Spitzenweingut Château Phélan Ségur

Das malerisch gelegene Château Phélan Ségur ist als eins der bedeutendsten Weingüter in Bordeaux bekannt. Es liegt in der französischen Appellation Saint-Estèphe, die der berühmten Médoc-Halbinsel angehört.

Schon seit seiner Gründung im Jahr 1810 entwickelte sich der Name des Château Phélan Ségur schnell zu einer gefragten Adresse im Weinbau. Eins gehörte das imposante Anwesen dem Franzosen Marquis de Ségur. Wegen finanzieller Probleme verkaufte es der Unternehmer an Frank Phélan. Dieser baute das Anwesen in einen prachtvollen herrschaftlichen Sitz um, gleichzeitig geschaffen für großzügige Wohnzwecke, Arbeitsstätte und Weinlager.

Als 1924 das Familienunternehmen Delon, Eigentümer des berühmten Châteaus Léoville-las-Cases, das Weingut übernahm, wurde das Unternehmen wegen der hohen Qualität der Weine als "Grand Cru" klassifiziert.

Nachdem Xavier Gardinier, ehemaliger Besitzer der Champagnerhäuser Pommery und Lanson, das Château Phélan Ségur erwarb, erlebte er ein finanzielles Desaster. Der Jahrgang 1983 war mit Herbiziden verunreinigt. Nach dem wirtschaftlichen Rückschritt folgte in den nächsten Jahren wieder eine Zeit des Aufstiegs. Die Weine wurden zunehmend prämiert. Heute leitet Thierry Gardinier, der Sohn des Winzers Xavier Gardinier, das Weingut.

Im Jahr 2003 wurde das Chateaux Phélan Ségur auch offiziell als eines der besten anerkannt und die Klassifizierung als "Cru Bourgeois exceptionnel" bestätigt, die nur neun Châteaux des Médoc für sich in Anspruch nehmen können. Grund dafür sind unter anderem eine sehr strenge Qualitätskontrolle und gering gehaltene Erträge. Nach der sorgfältigen Ernte mit der Hand in kleine Lesekisten, erfolgt eine zweite Sortierung im Keller. Nach der Maischegärung in Beton- oder Edelstahlbehältern werden die Weine auf Château Phélan Ségur in traditionellen Eichenholzfässern ausgebaut. Auch wenn die Weine schon jung genossen werden können, entwickeln sie ihren charakteristischen Geschmack nach etwa acht Jahren. Von 380.000 Flaschen kommen 240.000 als "Grand Vin" in den Handel.

Nach der Maischegärung in Beton- oder Edelstahlbehältern werden die Weine auf Château Phélan Ségur in traditionellen Eichenholzfässern ausgebaut / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Nach der Maischegärung in Beton- oder Edelstahlbehältern werden die Weine auf Château Phélan Ségur in traditionellen Eichenholzfässern ausgebaut / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Zum Château Phélan Ségur gehören 180 Hektar Land. Vier Prozent der 89 Hektar großen Rebflächen sind mit Cabernet Franc bestockt. Cabernet Sauvignon nimmt etwa die Hälfte der Rebflächen ein und 46 Prozent entfallen auf die Rebsorte Merlot.

Ein herausragender Wein ist Xavier Gardinier mit dem Château Phélan Ségur 2015 gelungen. In der Nase ist ein farbenreicher, konzentrierter Aromenstrauß mit einer enormen Länge zu vernehmen. Weiche, harmonische Balance trifft auf eine spannungsreiche Struktur, die immer wieder neue Nuancen im Bukett freigibt und die noch lange schwärmen lassen.

 

Map:

 

Château Phélan Ségur, https://www.phelansegur.com

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 10/07/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.