Sehnsuchtsort Gran BelVeder Scharbeutz  

Glitzerndes Meer, feiner Sandstrand, der Ruf der Möwen und fröhlich kreuzende Schiffe am Horizont - Ostseelifestyle und jede Menge Flair bietet der Sehnsuchtsort Gran BelVeder in Scharbeutz…

Zu einem der vielen Höhepunkte in dem Garten Eden gehört der Besuch des Restaurants DiVa unter der Leitung von Sternekoch Gunter Ehinger. Bereits seit 2008 begeistert der passionierte Patron mit seinen Kreationen die Gäste. Engagiert und fleißig trat er die Karriereleiter schon früh an. Zu seinen Stationen gehören das Hotel Dresden Hilton, der Deidesheimer Hof, das Restaurant Hirschen in Sulzburg bei Hans-Paul Steiner (2 Sterne), das Restaurant Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach (3 Sterne) und das Restaurant Caroussel im Hotel Bülow Residenz Dresden bei Stefan Hermann (1 Stern). Seinen ersten Stern erkochte Gunter Ehinger für das Restaurant Oberländer Weinstube (Karlsruhe) im Jahr 2004.

Schon der Auftakt des Hochgenusses im Restaurant DiVa zeugt von Kreativität und Ausdrucksstärke. Erlesene Kostproben der Kochkunst sind dekorativ auf dem Holz einer Weinrebe drapiert, erhöhen mit jedem Bissen die Vorfreude auf das Menü. Eine weitere Überraschung aus der Küche ist ein schmackhaftes, vielschichtiges Ensemble aus Thunfisch, gepuffter Schweinsschwarte, Reisessig, Ingwergelee, Soyagelee, Creme fraiche und Meeresspargel. Für die Augen und den Gaumen ein weiterer Genuss aus dieser Riege verbirgt sich in dem asiatischen, marinierten Hefeknödel, der mit Katenschinken und Königskrabbentatar gefüllt ist.

Chefkoch Gunter Ehinger verwöhnt die Gäste mit seinen kreativen Gerichten / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Chefkoch Gunter Ehinger verwöhnt die Gäste mit seinen kreativen Gerichten / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Klassiker - nordisch interpretiert

Der erste Gang "Makrele Sylter Royal", eine unglaublich zarte und frische Zusammenstellung aus Salat, Makrele und Auster wird noch durch das Hinzufügen von Kopfsalatvinaigrette und Schnittlauch-Öl getoppt. Hervorragend dazu von Restaurantleiter Martin Hummel als Weinbegleitung gewählt, gefällt der 2017 Hohenmorgen GG, Riesling, trocken vom Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan. Der kraftvolle Wein mit einer mineralischen Struktur sowie feinen Aromen von Quitte und Weinbergpfirsich scheinen mit dem Gericht zu verschmelzen.

Gunter Ehinger ist bekannt für seine französisch-mediterrane Küche und lieferte dafür einen hervorragenden Beweis durch den knackig arrangierten Salat Crudité mit Kaisergranat, Pfifferlingen, frischen Kräutern und grünen Spargelspitzen. Dazu mundet ein fruchtbetonter 2018 Miraval, Rosé, A.O.P, Côtes de Provence AOP, der aus der Zusammenarbeit des ehemaligen Hollywood-Traumpaares Brad Pitt und Angelina Jolie mit den Eigentümern des Weingutes Perrin entstand. Der Rosé überzeugt durch seine intensiven Nuancen von frischen Früchten und Blüten. Eleganz und Ausgewogenheit prägen den Wein.

Zum Schwärmen verleitet der confierte Saibling mit Aal-Brandade. Brandade ist als ein Klassiker der französischen Küche bekannt. Ursprünglich wird das Gericht mit Stockfisch zubereitet, aber Gunter Ehinger setzt mit dem Aal auf eine nordische Interpretation. Die feinen Texturen sowie das perfekte Zusammenspiel der einzelnen Aromen sind einfach gelungen. Dazu reicht Martin Hummel einen feingliedrigen 2018 Riesling „Vom Vulkan“ Weingut Gut Hermannsberg, der in seiner Saftigkeit mit Aromen wie Zitrus und Quitte sowie Kräutern überzeugt.

Chefkoch Gunter Ehinger legt schon beim Amuse Bouche viel Wert auf kleinste Details / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Chefkoch Gunter Ehinger legt schon beim Amuse Bouche viel Wert auf kleinste Details / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Als ein wunderbarer Höhepunkt des Menüs dürfte "Gegrilltes Wagyu Short Rib" mit Basilikumspinat und konfiertem Lauch gelten. Das äußerst zarte Fleisch zergeht auf der Zunge. Hier geht als Weinbegleitung ein vielschichtiger und samtiger 2017 Puro, Malbec & Cabernet von Dieter Meier eine feine Symbiose mit der Speise ein.

Zur köstlichen Käseauswahl mit Spezialitäten vom Sundgauer Kaskeller harmoniert ein weißer, feinwürziger Portwein "Rainwater Madeira" von Henriques & Henriques mit seinem intensiven Duft nach Pflaumen und Nüssen sowie etwas Rauch.

Das Dessert, Sûpreme vom Louis Roederer Champagner, Beeren und Vanille, begeistert genauso wie jeder einzelnen Gang aus der Küche von Gunter Ehinger. Der Qualität entsprechend wurde mit einem cremigen, ausgewogenen Louis Roederer Champagner Demi Sec Carte Blanche wieder ein ebenbürtiger Partner gefunden.

Das Hotel Gran BelVeder befindet sich in einer Traumlage / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Das Hotel Gran BelVeder befindet sich in einer Traumlage / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Genussort Hotel Gran BelVeder

Im Hotel Gran BelVeder stimmt einfach alles. Vom Restaurantangebot, der Lage und der Therme wird es einem Sehnsuchtsort mehr als gerecht. Von fast jedem der lichtdurchfluteten Zimmer des Fünfsternehotels bietet sich ein fantastischer Panoramablick über das Meer. Der Gast fühlt sich in dem gediegenen Ambiente geborgen und von einem sehr aufmerksamen Mitarbeiterteam verwöhnt. Zu einem echten Highlight gehört die 14.000 Quadratmeter große Ostseetherme mit einem direkten Zugang vom Wellness Hotel. So fällt die Entscheidung zwischen Ostseegenuss oder Wellness in der Therme fast schwer. Einzigartige Möglichkeiten der Entspannung laden zum Relaxen und Erleben ein.

Dazu bietet das Hotel Gran BelVeder mit seinem "Vita-Spa Fitness & Healthclub" einen 800 Quadratmeter großen exklusiven Bereich für professionelles Fitness Training mit geschulten Trainern und rundum Entspannung. Schweben auf "Wolke 7" bezieht sich auf die großzügige Saunalandschaft mit einem direkten Zugang zum Ostseestrand. Der Gast kann jederzeit zwischen Therme, Hotel und Strand pendeln. Das Wohlfühlparadies an der See bietet für jeden Geschmack und jedes Alter das passende Angebot.

Hotel Gran BelVeder Scharbeutz, www.hotel-belveder.de 

 

Impressionen:


Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 18/11/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.