DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Überwältigender Andrang der Weinentdecker

Das Deutsche Weininstitut (DWI) landete einen Volltreffer. Bei der ersten Ausgabe der Online-Seminarreihe "Deutschlands Weinregionen" gab es einen regelrechten Ansturm...

"Wir sind überwältigt. Mit fast 1000 Teilnehmern aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, der Schweiz, Dänemark, Russland, Österreich, Schweden und Argentinien haben wir nicht gerechnet", freut sich Manuel Bretschi vom DWI über den großen Erfolg. Bei dieser umfassenden Seminarreihe stehen die 13 deutschen Anbaugebiete im Fokus. Bis März 2022 wird immer am ersten Donnerstag und in alphabetischer Reihenfolge jeweils ein Weinanbaugebiet vorgestellt.

Neben Manuel Bretschi wird bei den Seminaren zusätzlich ein weiterer Experte hinzugezogen, der Informatives und Spannendes zu den Anbaugebieten vermittelt. Innerhalb des Online-Seminars erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte rund um das entsprechende Anbaugebiet: Von Zahlen-Daten-Fakten über Böden, den klimatischen Bedingungen und Besonderheiten bis hin zu den Highlights der Sensorik und der Weinverarbeitung. Während des Livetermins können die Teilnehmer über die Chatfunktion Fragen stellen, die von den Fachleuten beantwortet und diskutiert werden.

Selbstverständlich kommt auch der praktische Part nicht zu kurz. Während der Seminare werden jeweils drei repräsentative Weintypen der Region verkostet. Entsprechende Weinpakete können bei teilnehmenden Händlern bestellt werden.

Früh- und Spätburgunder 2018 und 2019...
Früh- und Spätburgunder 2018 und 2019...

 

Während der abwechslungsreichen und fachlich fundierten Veranstaltung stellte Manuel Bretschi, Ressortleiter für Aus- und Weiterbildung im DWI, gemeinsam mit Alexander Kohnen, Leiter der International Wine School Bad Neuenahr/Ahrweiler, die Weintypen Blanc de Noir trocken, Frühburgunder trocken und Spätburgunder trocken aus der deutschen Weinregion Ahr vor. Ob Landschaft, Wein, Genuss oder Kultur: auf einer Länge von nur 89 Kilometern bietet das Ahrtal mit seinen aufwändig zu bewirtschaftenden Steillagen auf kleinstem Raum eine Vielfalt, wie kaum eine andere Region.

Bei den Kostproben wurde deutlich, dass dort ein Fokus auf dem qualitativ besonders hochwertigen Rotwein (84 Prozent) liegt. Verkostet wurden vom KULINARIKER die Ahrwein-Pakete vom Mauerwinzer (2019 Illusion Blanc de Noir, Meyer-Näkel / 2018 Frühburgunder, Meyer-Näkel / 2018 Spätburgunder, Jean Stodden) und von der Winzergenossenschaft Mayschoss-Altenahr e.G (Blanc de Noir / 2018 Ahr- Frühburgunder Klassiker / 2018 „Gründerwein“ Spätburgunder). Weiter geht es am Donnerstag, 1. April mit dem Gebiet Baden.

Adressen:
Weinentdecker werden, www.weinentdecker-werden.de/Baden 
WeinEntdeckerWissen - OnlineSeminar: Deutschlands Weinregionen, www.oechsle.tv 
Mauerwinzer, www.mauerwinzer.de 
Winzergenossenschaft Mayschoss-Altenahr e.G, www.wg-mayschoss.de 

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel