DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Guide MICHELIN 2021

Michelin präsentiert die neue Ausgabe des Guide MICHELIN Deutschland: Trotz der schwierigen vergangenen Monate bestätigt die diesjährige Restaurantauswahl die Vielfalt und das hohe Niveau der deutschen Gastronomie.

Das beweist nicht zuletzt die beachtliche Gesamtzahl von 310 Sterne-Restaurants, darunter ein neues Drei-Sterne-Restaurant, drei neue Zwei-Sterne-Restaurants und 25 neue Restaurants mit einem Stern. Dank einer flexiblen Planung und dem zusätzlichen Einsatz internationaler Inspektoren konnte das Team des Guide MICHELIN im vergangenen Jahr trotz der erschwerten Bedingungen seinen bewährten Methoden und seinen Qualitätsansprüchen gerecht werden.

Ein Comeback unter den Drei-Sterne-Restaurants

An der gastronomischen Spitze befindet sich ein neues unter den zehn Drei-Sterne-Restaurants. Gewissermaßen das Comeback eines "alten Bekannten" ist das Restaurant temporaire – Schwarzwaldstube in Baiersbronn. Das Besondere: Bei einem tragischen Brand Anfang Januar 2020 wurde das Stammhaus der "Traube Tonbach" zerstört, einschließlich der dreifach besternten "Schwarzwaldstube". Die Inhaber des Traditionshauses, Familie Finkbeiner, haben mit bewundernswertem Einsatz innerhalb kürzester Zeit ein neues vorübergehendes Zuhause für das Restaurant geschaffen. Hier knüpft das Küchenteam um Torsten Michel nahtlos an das bisherige internationale Top-Niveau an. Die exzellente klassisch-französische Küche legt den Fokus auf beste Produkte und auf wunderbare Kontraste für die rundum geschmackvollen Gerichte. Voller Begeisterung bestätigten die Inspektoren die drei MICHELIN Sterne.

Drei Restaurants erhalten zweiten MICHELIN Stern

Drei Restaurants schaffen es 2021 in die Liga der deutschen Zwei-Sterne-Gastronomie, die damit 41 Adressen zählt. Das Esplanade in Saarbrücken steigert sich mit der mediterran inspirierten klassischen Produkt-Küche von Silio Del Fabro auf zwei Sterne. Ein weiterer Neuzugang unter den Zwei-Sterne-Adressen ist das Goldberg in Fellbach. Hier überzeugt das Team um Philipp Kovacs die Michelin Inspektoren mit seiner "im Hier und Jetzt"-Küche. Sie vereint gelungen die Regionalität, den saisonalen Bezug und die Moderne. Das Dritte neue Restaurant mit zwei Sternen ist das Ösch Noir in Donaueschingen, das erst im vergangenen Jahr neu mit einem Stern ausgezeichnet wurde. Küchenchef Manuel Ulrich beweist eine klare Steigerung seiner Leistung im chic designten Gourmetrestaurant des luxuriösen Hotels "Der Öschberghof" mit seiner modern umgesetzten klassischen Küche.

25 neue Restaurants mit einem MICHELIN Stern ausgezeichnet

25 Restaurants dürfen sich im diesjährigen Guide über die neue Auszeichnung mit einem MICHELIN Stern freuen. Verteilt sind sie über das ganze Land, von Usedom bis Berchtesgaden. Damit gibt es in der Ausgabe 2021 insgesamt 259 Ein-Sterne-Häuser.

In dieser Kategorie verdient Dortmund besondere Beachtung: Die Stadt verzeichnet einen Zuwachs von gleich drei neuen Guide MICHELIN Sternen. Einer davon ging an das Restaurant der Schneider, in dem Chef Phillip Schneider seine weltoffene Küche zum Besten gibt. Ebenfalls mit einem Stern geehrt wurde das Iuma. Hier sorgt Küchenchef Pierre Beckerling für eine spannende Fusion aus japanischen und europäisch-mediterranen Einflüssen. Sehr lohnenswert ist auch ein Besuch in Grammons Restaurant. Dirk Grammon, bekannt aus der "Villa Suplie" in Werne, ist dort mit finessenreicher klassisch-basierter Küche auf Erfolgskurs.

Ebenso interessant ist das Aska in Regensburg. Das Restaurant erhielt einen Stern für die authentische Sushi-Küche von Atsushi Sugimoto. Als erste Sushi-Bar in Deutschland mit MICHELIN Stern beweist es, dass die Auszeichnung keine Frage des Küchenstils ist.

Spitzenreiter der Sterne-Gastronomie ist weiterhin Berlin. Die facettenreiche und pulsierende Metropole verzeichnet mit insgesamt 25 Sterne-Restaurants die höchste Zahl im Guide MICHELIN 2021, darunter ein Drei-Sterne-Restaurant, fünf Zwei-Sterne-Restaurants und 19 Ein-Stern-Restaurants. Das hohe Niveau bestätigen hier auch die beiden Neuzugänge Irma la Douce und faelt.

Der Guide MICHELIN Deutschland 2021 auf einen Blick:

Zehn Restaurants mit drei Sternen (davon eins neu)
41 Restaurants mit zwei Sternen (davon drei neu)
259 Restaurants mit einem Stern (davon 25 neu)*
327 Restaurants mit Bib Gourmand (davon 17 neu)
732 Restaurants mit MICHELIN Teller (davon 50 neu)
53 Restaurants mit MICHELIN Grüner Stern (davon 35 neu)

* Das Restaurant Oxalis in Schluchsee wurde nach Redaktionsende geschlossen und wird zeitnah unter neuem Namen wiedereröffnet. Das Restaurant erscheint in der Printausgabe, wird aber auf der Website nicht mehr aufgeführt. Auch in der gelisteten Gesamtzahl der Ein-Sterne-Restaurants ist es nicht berücksichtigt.

Foto: Guide MICHELIN

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel