Franken: Best of Gold 2020 - die zehn Siegerweine

Es war eine Preisverleihung der Superlative. Insgesamt wurden in diesem Jahr bei der Veranstaltung "Best of Gold" unter 418 Weinen von 82 Weingütern die zehn besten Weine Frankens ermittelt...

Damit standen bei der 17. Auflage des jährlich stattfindenden Weinwettbewerbs der Spitzenklasse so viele Weine wie noch nie zur Wahl. Der Weinbaupräsident Artur Steinbau überreichte den Gewinnern zusammen mit der Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer die begehrte Trophäe, einen versteinerten Ceratit nodosus. Der versteinerte Urzeitkopffüßer lebte vor 225 Millionen Jahren auf dem Gebiet des heutigen Weinanbaugebiets Franken. In dieser Zeit entstand dort auch die besondere und einzigartige Gesteinsformation aus Keuper, Muschelkalk und Buntsandstein.

Zugelassen für den Wettbewerb sind Goldmedaillen prämierte Weine der Fränkischen Weinprämierung und empfohlene Weine von Dritten von den Weinbaubetrieben Bayerns, die Frankenwein produzieren. Gewertet wird in vier Kategorien. Dazu gehören der Kategorie I trockene Rotweine mit maximal 5 g/l Restzucker an. Zur Kategorie II zählen trockene Weißweine mit max. 12.5 Volumenprozent Alkohol. Die Kategorie III umfasst trockene Weißweine (keine Kabinettweine) mit vorhandenem Alkoholgehalt über 12,5 Volumenprozent. Die Kategorie IV betrifft edelsüße Weißweine, wie Beerenauslese, Trockenbeerenauslese oder Eiswein.

Die trockenen Siegerweine des Wettbewerbs
Die trockenen Siegerweine des Wettbewerbs "Best of Gold" / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Kulturreich

Gewonnen hat in der Kategorie I "Kulturreich” ein 2018 Blaufränkisch "R" vom Weingut Bürgerspital zum Heiligen Geist, Würzburg. Die sorgfältig selektierten Trauben aus der Steilstlage des Würzburger Stein wurden auf der Maische vergoren und anschließend im Barriquefass ausgebaut. Ein zarter würziger Duft nach Beeren und ein temperamentvoller Körper charakterisieren den harmonischen, gereiften Wein. Beim 2017 Spätburgunder Reserve vom Weingut Bruno Arnold, Randersacker wird deutlich schmeckbar, dass das besondere Klima des Maintals, die hervorragende Lage mit den Steilhängen und die guten Bedingungen durch die Muschelkalkböden beste Voraussetzungen für ausgezeichnete Weine sind. Nur vollreife und gesunde Trauben wurden für diesen feinen Tropfen verwendet, der nach einer 14tägigen Gärung auf der Beerenhaut 15 Monate im Holzfass reifte. Ein elegantes Wechselspiel zwischen Weichheit und komplexen Aromen gefällt.

Echt fränkisch

In der Kategorie II "Echt fränkisch” wurden ebenfalls zwei Weine zum Sieger gekürt. Ein 2019 Silvaner VDP.Gutswein vom Weingut Rainer Sauer, Escherndorf ist ein klassischer Vertreter der Rebsorte. Er zeigt zarte Fruchtaromen wie Apfel, Melone, Zitrus und eine betörende Eleganz. Im Mund wirkt der Silvaner mit der animierenden Säure cremig. Eine sehr schöne Länge. Der 2019 Sommeracher Katzenkopf Riesling Kabinett trocken vom Winzerkeller Sommerach, dem insgesamt 90 Familien angehören, zeugt von der qualitätsvollen Arbeit des Betriebs. Zarte Duftnoten vom Weinbergpfirsich, Stachelbeeren und Marillen mischen sich mit würzigen Geschmacksnuancen, die auch an Kräuter erinnern.

Passion für Perfektion

In der Kategorie III "Passion für Perfektion” gehören zu den Gewinnerweinen ein 2019 Wiebelsberger Dachs Silvaner Qualitätswein trocken vom Weingut A. & E. Rippstein. Er überzeugt mit seiner Komplexität und Vielschichtigkeit. Aprikosen, Birne, Melone, Honig und ausgewogene Mineralität kennzeichnen den feinen Silvaner mit dem langen Abgang.

Dem 2019 Iphöfer Julius-Echter-Berg Riesling VDP.ERSTE LAGE Qualitätswein trocken vom Weingut Hans Wirsching entströmt ein belebender Duft / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Dem 2019 Iphöfer Julius-Echter-Berg Riesling VDP.ERSTE LAGE Qualitätswein trocken vom Weingut Hans Wirsching entströmt ein belebender Duft / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Ein 2015 Segnitzer Pfaffensteig Weißer Burgunder Spätlese trocken vom Weingut Kreglinger gefällt mit seinem eleganten Spiel zwischen Süße und Säure. Feine Fruchtnoten mischen sich mit einem ausgeprägten burgundischen Schmelz. Dem 2019 Iphöfer Julius-Echter-Berg Riesling VDP.ERSTE LAGE Qualitätswein trocken vom Weingut Hans Wirsching entströmt ein belebender Duft von Pfirsich und Aprikose.

Dieser edle Wein zeigt Finesse, ein ausgewogenes, vielfältiges Fruchtspiel sowie einen würzigen Nachhall. Ein 2019 Stammheimer Eselsberg Muskateller Qualitätswein trocken vom Weingut Dereser zeigt in der Nase exotische Aromen und belebende Zitrusfrüchte. Er überzeugt durch Frische und ein ausgewogenes Spiel zwischen Süße und Säure. Der 2018 Mainstockheimer Hofstück "Schlossportal" Silvaner Qualitätswein trocken vom Winzerhof Burrlein zeugt von der Freude, große Weine zu produzieren. Es ist ein kraftvoller, gut strukturierter Silvaner mit einer bunten Aromenmischung aus Nuss, Vanille und Holz. Eine schöne Säurestruktur wird von einer angenehm salzigen Mineralität begleitet.

Der Gewinner in der Kategorie IV "verwurzelt" ist ein 2017 Escherndorfer Lump Riesling Beerenauslese VDP.Erste Lage vom Weingut Horst Sauer - ein Süßwein mit enorm großem Genusspotential.

Sylvaner schreibt in Franken Weltgeschichte / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Sylvaner schreibt in Franken Weltgeschichte / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Siegerpaket Best of Gold

Der Fränkische Weinbauverband hat für alle Frankenweinliebhaber ein Genießerpaket mit den Siegerweinen von Best of Gold zusammengestellt. Es ist im Haus des Frankenweins, Hertzstraße 12, 97076 Würzburg, Telefon 0931 – 390110 oder unter www.frankenwein-aktuell.de erhältlich.

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 21/10/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.