Der Schafhof - Eine Perle in Churfranken

Hügel mit dunkelgrünen Wäldern, Streuobstwiesen und saftige Weiden prägen das pittoreske Landschaftsrelief um den Schafhof, dem ehemaligen Klostergut Amorhof der Benediktinerabtei Amorbach von 1446…

Diese besondere Perle befindet sich in einer der schönsten Sackgassen von Churfranken, inmitten des Naturparks Bayrischer Odenwald. "Die Mönche wussten damals schon sehr gut, wo sie bauen. Dort oben gibt es auch eine eigene Quelle mit schmackhaftem Trinkwasser", bestätigt Gästeführer Wolfgang bei einer Tour durch die Benediktinerabtei in Amorbach mit ihrer prächtigen Klosterkirche im Rokoko-Stil, dem Grünen Festsaal und einer der eindrucksvollsten Klosterbibliotheken des 18. Jahrhunderts. Wer von Amorbach über einen wildromantischen Weg durch die Natur zum Schafhof gelangt, wird von der einmalig schönen Lage begeistert sein. Liebevoll sind die 24 Doppelzimmer des charmanten Landhotels eingerichtet.

Wer sich auf die Spuren der Vergangenheit begeben möchte, kann in den ehemaligen Gemächern der Benediktiner-Mönche im Klosterhaus oder den großzügigen Zimmern und Suiten im Kelter- und Waldhaus nächtigen. Als ein weiterer Höhepunkt präsentiert sich das Gourmetrestaurant, das 22 Jahre ununterbrochen mit einem Stern ausgezeichnet wurde, diesen allerdings diesjährig verlor.

Der Schafhof Amorbach.
Der Schafhof Amorbach.

 

Chef de Cuisine Achim Krutsch kreiert mit seinem Team Gourmetmenüs, die in der Abt- und Schäferstube, Räume mit ihren jahrhundertealten Eichendecken, serviert werden. Die ausgezeichneten Weine lagern größtenteils im historischen Keller unter dem ehemaligen Kelterhaus von 1524. "Unsere mehrfach prämierte Weinkarte umfasst über 450 Positionen", freut sich Geschäftsführer und Weinexperte Herbert Ullrich.

Fülle und Reife einer Rarität

Als Champagnerliebhaber ist es für ihn fast selbstverständlich das Dinner mit einem feinperligen Alfred Gratien Brut Rosé Eperney zu eröffnen, die Eleganz des Chardonnays verbindet sich delikat mit der fruchtigen Note des Pinot Noirs.
Zur cremigen Terrine von Landaiser Gänseleber im zarten Sauternes Gelee mit Aprikosenkompott und hausgebackenem Brioche fügt sich wunderbar zu einer1999 Kerner Trockenbeerenauslese, Miltenberger Steingrübler vom Weingut Knapp. Gerade die enorme Fülle und Reife der Weinrarität verschmilzt ausgezeichnet mit dem Lebergericht.

Lammrücken auf CousCous, Tomaten, Auberginenkompott und Jus mit Raz el Hanout.
Lammrücken auf CousCous, Tomaten, Auberginenkompott und Jus mit Raz el Hanout.

 

Sehr gelungen ist auch das Seeteufelmedaillon auf Creme von geschmortem Fenchel mit Safransauce und Chorizo-Öl. Diese spannungsreiche Verbindung von Fisch und herzhaften Nuancen wird noch unterstützt durch einen mineralischen und filigranen 2017 Weißburgunder Erste Lage, Casteller Kirchberg vom Weingut Castellesches Domänenamt. Auch zum Schaumsüppchen von heimischen Steinpilzen ist der lange und weiche Abgang noch wahr zu nehmen.

Passend zum Thema Schafhof wird als Hauptgang ein Klassiker des Hauses gereicht. Mit Lammrücken auf CousCous, Tomaten, Auberginenkompott und Jus mit Raz el Hanout, dessen Aromenvielfalt das zarte Fleisch graziös umspielt, wirkt die Zusammenstellung geradezu unwiderstehlich. Ein Höhepunkt in der Weinbegleitung gelingt durch den 2007 Spätburgunder "R" Centgrafenberg, vom Weingut Josef Walter. Würzige Beerenaromen, elegantes Holz und ein langer Abgang begeistern.

Zur feinen Dessertkomposition, Gâteau von Valrhona Schokolade mit Dreierlei von Kirschen harmoniert eine 1997 Ortega Beerenauslese, Hambacher Römerbrunnen, Weingut Adolf Rumsauer - eine einzigartiger Wohlklang.

Der Schafhof Amorbach, https://www.schafhof.de

 

Impressionen:

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 31/03/2020

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.