Avantgarde trifft Tradition

Das Mandarin Oriental Bangkok gehört zu den wenigen touristisch genutzten Adressen der Metropole, die noch über originalgetreue Architektur aus dem späten 19 Jahrhundert verfügt...

In einem solchen, im Stil historischer Kolonialbauten errichteten Haus, residiert das China House, eine der führenden Adressen für eine moderne und zeitgemäße chinesische Küche in Thailand.

Über 100 rote Lampions im Vorgarten des Restaurants weisen den Weg in den seit dem Jahr 2006 aufwendig renovierten Gourmettempel. In Anlehnung an die chinesische Blütezeit des Art Deco in den 1930er Jahren in Shanghai hat das international renommierte Architekturbüro für Innenausstattungen Neri and Hu Design and Research Office (NHDRO, mit Sitz in Shanghai) eine authentische Oase geschaffen, die auch von Gästen umliegender Hotels hoch frequentiert wird.

Mit der Öffnung Chinas und dem damit verbundenen ökonomischen Erfolg ist eine Mittelschicht in China entstanden, die seit ca. zwei Dekaden das Reisen für sich entdeckt hat und dies in erster Linie mit Vorliebe in Südostasien verrichtet. Von daher ist es nur verständlich, dass mittlerweile in vielen Metropolen des Kontinents chinesische Restaurants auf höchstem Niveau sich zu etablieren suchen; das China House im Mandarin Oriental ist hier gewiss ein Pionier in Thailand, dem das hohe Niveau der kantonesischen Küche im Land mit zu danken ist. Erstmals geöffnet hatte das China House seine Pforten im Jahr 1990. Seitdem führt es die Riege der kantonesischen Restaurants der Hauptstadt mit an. Ein bis heute sehr erfolgreicher Weg, dem viele Restaurants gefolgt sind und dem noch viel mehr künftig folgen werden. China boomt - und seine Küche auch.

Pecking Ente.
Pecking Ente.

 

Atmosphärisches Dekor im Stil des Art Deco der 1930er Jahre

Die Einrichtung ist bewusst klassisch im historisierenden Stil gehalten und wird ergänzt durch schwarzweiß Fotografien von Shanghais berühmten Bund aus der Zeit der 1930er Jahre, ergänzt mit gerahmten kalligrafierten Tang Gedichten im Erdgeschoß. Im ersten Obergeschoß bietet das China House in rot und gelb Tönen gehaltene private Räumlichkeiten für den Zweck einer geschlossenen Gesellschaft. Die Teppiche thematisieren historische Hofszenen der kaiserlichen Dynastien vergangener Jahrhunderte. Über zwei Stockwerke erstreckt sich das "Rote Zimmer", das sowohl den Restaurantgästen wie auch den Nutzern privater Empfänge offensteht. Ausgelegt mit Macassar Holz, einem großen Diwan asiatischer Prägung und versehen mit opulenten Seidenvorhängen und neubezogenem historischem Mobiliar nebst Samtüberzügen der Art Deco Zeit ist der Raum sicherlich eines der schönsten chinesischen Restaurants der Stadt. Die Deckengemälde zitieren berühmte Szenen der chinesischen Literatur.

Gleich neben dem roten Zimmer grenzt die Blue Bar an, die ihren Namen den auslandenden blauen Portalen verdankt; ein idealer Ort für einen Aperitif, bevor die Gäste sich zu Tisch wenden. Auch als after dinner event location eignet sich der Ort für die fortgeschrittenen Stunden.

Lobster Suppe.
Lobster Suppe.

 

Um sich einen hervorragenden Überblick eignet sich das tasting menue des China House. Die Küche vor Ort ist international mehrfach prämiert worden und gibt einen profunden Einblick in die Variabilität der chinesischen Küche mit ihren feinen Aromen. Die Weinselektion wird vom Sommelier auf jeden Gang minutiös abgestimmt. Wichtig ist, sich im China House für ein anspruchsvolles Dinner genügend Zeit zu nehmen. Die Atmosphäre wirkt inspirierend und das erstklassig geschulte Personal des Oriental gibt jeweils eine knappe, willkommene Einführung in die Zubereitung und die lokale Genealogie der einzelnen Gerichte. Mit der Einordnung und dem Wissen über die einzelnen Gänge schmeckt es dann auch noch einmal besser. Die kantonesische Küche hat unendlich viel zu bieten und ein Besuch im China House des Mandarin Oriental Bangkok dokumentiert dies auf höchstem Niveau.

Info: www.mandarinorinetal.de/bangkok

Reisen nach Bangkok inklusiv attraktiver Vor- und Nachprogramme in Thailand bietet Geoplan Privatreisen, www.geoplan-reisen.de 
Anreise: Das aktuell attraktivste Preis-Leistungsverhältnis in der BC nach Bangkok bietet Thai Airways, www.thaiair.de

Fotos: MOHG

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 22/05/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.