Frescobaldis Premierenweine der Extraklasse

Nun also auch im Herzen des Weinbaugebietes des „Gallo Nero“: Nach der Pacht (seit 2014) erfolgte 2017 der Erwerb des Weingutes San Donato in Perano nahe Gaiole in Chianti.

So gelang dem seit über 700 Jahren in der Toskana höchst aktiven, stets herausragenden Traditionsunternehmen der Marchesi Frescobaldi in einer der begehrtesten Toplagen im Chianti Classico ein großer Coup! Nach der Versteigerung für 13,3 Mio. Euro stehen nun rund um das Castello di San Donato in Perano 250 ha, davon 52 ha prächtiger Weinberge für die Herstellung herausragender Weine zur Verfügung, die in der erst kürzlich erbauten neuen Cantina erzeugt werden. Nun sind die ersten Weine aus Perano, dem – zählt man die Supertoskaner-Weingüter Ornellaia und Masseto mit – nun zehnten Weingut der Frescobaldi in der Toskana, auf dem Markt – mit großartiger Resonanz und hohen bis höchsten Bewertungen!

Schon die hohe Lage um 500 m über dem Meeresspiegel, dazu die Süd-Südwest-Ausrichtung der sich wie ein Amphitheater ausbreitenden Weinberge machen die Tenuta Perano zur allerersten Adresse und ideal für den spätreifenden Sangiovese. Viel Sonne, das spezielle Mikroklima rund um die Tenuta, das Terroir mit geradezu prädestinierte Böden für den Weinbau machen die Tenuta Perano zu einem geradezu magischen Ort.

Wenn dann auch noch ein für die Toskana superbes Weinjahr wie 2015 dazu kommt und alles bis ins Detail stimmt, entstehen große, fantastische Weine. Eleganz, Körper, samtige Tannine mit großer Struktur, dazu intensive Fruchtaromen: Frescobaldis Premiere mit dem Tenuta Perano Chianti Classico DOCG 2015 ist bis ins Detail gelungen und wurde umgehend von den internationalen Wein-Gurus höchst positiv honoriert. Satte 93 von 100 möglichen Punkten erreicht nun dieser Wein, dessen Sangiovese-Trauben erst ab dem 21. September 2015 nach spärlichem Sommerregen, aber einzelnen Schauern Mitte August, geerntet wurden, bei jamessuckling.com und Falstaff. Mundus Vini vergab Silber!

Tenuta Perano Chianti Classico DOCG 2015.
Tenuta Perano Chianti Classico DOCG 2015.

 

Und der perfekte Jahrgang aus Sangiovese und ergänzenden Sorten (13,5 %) liefert, nach 24 Monaten in Edelstahl und Barrique, einzigartige, wenn nicht einmalige Resultate. Der Wein in glänzendem Violett schmeichelt mit Blumendüften und Fruchtaromen von Brombeere, Himbeere und Kirsche, Noten von Eukalyptus, Thymian und würzigem rotem Pfeffer. Und natürlich passt er perfekt zu toskanischen Fleischgerichten, allen voran der Bistecca Fiorentina, aber auch zu gut gereiftem Käse. Er ist schon jetzt sehr gut trinkbar, manche werden aber dennoch ein wenig mit dem Dekantieren warten. Denn zehn Lebensjahre kann der Wein mühelos erreichen. Im Verkauf ist er in der 0,75 l- und in der Magnum-Flasche. Online wird er in Deutschland um die 20 Euro angeboten.

Noch einen Tick drauf setzt dann der Tenuta Perano Riserva Chianti Classico DOCG 2015! 94 Punkte waren bei jamessuckling.com fällig, Mundus Vini zog mit Silber nach! Wie der Chianti Classico 2105 von Hand gelesen, aber 24 Monate in slawonischer Eiche gereift, wirkt der Sangiovese mit Merlot-Anteilen noch attraktiver. Online ist er hierzulande für knapp unter 30 Euro erhältlich. Dafür strahlt der harmonische Elegante mit seinem Blumenbukett, Aromen von Veilchen und Rose, Noten von schwarzer Johannisbeere, schwarzem Pfeffer und Muskat und dichter, edler Tanninstruktur. Geerntet wurde der Merlot im Superweinjahr 2015 ab dem 18. September, der Sangiovese ab dem 21. September. Perfekt! Wohl dem daher, der diesen vollmundigen Wein (14 %) zu Wildbret, etwa Hirsch oder Wildschwein öffnet.

Und dies ist noch längst nicht alles aus Frescobaldis neuem Superweingut Tenuta Perano. Noch steht das neue Topprodukt und neue Aushängeschild der Tenuta, die Gran Selezione, ins Haus. Man darf gespannt sein. Doch schon jetzt dürfte sicher sein, dass auch diese 2019 vorgestellte „Superlese“ von einzelnen Weinbergen neue Maßstäbe und Bewertungsrekorde setzen wird. In jedem Fall wird die Tenuta Perano rund um das bis ins 10. Jahrhundert zurückdatierende Castello di San Donato in Perano, das bis 1967 im Besitz der legendären Florentiner Familie Strozzi war, ein neuer Höhepunkt in der eh schon grandiosen klassischen Weingut-Kollektion der Marchesi Frescobaldi sein.

Information: https://de.frescobaldi.com/weine/tenuta-perano/

Fotos: Marchesi Frescobaldi

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 22/05/2019

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.