Print this page


Medici Ermete: Meisterstück Lambrusco

Längst hat sich der Lambrusco zu einem besonderen Schatz der Emilia Romagna etabliert. Wegen des Mikroklimas und der Böden eignet sich die Region, die auch gern als Speisekammer Italiens bezeichnet wird, hervorragend für den Anbau der gleichnamigen Trauben...

Paradebeispiele für qualitativ hochwertigen Lambrusco bietet das Weingut Medici Ermete. Seit seiner Gründung vor mehr als 100 Jahren perfektionierte sich das Weingut zunehmend im Ausbau des spritzigen Rotweins. Bereits seit elf Jahren in Folge wird die Spitzenlinie im Weinführer Gambero Rosso mit drei Gläsern honoriert. Die hohe Qualität des alteingesessenen Familienbetriebs in Gaida, im nördlichen Part der Emilia Romgana, ist Alberto Medici zu verdanken. Er sorgte für die starke Selektierung der Trauben, eine fortschrittliche Verarbeitungstechnik und eine strenge Überwachung der Vinifizierungsprozesse. Kurze Mazerationszeiten und konstante Temperaturen während der Gärung unterstützen die beschwingte, prickelnde Leichtigkeit des Lambruscos.

Das Ergebnis kann sich schmecken lassen. Allen voran der "Concerto Lambrusco Reggiano DOC" - das Paradebeispiel eines hervorragenden Lambruscos. Dieser trockene Schaumwein zeichnet sich durch Eleganz und Harmonie aus. Aromen von Waldbeeren, Kirschen und Pflaumen sowie die belebend Frische, Würzigkeit und der animierende Geschmack überzeugen. Der Wein beeindruckt mit seinem filigranen Säurespiel und feinen subtilen mineralischen Noten, samtig weichen Tanninen und einer ungewöhnlichen Länge im Abgang. Saftigkeit und zarte Bitternoten begleiten den Trinkgenuss, der sich auch im runden Finale zeigt.

Besondere Böden sorgen für herausragende Weine in der Emilia Romagna / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Besondere Böden sorgen für herausragende Weine in der Emilia Romagna / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Mit seiner klar definierbaren Aromatik aus Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Kirschen und Pflaumen sowie die spritzige Frische überzeugt der limitiert Assolo Reggiano DOC dry. Verantwortlich für die intensive rubinrote Farbe sowie den violetten Schaum zeichnen die Rebsorten Ancellotta und Lambrusco Salamino. Auch für dieses Lambrusco-Meisterwerk, das seine Charakterstärke der natürlichen Fermentation in der Flasche zu verdanken hat, wird nur bestes Lesegut verwendet.

Zu der Riege der fruchtig perlenden Lambrusco-Sorten gehört der Bocciolo Lambrusco Grasparossa Dolce DOC. Am Gaumen gibt er sich fruchtbetont, vollmundig, samtig und frisch. Im Abgang wirkt der Lambrusco, mit seiner spritzigen Perlage ausgewogen und harmonisch. Eine wunderbare Komposition.

Aber nicht nur Lambrusco wird vom Familienunternehmen Medici Ermete produziert. Es gibt auch eine weitere lohnenswerte Auswahl an Rot- und Weißweinen sowie eine kleine Produktion mit herausragendem Aceto Balsamico.

Die Emilia Romagna ist als Speisekammer Italiens bekannt / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Die Emilia Romagna ist als Speisekammer Italiens bekannt / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Medici Ermete, https://www.medici.it

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 14/07/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber