Guide Michelin für Chiang Mai

Ende des Jahres erscheint wieder der Guide Michelin für Thailand. Nach den erfolgreichen Ausgaben zu Bangkok beziehungsweise Bangkok, Phuket und Phang-Nga in den Jahren zuvor, wird erstmals auch der Norden Thailands gewürdigt. Im Fokus steht dabei die Provinz Chiang Mai.

Im Dezember erscheint die dritte Ausgabe des Guide Michelin zu Thailand. Diese wird neben Bangkok, Phuket und Phang-Nga auch erstmalig einen Abschnitt zu Chiang Mai enthalten und die besten Unterkünfte, Restaurants und Garküchen der nördlichen Provinz vorstellen.

Getestet und bewertet werden mehr als 20.000 Restaurants in Chiang Mai, 50 Restaurants sind Anwärter für mindestens einen Michelin-Stern. Wie in den Jahren zuvor wird der Restaurant- und Hotelführer zweisprachig, auf Englisch und Thai, erscheinen. Neben den begehrten Sternen, werden auch für Chiang Mai Bib Gourmands vergeben, die Restaurants mit den besten Menüs und Gerichten für unter 1.000 Baht (28 Euro) empfehlen.

Durch den Einbezug Chiang Mais in den neuen Guide Michelin erhalten die Leser ein umfassenderes Bild der regionalen Vielfalt der thailändischen Küche, die im Nordwesten durch Einflüsse aus Laos, der Khmer und Burmesen geprägt ist. Die Provinz Chiang Mai ist eine wichtige Quelle für frisches Obst, Gemüse und Kräuter für ganz Thailand, was sich auch im großen lokalen gastronomischen Angebot der Stadt widerspiegelt.

Zu den bekanntesten Gerichten Chiang Mais zählt Khao Soi: die Nudelsuppe wird mit Curry, Kokosmilch, Huhn und frischen Eiernudeln zubereitet – ein Teil davon wird frittiert als Topping gereicht.

Chiang Mai verfügt darüber hinaus über eine große Zahl abwechslungsreicher vegetarischer und veganer Restaurants wie beispielsweise das Aum Vegetarian Restaurant, das Free Bird Café, das Bodhi Tree Cafe, das Anchan oder Green Tiger House.

Segsarn Trai-Ukos, Country Director von MICHELIN Siam und Generalsekretär von MICHELIN Ostasien und Australien, freut sich: "Chiang Mai, Thailands zweitgrößte Stadt, ist reich an kulturellen und kulinarischen Schätzen. Die Stadt hat es verdient, mit einem eigenen MICHELIN Guide für ihre unverwechselbare lokale Küche sowie für außergewöhnliche Unterkünfte mit ihrem einzigartigen Charakter und Stil geehrt zu werden.“

Weitere Informationen unter www.tatnews.org sowie auf https://guide.michelin.com/th/en

Foto: TAT, thailandtourismus.de

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.