PS und Kulinarik zwischen Gotik und Wald

Die Sekunden zählen rückwärts. Wenn der Startschuss fällt, beginnt die rasante, lautstarke Fahrt in einem Porsche 911 Full-Motion-Simulator...

Auf einer Plattform werden realistische Fahrbewegungen erzeugt. Sie vermitteln ein aufregendes Rennfeeling, dessen erstes Ziel nach 18 erlebnisreichen Kurven erreicht ist. Der Rennsimulator ist nur eine von vielen Attraktionen der modern gestalteten Erlebnisausstellung PS.SPEICHER in Einbeck. Auf 6000 Quadratmetern werden die Besucher in dem sanierten ehemaligen Kornhaus durch alle Epochen und Entwicklungsphasen der individuellen Motorisierung geführt.

Außerdem gehört zur Ausstellung mit rund 400 Fahrzeugen die weltweit größte Sammlung deutscher Motorräder. Gleich nebenan befindet sich das dazugehörige FREIgeist Einbeck mit seiner modernen Fassade aus Klinker, Stahl und Glas, das 2017 von "Geo Saison" zu einem der 100 schönsten Hotels gewählt wurde. Auch hier spiegelt sich das Thema Mobilität in zahlreichen Details wieder. In dem Luftraum der von der Lobby bis zum Obergeschoss reicht, sind Motorräder senkrecht an der Wand angebracht, scheinen direkt nach oben zu sausen.

Das kreative Interieur stammt aus Werkstätten, von Motorrädern und auch von Flohmärkten. Graffitis auf Garagentoren und die zahlreichen, liebevoll arrangierten mobilen Details lassen nicht nur die Herzen der Biker und Schrauber höher schlagen. So sind zum Beispiel die Frühstücksbeilagen, die weitestgehend aus der Region stammen, teilweise in Werkzeugkästen dekoriert oder die Milch wird in kleinen Ölkännchen serviert.

   Mal mehr, mal weniger PS...
Mal mehr, mal weniger PS...

 

Senf: scharfe und gesunde Köstlichkeit

Das Restaurant GENUSSWERKSTATT liegt gegenüber dem Hotel im Kornspeicher. Unter der Leitung von Küchenchef Malte Gunzert und seinem Sous Chef Hannes Langlotz werden in dem feinen Restaurant edle Gerichte, wie roh marinierter Edesheimer Saibling an knackigem grünen Apfel mit Limette, Korianderkresse und roten Zwiebeln serviert. Die internationale Note zeigt sich an Gerichten wie zum Beispiel Seeteufel.

Immer präsent ist auf der Werkstattkarte der Senf aus der Einbecker Senfmühle. "Senf hat viele positive Eigenschaften. Die enthaltenen Senföle wirken unter anderem antibakteriell und hemmen auch das Wachstum von verschiedenen Bakterien, Viren und Pilzen. Nur bei kalt verarbeiteten Senfprodukten, in denen das ganze Senfkorn enthalten ist, bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe der Senfsaat bei voller Geschmacksentfaltung erhalten. In der industriellen Senfherstellung wird die Senfsaat für eine schnelle maschinelle Verarbeitung entölt und unter Druck und großer Hitze verarbeitet", berichtet Rainer Koch, Geschäftsführer der Einbecker Senfmühle. In der Mühle werden nur Rohstoffe aus kontrolliert ökologischem Anbau, die selbstverständlich allesamt ökozertifiziert sind, verwendet.

Bei dem traditionellen, seit Jahrhunderten bewährten Herstellungsverfahren werden die gesäuberten Senfkörner geschrotet und mit Weinessig, Wasser, Salz und Gewürzen zu einer Senfmaische verarbeitet. Diese kann ein bis zwei Tage quellen. Anschließend erfolgt die mehrstufige Kaltvermahlung in einer Senfmühle mit schweren Granitsteinen. Zum Schluss erfolgt für die Reife und Geschmacksverbindung eine mehrwöchige Ruhezeit in Fässern, bevor der Senf in Gläser und Steinzeugtöpfe abgefüllt wird.

