Erfolgreich – weil ohne jeden "Campanilismo"!

Das neue Netzwerk Toscana Wine Architecture erschließt neue, auch touristische Pfade für die Liebhaber erlesener Weine, ausgezeichneter Architektur und edlem Landgut-Design…

Es ist soweit! Am 10. November 2018 öffnen 14 prominente toskanische Weingüter, deren Architektur und Design besonders hervorsticht, ihre Pforten zu einem besonderen Ereignis: Unter dem Titel "Architetto in Cantina" führen prominente Architekten und Architekturbüros Gäste durch "ihre" der Weinherstellung und Lagerung gewidmeten Bauten.

Sie präsentieren den modernen Weinbau "dal grappolo alla bottiglia", von der Weinlese bis zur abgefüllten Flasche und laden in der exzellenten Architektur auch zur Degustation. Mit dabei sind auch zwei Superschwergewichte des Weinbaus in der Toskana: Da ist Antinori mit dem 100 Mio.-Meganeubau im Chianti der einem James Bond-Film entsprungen zu sein scheinenden, mit einer mit handgefertigten Terracotta-Ziegeln unterirdischen "Kathedrale" der Weinherstellung aufwartenden Cantina Antinori nel Chianti Classico am Ortsrand des Dörfchens Bargino (San Casciano Val di Pesa).

Und da ist Frescobaldi mit seiner exquisiten Tenuta Ammiraglia in der Maremma nahe Magliano in Toscana. Dort, bei den Marchesi Frescobaldi, werden am 10. November exklusiv die Architekten des Projektes, Piero Sartogo und Natalie Grenon präsent sein. Der Besuch startet mit einer Einführung des Verantwortlichen der Hospitality Frescobaldi, Dr. Giacomo Fani, und der für Besucher der Tenuta Ammiraglia zuständigen Verantwortlichen, Giusy Calia.

Anschließend lädt Architekt Piero Sartogo zur Weinguttour und erklärt das innovative Projekt dieser Cantina, die verborgen in den leiblichen Hügeln der Maremma liegt. Sodann geht es zur Weinprobe mit Weinen von Ammiraglia, darunter auch der Rosé Alie (Meerjungfrau).

Toskana - Wein und Architektur, ein Projekt mit Antinori und Frescobaldi.
Toskana - Wein und Architektur, ein Projekt mit Antinori und Frescobaldi.

 

Bei allen Weingüter stets eine herausragende Rolle spielt die Vinifizierung "per gravitá", die für Respekt vor dem Wein und hohe Qualität steht, gleichzeitig aber auch alle ökologischen Bedingungen für Nachhaltigkeit zu erfüllen sucht. Dies schließt die Arbeit in der Cantina ebenso ein wie die sparsame Nutzung von Elektrizität und vor allem dem Respekt vor dem Territorium. Dabei hilft natürlich die neue Architektur: Die ideale Verknüpfung von "funzione e forma", Funktion und Form ist der Schlüssel zum Erfolg.

Toscana Wine Architecture wurde erst 2017 und wird ab dem 10. November 2018 und vor allem in den kommenden Jahren eine neue, bedeutende Rolle bei der Aufbereitung du Verbesserung des touristischen Besucherangebotes nicht nur in den 14 beteiligten Weingütern spielen.

Diese sind neben Antinori und Frescobaldi die Cantina Caiarossa in Ripabella (Provinz Pisa), der Podere di Pomaio in Pomaio (Provinz Arezzo), die Cantina di Montalcino in Montalcino (Provinz Siena), das Weingut Petra in Suvereto (Provinz Livorno), Rocca di Frassinello in Gavorrano (Provinz Grosseto), das Castello di Fonterutoli in Castellina in Chianti (Provinz Siena) oder das renommierte Weingut Salcheto in Montepulciano (Provinz Siena). Mit dabei sind auch Il Borro (San Giustino Valdarno, Provinz Arezzo), Le Mortelle in Castiglione della Pescaia (Provinz Grosseto) und die Tenuta Argentiera in Donoratico (Provinz Livorno). Unterstützt wird Toscana Wine Architecture von der Region Toscana in Zusammenarbeit mit Vetrina Toscana, zudem von der Federazione Strade del Vino, dell`Olio e dei Sapori, der Föderation der toskanischen Wein-, Olivenöl- und Spezialitätenstraßen, und der Fondazione Sistema Toscana.

14 Weingüter nehmen teil.
14 Weingüter nehmen teil.

 

Toskana-Besucher dürfen ab 2019 wirklich gespannt auf die Novitäten und Events sein. In jedem Fall zeigt das neue Projekt eines: Der über Jahrhunderte ausgebaute "Campanilismo", des Jeder gegen jeden der toskanischen Städte, scheint hier deutlich überwunden. Zusammenarbeit ist heute angesagt – sehr zum Nutzen und zur Freude der Liebhaber toskanischer Weine und der Urlauber in der Toskana.

Information für Interessierte: www.winearchitecture.it 

Fotos: Toskana - Wein und Architektur, ein Projekt mit Antinori und Frescobaldi / Tenuta ammiraglia.

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 07/11/2018

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.