Boavista - Edeltropfen vom Douro

Boavista gehört zu den bedeutendsten historischen Weingütern am Douro. Bereits 1756 wurde es in der ersten Klassifizierung der Region durch Marquis de Pombal erwähnt...

Außerdem wird die erstklassige Adresse immer mit dem britischen Baron Joseph James Forrester verbunden, der als erster die Weinregion kartiert hat. Betreut von Önologe Rui Cunha und dem Berater Claude Berrouet, der 44 Jahre lang als Weindirektor auf Chateau Pétrus arbeitete, produziert dort heute die Lima Smith Partnerschaft Top-Rotweine. Betrieben wird das Weingut von José Luis Oliveira da Silva. Er hat den Weinkeller modernisiert, neue Barrique-Fässer gekauft und engagierte Önologen für sein Projekt gewinnen können - der beste Beweis, dass viel Leidenschaft und Engagement Flügel verleihen und der Nährboden für Großartiges sein können.

Die Übersetzung von Boavista bedeutet schöne Aussicht, denn von der Terrasse des Weinguts bietet sich ein fantastischer Panoramablick über die Terrassen der Weinberge mit bis zu 90 Jahre alten Rebstöcken.

Aufgrund der Nähe zum Atlantik herrschen in dem Gebiet viel Wind und Feuchtigkeit, während der Boden aus sandigem Ton besteht. Außerdem enthält er versteinerte Meeresablagerungen. So wurden direkt vor dem Haus des Weinguts versteinerte Knochen eines Sauriers entdeckt.

Das fruchtbare Douro-Tal... / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Das fruchtbare Douro-Tal... / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Die Weine von Boavista gehören zu den außerordentlichen Rebenprodukten, die sofort ins Schwärmen geraten lassen. So fällt schon bei dem Boa~Vista Reserva 2016 die intensiv leuchtende Farbe auf. Komplexe, vielschichtige Aromen entströmen dem Glas. Blumige Nuancen, etwas Frucht, Seidigkeit und eine gute Balance des Süße-Säure-Spiels gefallen. Nelken, Pfeffer, Schokolade und Lakritz sind am Gaumen zu schmecken. Es folgt ein weiches, verspieltes Finale, das richtig erfreut.

Der Hochgenuss aus Trauben vom Douro findet eine spannende Fortsetzung mit einem Boavista Vinha do Oratório 2014. Dieser angenehm kräftige Wein, dessen Name auf ein Gebetshaus zurückgeht, zeichnet sich durch ein enormes Reifepotenzial aus. Komplexität und Feinheit gehören wie die farbenreiche Sinfonie der Aromen zu dem Edeltropfen aus Portugal. Eleganz, Tiefe, eine großzügige Struktur, Ausgewogenheit sowie ein intensives Mundgefühl und ein ausgesprochen langer Abgang kennzeichnen den wunderbaren Wein. Das enorme Potential von Boa Vista wird mit einem 2016 Boavista –Vinha do Ujo manifestiert.

Boavista gehört zu den Spitzenweingütern am Douro / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Boavista gehört zu den Spitzenweingütern am Douro / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Enorme Eleganz und hinreißender Frische charakterisieren den üppigen, dichten Rotwein. Ein Aromencocktail aus feinwürzigen Holznoten, Waldbeeren, Zitrusfrucht, etwas Tabak, Orange und schwarzen Johannisbeeren ist in der Nase zu vernehmen. Am Gaumen entwickelt sich daraus eine intensive und verführerische Aromenexplosion, die beim Abgang noch lange zu schmecken ist. Weine der Extraklasse!

Quinta da Boavista, www.quintadaboavista.pt 

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.