Print this page


Ausgetrunken: Alte Reben, neue Wege und gefiederte Weinwächter (Teil 2)

Die Vielzahl der Weingüter in dieser Region erlaubt im Rahmen einer Durchreise sicherlich nur den Besuch von ausgewählten Bodegas. Eine dieser "Auserwählten" ist die Bodega Vidal bis zu 80 Jahre alte Pflanzen vorweisen kann, sind mit etwa zwei Kilogramm Ernteresultat pro Stock recht ergiebig. Dafür gibt es Gründe.

Ein Grund dürfte die "Flugüberwachung" der Weinberge sein. Eigentümer Vidal hat keine Probleme mit Vögeln, die sich über die reifen Trauben hermachen. Er setzt Falken ein, um die Vögel von den Rebstöcken fernzuhalten. Mit einem Falken in der Hand, schaut Vidal über das Areal. "Ein guter Indikator für die rechtzeitige Lese ist das Wachstum der Feigen. Sind diese noch nicht erntereif, dauert es auch noch mit der Ernte unserer Trauben. Aber manchmal muss man auch Glück und die nötige Erfahrung haben. Ich war zum Beispiel auch 2013 mit der Ernte recht zufrieden. Wir hatten bereits vor den großen Regenfällen vom vergangenen Jahr etwa 80 Prozent der Ernte eingefahren", berichtet er weiter.

"Es war eben ein Jahr für Winzer, die wissen, wie man Wein macht", fügt er lachend hinzu. Im Hintergrund unter den Argusaugen des Falken bewegen sich die rumänischen Erntehelfer langsam durch den Weinberg. 42 Hektar müssen abgearbeitet werden, ehe die Trauben ihre kurzzeitige Heimat in einem der 300 oder 500 Liter großen Fässer finden. Vidal hat viel ausprobiert, er ist ein Winzer mit Leidenschaft zum Produkt, der unbedingt seinen eigenen und authentischen Wein machen möchte, wie er im Gespräch mehrfach betont.

Auf zur Bodega José Pariente

Unweit der Bodega Vidal Soblechero befindet sich auch die Bodega José Pariente. Das Unternehmen gibt es erst seit 1998 und produziert fünf verschiedene Weine. Auf etwa 45 Kilogramm Trauben pro Hektar erzielt. Die älteren länger ausgebauten liefern immerhin noch 4000 Kilogramm. Zum Tasting kommen alle produzierten Weine auf den Tisch.
Der Verdejo 2013 ist mit einer Gesamtproduktion von jährlich 450.000 Flaschen das Flaggschiff des Unternehmens. Mit dem Sauvignon Blanc 2013, wird - klassisch - ein frischer Wein mit natürlicher Säure auf den Markt gebracht. Mit der Cuveée Esperal 2012, kommt dann der Spitzenwein von José Pariente auf den Tisch. Stolze 27 Euro kostet dieser Wein den Endverbraucher. Dieser Wein ist ein Resultat eines ungewöhnlichen Bodens: Zwischen zwei Flüssen liegend, hat dieses Wein-Areal auch im Sommer einen trockenen Boden, bekommt aber dennoch genügend Feuchtigkeit.

Produkte des Weinguts Pariente.
Produkte des Weinguts Pariente.

 

Von den 700.000 Flaschen Jahresproduktion, entfallen auch einige auf den Barrica, der sechs Monate Fass hinter sich hat. Der Apasionada (Süßwein) ist mit einer Produktionsmenge von 8000 Flaschen jährlich eher eine Rarität. Er zählt jedoch zu den ersten - und nebenbei bemerkt - recht erfolgreichen Stehversuchen im Metier der Halbliter-Flaschen dieser Bodega.

Valladolid als Base

Valladolid am Fluss Pisuerga war unser Startpunkt in dieser Region, von dort lässt sich eine große Anzahl von Bodegas besuchen. Viele der einfachen Qualitäten der Weißweine Ruedas ähneln sich sehr stark. Zu diesen lassen sich durchaus günstige Weine von orientiert den Markt angehen.

Doch auch einige wirklich schöne Produkte bringt diese äußerst erfolgreiche Weinregion Rueda hervor. Zu nennen sind in diesem Kontext sicherlich der Barrica 2012 von José Pariente mit einem Endverbraucherpreis von 15.- Euro und der Bracamonte von Yllera. Auch der "Falkenwein" von Vidal gefällt durchaus und kann empfohlen werden. Doch wie so oft gilt: entscheidend ist der eigene Geschmack.
KULINARIKER-Tipp: In Valladolid ist auf jeden Fall das Restaurant Los Zagales. Zum Abschluss unseres Aufenthalts, konnte uns diese Gastronomie wahrlich überzeugen. Empfehlenswert ist vor allem das angebotene Menü mit einem Mini-Lammburger und "Obama im Weißen Haus". Für rund 32 Euro inklusive Weinbegleitung ist das Essen ein echtes Erlebnis mit einigen Überraschungen.

Weitere Informationen:
- Bodega Avelino Vegas www.avelinovegas.com 
- Bodega Yllera www.grupoyllera.com 
- Bodega Javier Sanz www.bodegajaviersanz.com 
- Bodega Reina de Castilla – La Seca www.reinadecastilla.es/ 
- Bodega Vidal Soblechero www.clavidor.com 
- Bodega Pagos del Rey www.pagosdelrey.com 
- Bodega Finca Montepedroso www.familiamartinezbujanda.com/fincamontepedroso/index.php?idc=119&ln=1 
- Bodega José Pariente – La Seca www.josepariente.com/de/index.html 
- Restaurant Los Zagales www.loszagales.com 

Fotos: Michael Schabacker

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 21/08/2016

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):