Comincioli produziert Spitzenöl und erstklassige Weine

Fernab der Touristenströme wird in dem beschaulicher Ort Puegnago am Gardasee Großartiges produziert. Bekanntestes Produkt dürfte das Olivenöl Comincioli sein, denn es gehört zu den Weltbesten...

Im Flos Olei ist es in diesem Jahr mit 100/ 100 Punkten in der Hall of Fame gelistet. Damit zählt das edle Öl zu den wenigen Topprodukten seiner Art. Seit dem Jahr 1552 und seit 14 Generation widmet sich die Familie der Olivenölproduktion und dem Weinanbau - eine jahrhundertealte Tradition, dessen vielfach ausgezeichnete Ergebnisse mit jedem Tropfen überzeugen. Die bedingungslose Liebe zu dem Land in Verbindung mit dem Respekt vor der Natur und dem Streben nach Perfektion ist mit Sicherheit einer der Gründe für die Spitzenqualität.

Heute wird der Betrieb von Gianfranco, dem Eigentümer, zusammen mit seiner Frau Elisabetta sowie den Söhnen Roberto und Andrea geführt. Die Familie sieht ihr Ziel in der Aufwertung und optimaler Nutzung der einmaligen Eigenschaften und sensorischen Qualitäten der Früchte des Landes. Ermöglicht wird dies durch eine sensible und verantwortungsvolle Bewirtschaftung der Kulturen sowie wissenschaftliche Studien in Verbindung mit modernster Technik.

In der Nähe des Gardasees werden Spitzenöle produziert / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
In der Nähe des Gardasees werden Spitzenöle produziert / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Ergebnis ist der Spiegel herber und würziger Eigenschaften

Das Streben nach Perfektion hat sich gelohnt. Gianfranco Comincioli gehört nicht nur zu den Pionieren, die die Olivenkulturen nach strengsten Kriterien pflegen und verarbeiten. Seit mehr als einem Jahrzehnt gehören seine Öle auch immer zu den hoch dekorierten. Die 26 Hektar Olivenhaine der Familie befinden sich in Puegnago, auf den Hügeln moränischen Ursprungs. Durch das besondere Landschaftsrelief ist das Gebiet des Landes am Südwestufers des Gardasees mit seinen Dörfern und Schlössern, um die sich schon immer mystische Geschichten rankten, die die Dichter inspirierten, geprägt.

Das Olivenöl Casaliva gilt als Nummer 1 der norditalienischen Öle und wird gern von zahlreichen Spitzenköchen verwendet. Das Öl aus entkernten Casaliva-Oliven, der typischen autochthonen Sorte vom Gardasee, überzeugt durch seine Aromen von Äpfeln und Limetten, durch Dichte, Intensität, Komplexität und Klarheit.

Das charakterstarke Olivenöl Nativ Numero Uno zeigt eine klare Aromatik und zeichnet sich außerdem durch seinen hohen Vitamingehalt aus. Es wird aus entkernten Oliven der Sorten Leccino und Casaliva sowie acht weiteren autochthonen Sorten: Favaröl, Rossanel, Gargnà, Trepp, Mitria, Regina del Garda, Raza und Cornaröl hergestellt. Sie werden alle erst separat verarbeitet und dann zu dem Öl zusammengefügt. Das Ergebnis ist der Spiegel der Ausgewogenheit der herben und würzigen Eigenschaften eines jeweiligen Jahrgangs.

Auf 16 Hektar Rebflächen wachsen die Trauben für die hervorragenden Weine von Comincioli / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber
Auf 16 Hektar Rebflächen wachsen die Trauben für die hervorragenden Weine von Comincioli / © Kulinariker.de, Foto: Carola Faber

 

Klar definierte und lebhafte Weine

Auch der Wein der 16 Hektar umfassenden Rebflächen, ist das Ergebnis von zielgerichtetem Perfektionismus. Alle Weine lassen sich aromatisch klar definieren und zeichnen sich durch frische Lebhaftigkeit aus.

Diamante lautet der Name für den Roséwein. Er wird nur aus Rotweintrauben hergestellt. Kraft, Intensität und der Geschmack frischer Beeren betören gleich wie die Aromen von Rosen und Grantapfel. Deutlich ist bei dem Rosé erkennbar, das die Familie Comincioli großen Wert auf Eleganz und Charme legt. Der Weißwein Perli besteht aus den autochthonen Rebsorten Erbamat und Trebbiano Valtenesi, die Comincioli vor rund 30 Jahren rekultiviert hat. Geprägt von Fruchtigkeit und Mineralität gefällt der Wein, der Aromen von Zitrusblüten, Stachelbeeren, Vanille und Nadelgehölz enthält.

Schon seit 450 Jahren ist die Geschichte der Cominciolis mit der autochtonen Rebsorte Gropello verbunden und entstanden ist ein wunderbar harmonischer und charakterstarker Wein der Gropél. Da die Trauben teilweise im Trocknungsraum - ähnlich wie bei einem Amarone - eintrocknen, kommen die dichten und aromatischen Kirschnoten voll zur Geltung. Der fruchtige und elegante Gropél besteht neben dem Gropello aus den weiteren Sorten Sangiovese, Marzemino und Barbera.

Flaggschiff der Weine dürfte der Sulér sein. Der Wein, der sich durch Eleganz und Fülle auszeichnet, wird ebenfalls aus sorgfältig sortierten und teilweise getrockneten Trauben produziert. Die nuancierten Aromen des opulenten Weins mit einem langen Nachhall enthalten Noten von Schokolade, Waldbeeren und Kirschen.

Comincioli, https://www.comincioli.it

 

Impressionen:

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 09/05/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.