Die außerordentlichen Grands Crus der Domaine Antonin Guyon

Zur Domaine Antonin Guyon gehören die renommiertesten Parzellen der Côte d’Or und somit zählt das Weingut mit seinen 48 Hektar Rebflächen zu einem der bedeutendsten Weingüter Burgunds. Seit mehreren Generationen befindet es sich im Familienbesitz und wird von Dominique Guyon geleitet.

Bereits in den 60er Jahren erstand Antonin Guyon als 55jähriger einige Parzellen in verschiedenen Appellationen zwischen den Hängen von Gevrey-Chambertin und Meurault. Zehn Jahre später kaufte sein Sohn Dominique, ein leidenschaftlicher Winzer, weitere 22 Hektar mit 350 Parzellen, die 80 verschiedenen Winzern der Gemeinde Meuilly in der Appellation Hautes Côtes de Nuits gehörten. Alle Hänge sind südlich ausgerichtet und verfügen über ein herausragendes Terroir. So werden heute alle 25 Crus der Domaine Antonin Guyon in den Kellern von Savigny-lès-Beaune vinifiziert.

Unterstützt von seiner Tochter Hombeline Guyon und Kellermeister Vincent Nicot setzt Dominique Guyon seinen hohen Qualitätsanspruch hervorragend um. Es wird organisch gedüngt und nach der Lese werden die vorsortierten Trauben in kleinen Kisten innerhalb einer halben Stunde in den Keller gebracht. Dort erfolgt eine weitere Selektion, um schon im Grundmaterial die beste Qualität zu erreichen. Die Vinifizierung erfolgt in der Kellerei in Savigny-lès Beaune. Dort werden traditionelle Methoden mit modernster Technik kombiniert. Die Pressung der Weißweine erfolgt aus ganzen Trauben. Der Most wird geklärt, indem sich alle Trübstoffe durch die Schwerkraft absetzen. Zur Gärung wird anschließend der Most in Barriquefässer gefüllt.

Der Domaine Antonin Guyon 2017 Bourgogne betört in der Nase mit seiner verführerischen Chardonnay-Aromatik / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Der Domaine Antonin Guyon 2017 Bourgogne betört in der Nase mit seiner verführerischen Chardonnay-Aromatik / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Dort liegt er auf der Hefe und wird leicht aufgerührt. Je nach Appellation findet die Abfüllung der Weine meist nach 18 Monaten statt. Für die Rotweine werden die Trauben entrappt und in offenen Eichenfässern vinifiziert. Während der Maischegärung wird der Tresterhut traditionell zweimal täglich untergestoßen. Nach der Absenkung der Trübstoffe werden die Weine zwischen 15 und 18 Monaten in Eichenfässern ausgebaut.

Das Ergebnis ist beeindruckend. Die eleganten Weißweine zeigen eine Vielfalt an Aromen und einen extrem langen Abgang. Die dunklen Rotweine mit ihrer vielschichtigen Textur begeistern ebenfalls mit ihrer Aromenfülle.
Zu finden sind die Weine in mehr als 42 Ländern und auf den Weinkarten zahlreicher Gourmetrestaurants.

Zu den außergewöhnlichen und großen Weinen gehört ein besonders ausgewogener 2017 Domaine Antonin Guyon Les Goudelettes Savigny-les-Beaune mit seinen dominanten, reifen Beerenaromen, etwas Vanille und zarten Gewürzen. Die Lagerfähigkeit des Weins mit seiner hochentwickelten Geschmacksskala beträgt acht bis zehn Jahre.

Der vollmundige und elegante Antonin Guyon Pernand-Vergelesses "Sous Fretilles" Premier Cru 2018 gefällt durch seine Charakterstärke, ein feines Bukett aus Blüten und Nüssen, Finesse und Frische.

Elegante Weine zeigen eine Vielfalt an Aromen und überzeugen mit einem extrem langen Abgang / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Elegante Weine zeigen eine Vielfalt an Aromen und überzeugen mit einem extrem langen Abgang / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Der Domaine Antonin Guyon 2017 Bourgogne Chardonnay betört in der Nase mit seiner verführerischen Chardonnay-Aromatik aus Weinbergpfirsich, zarten Blüten, etwas Rauch, eine Spur Anis. Am Gaumen setzen sich die Aromen nahtlos fort. Frische, mineralische Noten, Saftigkeit und eine beeindruckende Fülle zeugen von der Güteklasse des Chardonnay.

Mit dem 2018 Antonin Guyon Bourgogne Hautes Cotes du Nuits "Le Dames de Vergy" präsentiert das Weingut ebenfalls einen eleganten, finessenreichen und köstlichen Wein, der schon im Glas intensive Noten von Himbeeren, Holz, Lakritz und Kirschen verströmt. Wieder ein feiner, ausgewogener Pinot Noir mit einem langen Nachhall.

Domaine Antonin Guyon, www.guyon-bourgogne.com 

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.