In den Mauern aus dem 16. Jahrhundert

In einer idyllischen und scheinbar endlos wirkenden Landschaft von Brda, die zum Träumen verleitet und wo das beruhigende mediterrane Klima auf die allmächtigen Alpen trifft, werden Sloweniens ausgezeichnete Weine herstellt...

Zu einem der markantesten Gebäude mit einer atemberaubenden Aussicht zählt das Schloss Gredič. Heute befindet sich in den Burgmauern aus dem 16. Jahrhundert ein modernes Boutiquehotel, dass nicht nur durch sein elegantes und gemütliches Ambiente besticht, sondern auch durch sein Gourmetrestaurant und eine hervorragend bestückte Vinothek. Gredič gilt als ein stolzer Botschafter der Weine aus der gesamten Region. Brda entwickelt sich zunehmend zu einer der aufregendsten kulinarischen Regionen, denn dort treffen die Einflüsse des milden Mittelmeeres auf das kontinentale Klima.

Meisterkoch David Bucik verwendet nur ausgewählte frische Zutaten, die er mit einer Spur Experimentierfreude und im Bewusstsein der traditionellen Gerichte modern in Szene setzt. Das Ergebnis ist eine Symphonie von Aromen und Texturen, die zusammen mit den Weinen der Region einen wunderbaren Speisegenuss ergeben.

Meisterkoch David Bucik.
Meisterkoch David Bucik.

 

Nach dem Gruß aus der Küche, Melone mit Prosciutto-Creme, startet das Fischmenü mit Soča Forellenmousse, eine in Rotkohl- und Rotwein marinierter Forelle, Paprika sowie Nuancen von Fenchel, Grapefruit und Orange. Diese Kombination gefällt nicht nur durch die gelungene Kombination der Zutaten, sondern auch durch das farbenfrohe Bild für die Augen. Es folgen marinierte Sardellen, Gel aus Oma-Schmied-Apfelsaft, Bourbon-Vanille in Olivenöl und Granatapfel auf Feldsalat - eine erfrischende Zusammenstellung, die aber auch von ihrer tiefen Verwurzelung in die Tradition zeugt.

Sehr schmackhaft bereitet David Bucik die Tintenfisch-Gnocchi mit adriatischen Garnelen und Tintenfisch-Schaum zu. Ebenfalls köstlich gelingt der Seeteufel auf gebratenem Spinat, Süßkartoffelpüree mit gerösteten Schalotten, gebratene Garnelen, Beluga-Kaviar, Garnelenschaumsauce mit Safran und Sprossenkohl. Wie eine überraschende Geschmacksexplosion wirkt die Vielzahl der Aromen und Zutaten. Wunderbar.

Tintenfisch-Gnocchi mit adriatischen Garnelen und Tintenfisch-Schaum.
Tintenfisch-Gnocchi mit adriatischen Garnelen und Tintenfisch-Schaum.

 

Das Menü mit dem Focus auf Fleischgerichten beginnt mit Kalbscarpaccio, Maissalat, Zitrusfrüchte, Kalbssauce mit Senfsamen und Himbeerkaviar. Die Foie gras mit kandierten Früchten und flüssigem Mango-Gel ist wie ein Gemälde angerichtet und übertönt aber nicht mit zu vielen süßen Komponenten, sondern wirkt eher schlank und edel. Rote-Beete-Gnocchi mit Wurst aus Brda, Safran, hausgemachtem Olivenöl und Rote-Beete-Schaum betört wieder durch den regionalen Bezug und die bodenständige Schmackhaftigkeit. Zum Hauptgang wird Ente, Anis-Creme, Julienne-Gemüse, Orange, Portweinkaviar und Knoblauch in Tempura serviert. Auch hier gelingt jedes Detail des Gerichts.

Als Dessert kreiert die Gourmetküche eine kleine Schlemmerei aus Zimtcreme in Pfirsichgel, Schokolade und Haselnuss. Sehr gelungen.

Foie gras, farbenfroh...
Foie gras, farbenfroh...

 

Die Weine

Nach einem eleganten Blanc de Blancs Methode Classic vom Weingut Medot folgen ein 2018 Marjan Simcic Sivi Pinot BRDA Classic, der eine schöne Mineralik zeigt, danach ein frischer und fruchtiger Erzetic Damski Rose 2018 und ein komplexer Bregar Rebula Gialla 2016. Anschließend begleitet ein 2015 Chardonnay von Edi Simcic, ein 2015 Tolovaj Reia 2015 aus Dobrovo und ein Rebula Blanic 2013 sowie ein Gredic 2013 Dolfo. Zur Abrundung des süßen Finales begeistert der Carga Muskat 2017.

Alle Weine waren ausgezeichnet gewählt, stammen aus der Region oder aus der unmittelbaren Nachbarschaft vom Schloss Gredic.

Hotel und Restaurant Gredič, https://www.gredic.si

 

Impressionen:


Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 26/11/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.