DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Bodenschätze und die Meisterschaft des Winzerhandwerks

Mas Doix - der markante Name des Weinguts im Nord-Osten des Priorats ist unmittelbar mit Qualität verbunden...

Die Tradition des 15 Hektar großen Familienbetriebs lässt sich bis in das Jahr 1850 zurückverfolgen. Seit fünf Generationen werden die bis zu 700 Meter hochragenden Weinberge zwischen den Gebirgsformationen Montsant und der Serra del Mollo bewirtschaftet. In extrem steilen Lagen wachsen auf kargen, trockenen Schieferböden hauptsächlich die Rebsorten Grenache und Carignan.

Das einzigartige Mikroklima sowie die extremen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sorgen für einen längeren Reifeprozess, so dass manchmal erst im November geerntet werden kann. Der langsamen Reifezeit sind auch die intensiven Aromen der eleganten, finessenreichen Weine mit enormem Tiefgang zu verdanken. Selbstverständlich erfolgen der Anbau, die Ernte und Herstellung ganz in aufwändiger Handarbeit. Jede einzelne Traube wird im Weingut begutachtet und erst nach dieser Qualitätsprüfung weiterverarbeitet.

Die Ausarbeitung erfolgt mit sehr wenigen Eingriffen. Je nach Sorte und Qualität werden die Trauben in Edelstahltanks sowie in einem Holzbehälter und offenen Fässern vergoren. Der sorgfältig durchgeführte Prozess endet mit der Reifung in französischen Eichenfässern und der anschließenden Coupage. "Für uns ist der ökologische Weinbau mit biodynamischen Praktiken der einzige Weg, um mit diesen tief verwurzelten Reben, die wir von Hand ernten, mit einem Minimum an Manipulation in Verbindung zu treten. Weine, die frisch und elegant sind, eine subtile Mineralität aufweisen und in begrenzter Produktion hergestellt werden", bestätigt Valenti Llagostera, Inhaber von Mas Doix.

Schon der Einstiegswein begeistert

Die Produkte aus dem zertifizierten Bio-Weinbau überzeugen. So auch der Einstiegswein, ein 2019 Les Crestes Priorat D.O.Ca. Die Trauben für die Cuvée aus Grenache (80 Prozent), Carignan (10 Prozent) und Syrah (10 Prozent) sind auf einer Höhe zwischen 350 und 450 Metern über dem Meeresspiegel gewachsen. Nach einer zweifachen Selektion erfolgte die Maischegärung in Edelstahltanks.

Der Einstiegswein 2019 Les Crestes Priorat D.O.Ca.
Der Einstiegswein 2019 Les Crestes Priorat D.O.Ca.

 

Anschließend reifte der ungefilterte Wein zehn Monate in Barriques aus französischer Eiche. Der Les Crestes beeindruckt mit seiner Frische, Fruchtigkeit, Ausdrucksstärke und einer angenehmen Geschmacksfülle. Aromen von schwarzen Johannisbeeren, Granatapfel, Schattenmorellen, roten Früchten und Blaubeeren mischen sich mit Pflaumen und Kräutern des Mittelmeeres. Der Nachklang ist lang und elegant.

Der 2017 Mas Doix Salanques besteht ebenfalls aus Grenache, Carignan und Syrah. Allerdings enthält er einen geringeren Grenache-Anteil (65 Prozent), dafür aber aus deutlich älteren, bis zu 80 Jahre alten Reben. Die angenehm weiche Nase enthält ein farbenfrohes Bouquet aus Holz, Leder, Kräutern, dunkle Schokolade, Rose und Waldbeeren. Seine Mineralität überzeugt ebenso, wie die eingebundenen Tannine, Eleganz, Saftigkeit und ein intensiver Körper. Der charakterstarke Salanques gehört zu den jungen, großartigen und opulenten Priorat-Weinen, der mit einem wunderbaren Nachklang begeistert.

Schließlich bezaubert der 2016 Doix - das Flaggschiff aus dem Weingut. Für diesen wunderbaren Wein aus einem Rekordjahrgang wurden Trauben von mehr als 100 Jahre alten Buschreben verwendet. Pro Rebe ergab es einen Ertrag von nur 300 Gramm. Nach einer mehrfachen Selektion erfolgt die Maischegärung in Edelstahltanks. Anschließend reift der Edeltropfen 16 Monate lang in Barriques aus französischer Eiche.

Lediglich 18000 Flaschen wurden von diesem unglaublich intensiven, genussreichen und exzellenten Wein mit einer bestechenden Eleganz, Anmut sowie einer perfekten Balance zwischen konzentrierter Aromatik und Weichheit produziert.

Informationen:
www.masdoix.com 
www.deuna.de 

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel