Weingut Münzberg: Weine mit Kraft und Tiefgang

Mitten in den Weinfeldern bei dem Pfälzer Winzerdorf Godramstein liegt das Weingut Münzberg. Seinen Namen hat der Berg durch Münzfunde aus der Römerzeit, bei den Gourmets ist er dagegen wegen der ausgezeichneten Weine bekannt...

Der Ur-Ur-Großvater von Gunter Keßler, dem heutigen Inhaber vom Weingut Münzberg, erkannte bereits Ende des 19. Jahrhunderts die Qualität des Bodens für den Weinanbau und kaufte die ersten Rebflächen. 1974 erfolgte schließlich der Umzug des Weinguts zum Münzberg. Die Winzerfamilie schreibt ihre eigene Erfolgsgeschichte, denn neben der umweltschonenden Weinbergarbeit wurden ertragsreduzierende Maßnahmen durchgeführt. So entwickeln die Trauben intensive Aromen, haben mehr Fruchtigkeit, Fülle und Finesse.

Nach der Handlese erfolgt eine sehr schnelle Verarbeitung. Kellermeister Nico Keßler lässt die Weine bei geeigneten Temperaturen "ganz in Ruhe zur Vollendung gelangen". Durch den Ausbau im Stahltank bleibt die typische Frische der Weißweine erhalten. Der Chardonnay und die Rotweine hingegen reifen zu vollmundigen und würzigen Weinen in großen Holzfässern oder Barriques aus Pfälzer Eiche. Der Erfolg bestätigt die Arbeitsweise und den schonenden Umgang der Winzer mit den Trauben, denn die Weine erhalten immer wieder Topbewertungen. Allen voran der 2013 Weißburgunder Schlangenpfiff vom Weingut Münzberg. Dieses bemerkenswerte Flaggschiff von Gunter Kessler gefällt durch seine Vielschichtigkeit wie auch durch seine Frische, Dichte und Aromen von Blüten, Pfirsichen und Mandeln.

Das enorm hohe Qualitätsniveau der gesamten Palette bleibt in Erinnerung / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Das enorm hohe Qualitätsniveau der gesamten Palette bleibt in Erinnerung / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Seit 2000 Mitglied im VDP

Insgesamt werden auf dem Weingut Münzberg, das seit dem Jahr 2000 dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) angehört, 17 Hektar Rebflächen bearbeitet. Schon die VDP.Gutsweine bilden eine hervorragende Basis. So zeigt der Weiße Burgunder 2019 Aromen von gelben Früchten, etwas Melone, Würze und eine frische Säurestruktur. Zu den Ortsweinen gehören die ausdrucksstarken trockenen Weine von den Lagen in Godramstein. So entwickeln sich beim 2019 Weißer Burgunder Löß-Lehm in der Nase Aromen von weißen Blüten und etwas grüne Pflanzen. Mineralische Anklänge mischen sich mit würzigen Noten und einer feinen Saftigkeit. Der 2019 Weißer Burgunder Kalkgestein enthält Mineralität, etwas Holz und viel Schmelz und eine pfeffrige Würze.

Wie generell die Weinlinie vom Weingut Münzberg überrascht, so auch der 2019 Grauer Burgunder Kalkmergel mit seiner Kraft, Eleganz und einem harmonischen Aromenspiel zwischen Birne und Zitrusfrüchten. Ein 2019 Chardonnay Kalkgestein spielt mit den Aromen wie Ananas, Zitrus und Birne, entwickelt das Bukett am Gaumen zunehmend und ist dann beim Abgang noch lange zu spüren.

Ebenfalls sehr gelungen ist der 2018 Chardonnay Kalkmergel. Ein kräftiger Chardonnay, dessen Holz- und Fruchtnoten eine angenehme Mischung ergeben. Der feinfruchtige 2017 Spätburgunder Kalkgestein überzeugt mit seiner Balance zwischen Frucht, Säure und Gerbstoffen. In den Aromen sind rote Beeren, Schattenmorellen, mineralische Nuancen und Holz zu schmecken. Der Abgang zeigt eine angenehme Länge.

Die Weine der VDP-Kategorie Erste Lage wachsen ausschließlich in offiziell verzeichneten, anerkannt hochwertigen Lagen in Godramstein wie Ochsenloch, Kalkgrube, Schneckenberg und Stahlbühl. Etwas Tabak, grüne Pflanzen, gelbe Früchte sowie ein floraler Hauch entströmt dem 2018 Godramsteiner Ochsenloch Weißer Burgunder. Eleganz, eine feine Säure sowie die Tiefe bleiben lange n Erinnerung. Beim 2018 Godramsteiner Schneckenberg Grauer Burgunder sind es Aromen von Nüssen, Kernobst, leichtes Holz, Saftigkeit und Frische, eine Vielfalt, die Spaß macht und geradezu erfreut.

So auch beim 2018 Godramsteiner Stahlbühl Chardonnay. Weinbergpfirsich, Karamell, florale Aromen, Zitrusfrüchte, Kräuter und der besondere, typische Schmelz bei den Weinen vom Münzberg sorgen für die Eleganz im Gesamtbild. Herausragende Beispiele für die Weinkunst stellen die Großen Gewächse des Weinguts dar. Dazu zählt unter anderem der 2018 Weißer Burgunder "Schlangenpfiff" und ist einfach bemerkenswert. Seine Feingliedrigkeit, Vielschichtigkeit und Aromenfülle beeindrucken bei jedem Schluck. Der Abgang hält lange an.

Im Sternerestaurant Aubergine im Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg wird die Hühnerleber mit dem Chardonnay kombiniert / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Im Sternerestaurant Aubergine im Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg wird die Hühnerleber mit dem Chardonnay kombiniert / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Ein weiterer erstklassiger Wein ist der Winzerfamilie mit dem 2016 Spätburgunder "Schlangenpfiff" gelungen. Rote und schwarze Beeren, Nüsse, erdig, saftig, florale Nuancen, Holz, Schokolade - die Reihe der Aromen zeigt den feinmaschig verwobenen Duft des würzigen Rotweins, der mit enormer Kraft und Tiefe beeindruckt.

Weingut Münzberg, https://www.weingut-muenzberg.de/

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 15/09/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.