradition.

Ebenfalls als eine kulinarische Überraschung präsentiert sich der Saibling in weißer Kakaobohnencreme mit frischen Kräutern. Bekannt ist Anthony Bonnet allerdings für seine Entenleber, die er in einer Orange schmoren lässt. Ausgezeichnet entwickelt sich die Kombination der Zirtusfruchtaromen und den leichten Bitternoten der Entenleber. Dazu ein 2012 Chardonnay "La Mailloche" Arbois Jura. Seine Nuancen von Nüssen, Zitrus und Wildkräutern sowie ein großes Bouquet mit rauchiger Mineralität ergänzen wunderbar die Duck Foie Gras.

Entenleber in Orange.
Entenleber in Orange.

 

Ebenfalls großartig gelingt dem 34-jährigen Chefkoch die Taube an knusprigem Brottopf, gefüllt mit Champignons. Als himmlische Ergänzung könnte der Syrah 2014 "La Rosine" von Stéphane Ogier bezeichnet werden. Sein weicher Körper sowie Noten von Himbeere, Olive, Kirsche und Erdbeere komplettieren den Hochgenuss.
    
Fazit: Ausgeprägte Emotionen und Empathie für das Produkt an einem äußerst charmanten Ort!

Weitere Informationen unter: Hotel Cour de Loges, www.courdesloges.com

 

Lage des Hotels:

Print

 

Impressionen:

 

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 18/04/2017

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.