Giro d`Italia erreicht Venetien

Venetien gilt als ein Paradies für Feinschmecker und ist der Geburtsort von bodenständigen sowie überraschend leckeren Gerichten...

Von den Dolomiten über das Ostufer des Gardasees und die Sandstrände der Adria bis nach Venedig – die Vielfalt Venetiens spiegelt sich auch in den unterschiedlichen Küchen der Provinzen wieder. Ein Fokus der Regionalküche liegt natürlich auf Reis, Gemüse und Polenta.

Venetien ist berühmt als eine Region, in der ausgezeichnete Schaumweine produziert werden, deshalb gehört zu einem Festessen unbedingt ein Glas Prosecco. Restaurantleiter Kilian Skalat reicht zur Einstimmung auf das vielversprechende Menü von Küchendirektor Holger Lutz einen fruchtig-klaren Spumante Rosé, der sich perfekt zu dem Dinner mit Favoriten der Region Venetien entwickelt.

Starter: Sparkling...
Starter: Sparkling...

 

Herbstlich fein mundet als Amuse Bouche das zarte Kürbissüppchen, bevor der erste Gang der Aromenreise "Giro d`Italia" gereicht wird. Sehr schmackhaft gelingt das Thunfischtatar mit Kapern, rotem Basilikum und knusprigen Haselnüssen. Eine Speise, die als zusätzliches I-Tüpfelchen mit etwas Limonen-Öl verfeinert wird.

Dazu gefällt ein 2018 Lugana di Sirmione der Selection Alexander Baron von Essen mit fruchtigen Aromen, einer ansprechenden Säure und einem harmonischen, sehr eleganten Finale.

Lecker: Risotto...
Lecker: Risotto...

 

Ganz typisch für Venetien ist Risotto, das in vielen Variationen zubereitet wird. In diesem Fall schmeckt es ausgezeichnet mit Walnüssen, Gorgonzola und Radicchio. Gerade Radicchio gilt im italienischen Venetien als Delikatesse. Mehrere Städte und Gemeinden bauen ihre eigenen Variationen des Wintergemüses an. Nirgendwo gibt es um die Pflanzen der Gattung Zichorie eine solche Begeisterung wie in der Region Venetien. Die Liste der Zubereitungsarten liest wie eine Reise durch die Kulturstädte Nordostitaliens.

Dazu harmonieren Aromen von Kirschen, Paprika und frischen Kräutern des weichen 2017 Valpolicella Ripasso der Villa Cavarena. Sehr herzhaft und äußerst passend für die Jahreszeit gelingt das Schweinefilet an cremiger Polenta mit Kürbis in Saòr, einer feinen, dezent gewürzten Marinade aus Essig, Öl und Zwiebeln. Perfekt gelingt auch hier die Weinbegleitung mit einem ausgewogenen und eleganten 2016 Amarone della Valpolicella der Villa Cavarena. Den süßen Abschluss bildet Fregolotta mit Mascarpone-Creme und eingelegten Feigen.

Dessert-Finale...
Dessert-Finale...

 

Das verführerische Dessert wird komplettiert durch einen ausdrucksstarken 2015 Angelorum "Recioto Classico" von Masi. Das wohlige Bouquet mit einem vibrierenden Duftspiel reifer Kirschen und Johannisbeeren steigert die Vorfreude auf weitere Aromenreisen, am 6. März in die Toskana und am 5. Juni nach Sizilien/ Sardinien im Celler Fürstenhof.

Informationen:
Fürstenhof Celle, https://www.althoffcollection.com/de/althoff-hotel-fuerstenhof-celle

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 06/12/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Klicken Sie auf "Subscribe", um unseren Genuss-Newsletter zu abonnieren. Individuelle Angebote, News, Trends und spannende Geschichten auf einen Blick!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.