Senf, Senf, Senf aus der Einbecker Senfmühle.
Senf, Senf, Senf aus der Einbecker Senfmühle.

 

Weitere Kostproben des Senfs, wie die schmackhafte Senfsuppe, sind im Brodhaus von 1552 erhältlich. Ursprünglich wurde die älteste Gaststätte Niedersachsens als Gildehaus der Bäcker gebaut. Das schmucke Gebäude gehört zu den über 400 Einbecker Fachwerkhäusern aus verschiedenen Epochen wie der Gotik, Frührenaissance, Renaissance, dem Barock und des Klassizismus. Bei einer Einbecker Bierprobe im Brodhaus, umgeben von reichverzierten Fachwerkhäusern und mit Blick auf das alte Rathaus von 1540 mit seinen drei Türmen, fällt es leicht, sich die Zeit um 1600 vorzustellen, als es in Einbeck noch 700 brauberechtigte Häuser gab.

"Schon vor 600 Jahren feierte in Einbeck die Braukunst Triumphe. Die Einbecker Brauer erfanden im 13. Jahrhundert die Methode, das süffige, aber schnell verderbende Getränk durch Hopfung geschmacklich anzureichern und haltbarer zu machen. Das "Ainpöckisch Bier" wurde so transportfähig und wurde sogar bis nach Bayern exportiert. Wenig später war "Bockbier" in aller Munde, der wirtschaftliche Aufstieg begann", lautet es über die sehenswerte Stadt Einbeck.

Speisekammer Wald

Die Wald- und Wiesenküche im Restaurant Waldwerk des Hotels FREIgeist in Northeim ist ebenfalls zu empfehlen. Ob als Entspannungsoase oder als Speisekammer: Das Thema Wald steht immer im Mittelpunkt. Wenn möglich werden in der Küche frischeste, regionale Zutaten aus Wald und von den Wiesen verarbeitet. Dazu gehört Wild aus dem Hardenberg, Beeren aus dem Wieter Wald oder auch die Ur-Karotte. Die kreative Interpretation von Rezeptklassikern und der passenden Verarbeitung aller Teile eines Produktes, nicht nur der des Filetstücks, sind für Küchenchef Dennis Buchbach und sein Team selbstverständlich.

In dem Restaurant GENUSSWERKSTATT werden feine und farbenfrohe Gerichte  serviert...
In dem Restaurant GENUSSWERKSTATT werden feine und farbenfrohe Gerichte serviert...

 

Das Restaurant WALDWERK Northeim inspiriert zum Probieren und Teilen. Gerne werden Gerichte für zwei oder mehr Personen serviert. Zu einer 2016 Cuvèe verBLENDed trocken, Rheinhessen vom Weingut Werther Windisch serviert Dennis Buchbach ein Vorspeisen Quartett mit Regenbogenforelle, Brotsalat, Apfel-Gurken-Sorbet und rohes Roastbeef. Es folgen selbst hergestellte Brennnesselklößchen mit Ziegenfrischkäse, gebeiztem Kohlrabi sowie Johannisbeeren. Zart und schmackhaft: Störfilet an jungem Blattspinat, Tomate und Sonnenweizen-Risotto. Köstlich schmeckt der drei Tage lang marinierte, anschließend eine Stunde geräucherte und drei Stunden gegarte Lammbauch mit Sanddorngel, Pfifferlingen und Erbsenpüree. Zum Finale: Birnenkompott auf Sanddorn-Buttermilch-Eis mit Schokoladen-Schaum.

Weitere Informationen unter:
FREIgeist Einbeck, www.freigeist-einbeck.de 
FREIgeist Northeim, www.freigeist-northeim.de
PS Speicher Einbeck, www.ps-speicher.de

 

Impressionen:

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 19/12/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.