DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Topweine genießen und Gutes tun

Wenn es um Topbewertungen geht, ist das Weingut Bürgerspital in Würzburg immer gelistet. Seit mehr als 700 Jahren existiert das fränkische Traditionsweingut, das auch zu den Gründungsmitgliedern im Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) gehört.

Außerdem ist das Weingut Teil der Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist, dessen ursprünglicher Stiftungszweck, die Pflege von Bedürftigen, bis heute fortgeführt wird. So wird mit jeder verkauften Flasche Wein dieses soziale Engagement unterstützt. Zur Zeit wird der Erlös der Stiftung vorwiegend für Seniorenheime, Seniorenwohnstifte, die ambulante Pflege, Tagespflege und das Geriatriezentrum eingesetzt. Die Geschichte der Stiftung begann mit dem wohltätigen Handeln des Würzburger Patrizierehepaares Johannes und Mergardis von Steren im Jahr 1316, als sie ihr privates Anwesen für pflegebedürftige Menschen zur Verfügung stellten. 1320 bestätigt Papst Johannes XXII offiziell die Gründung des Bürgerspitals. 87 Jahre später werden ergänzend zum Stiftungszweck die ersten Weinberge am Stein vom Bürgerspital erworben. Inzwischen gehört die Stiftung zu einer der ältesten Deutschlands.

Engagement und Passion für das Winzerhandwerk ist den Weinen anzumerken. Die charakterstarken Produkte hervorragender Lagen zeichnen sich durch Individualität und gleichzeitig Eleganz aus. Ebenfalls signifikant: Als Merkmal für höchste Qualität werden seit fast 300 Jahren die besten Weine immer noch in den klassischen Bocksbeutel gefüllt.

Schon der 2019 Würzburger Silvaner trocken Ortswein sorgt für Aufsehen. Unter anderem wurde er als bester Silvaner Frankens unter 10 Euro ausgezeichnet. Nach einer kurzen Maischestandzeit erfolgt die Gärung im Holzfass und Edelstahltank. Das feine Aroma des charakterstarken, cremigen Silvaners enthält Noten von gelben Früchten, Apfel und Birne. Druckvoll präsentiert sich der feine Wein, der schnell den ganzen Mundraum füllt, am Gaumen. Im Abgang gibt er sich gefällig.

Seit fast 300 Jahren werden die besten Weine in den klassischen Bocksbeutel gefüllt / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Seit fast 300 Jahren werden die besten Weine in den klassischen Bocksbeutel gefüllt / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Zauberwort Würzburger Stein

Fast mediterrane klimatische Bedingungen herrschen über der Spitzenlage Würzburger Stein. Geprägt ist das Terroir von verwittertem Muschelkalk als Sedimentgestein aus dem einstigen Urmeer. Unter anderem sorgten große Weine wie der 1540er Steinwein beziehungsweise der erste Silvaner 1665 oder auch 1726 mit der ersten historischen Bocksbeutelfüllung für die Popularität der hervorragenden 85 Hektar umfassenden Weinlage, von der sich rund ein Drittel im Besitz des Bürgerspital befindet. Steinweine zeichnen sich durch Vielschichtigkeit und Mineralität aus.

Die Trauben vom 2019 Würzburger Stein Silvaner trocken Erste Lage stammen aus der Steillage mit alten Reben. Nach einer langen Maischestandzeit erfolgte die Spontangärung im Holzfass und das Feinhefelager im Holzfass. Mineralik, reife, gelbe Früchte und das Aroma sonnenverwöhnter Trauben zeichnen den kräftigen Wein aus. Eleganz gepaart mit einer attraktiven Säure überzeugt ebenso wie die Schlankheit und Finesse des Silvaners.

Der komplexe 2019 Würzburger Stein Riesling trocken Erste Lage wurde ebenfalls aus Trauben alter Reben in der Steillage produziert. Nach einer kurzen Maischestandzeit folgte die Spontangärung sowie anschließend das Feinhefelager im Holzfass. Betören das feine Bukett von Pfirsich, Grapefruit, Marille Apfel, Zitrus und dezenten Kräutern. Am Gaumen wirkt der Riesling feingliedrig mit mineralischem Säurenerv.

Die stark selektierten Trauben für den 2018 Würzburger Stein Blaufränkisch R trocken VDP. Erste Lage stammen aus einer Steilstlage / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Die stark selektierten Trauben für den 2018 Würzburger Stein Blaufränkisch R trocken VDP. Erste Lage stammen aus einer Steilstlage / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Ein Rotwein vom Würzburger Stein schließlich wurde zum Sieger des Wettbewerbs "Best of Gold 2020" in dem Magazin “Kulturreich” gekürt. Die stark selektierten Trauben für den 2018 Würzburger Stein Blaufränkisch R trocken VDP. Erste Lage stammen aus der Steilstlage. Die Trauben wurden nach der Lese entrappt und gemahlen. Nach der Maischegärung erfolgte die Reifung im Barrique. Ein zarter würziger Duft nach Beeren und ein temperamentvoller Körper charakterisieren den harmonischen, gereiften Wein.

Ein weiterer Rotwein zeichnet sich durch seine exzellenten Aromen aus. Die Trauben für den 2018 Veitshöchheimer Sonnenschein Spätburgunder R trocken kommen von dem steinigen Südwesthang, der einem natürlichen Amphitheater zwischen großen Biotopen und Felsabstürzen gleicht. Der elegante Klassiker, der im Barrique reifte, begeistert mit einem zarten Bouquet aus Kirschen, Vanille sowie Mineralität. Milde Würze und Eleganz bestechen in dem wunderbaren Spätburgunder mit einem besonders langen Nachhall.

Der Randersackerer Marsberg ist als extrem steiler Prallhang mit kräftiger Lößlehm-Auflage bekannt. Als Vorzeigewein gilt der 2019 Randersackerer Marsberg Riesling RR trocken Erste Lage. Schon in der Nase betört das filigrane Aromenspiel aus Grapefruit, Zitrus und eine Spur Rauch, das sich am Gaumen fortsetzt. Klarheit, Mineralität, Saftigkeit, lebendige Säure und Tiefe zeichnen den Riesling aus.

Weingut Bürgerspital zum Heiligen Geist, www.buergerspital-weingut.de 

Fotos: Carola Faber

 

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel