Da Vittorio: ein Paradies mit drei Sternen

Eingebettet zwischen sanften Hügeln und malerischen Seen der Lombardei befindet sich der Landsitz "Da Vittorio". Die elegante Villa gilt als eine außerordentliche Feinschmeckeroase...

Der Name Da Vittorio steht für eine Familie, die seit 50 Jahren als Markenzeichen für erstklassige Gastronomie und Hotellerie gilt. Bereits 1966 eröffnete das erste Restaurant in Bergamo unter dem Namen Da Vittorio. Heute wird das Da Vittorio von Signora Bruna Cerea und ihren fünf Kindern in Brusaporto geleitet. Enrico und Roberto sind beide Chefköche, Francesco kümmert sich um den Weinkeller und Catering-Service, Rossella ist Restaurantleiterin und Barbara Dimora leitet die Café-Konditorei "Cavour 1880" in Bergamo Alta. Bereits 2010 wurde das Gourmetrestaurant mit dem dritten Michelin-Stern ausgezeichnet und zählt seitdem zu den weiteren sieben Michelin-Restaurants mit drei Sternen in Italien: Dal Pescatore, Enoteca Pinchiorri, La Pergola, Le Calandre, Osteria Francescana (Modena), Reale und Piazza Duomo.

Der charakteristische kulinarische Stil, dessen Dynamik und Vitalität dem Gründer und Familienvater Vittorio zu verdanken ist, wird kontinuierlich und mit viel Engagement der Kinder weitergeführt. Durch die gekonnte Verbindung der Tradition mit den neuesten Techniken entsteht eine bemerkenswert harmonische Kombination. Das Paradies der Aromen gilt seit den sechziger Jahren als eine der besten Adressen für Fischliebhaber. Den köstlich zubereiteten Meeresfrüchten und weiteren, immer besonderen kulinarischen Kreationen folgt als Krönung ein Feuerwerk an Desserts.

Diese unvergesslichen Momente werden mit den Schätzen aus einem exquisiten Weinkeller mit insgesamt 1500 Etiketten und einem Lager von 15.000 Flaschen deutlich verfeinert. "Der älteste Wein ist ein Sauterne von 1928. Zu den wertvollsten Flaschen zähle ich einen Romanée Conti und einen exklusiven Dom Perignon", freut sich der vielfach ausgezeichnete Sommelier Fabrizio Sartorato.

Tatsächlich beginnt das Menü schon als ein Feuerwerk. Zum Brot wird Trüffel-Steinpilzbutter gereicht. Foie gras-Parfait in einer Kirsche serviert, begleitet von Bruschetta mit Pilzen und Trüffeln. Zu einem großen Klassiker des friaulischen Weinbaus, Collio Sauvignon De La Tour Villa Russiz 2015, der in der Nase intensive und zarte Nuancen von Pfirsich und Holunder zeigt, folgt Foie gras -Suppe und Mandeleis - eine Kombination der Texturen aus Knusprig, Schmelz und ganz viel Geschmack. Die Krönung: Marshmallow aus Parmesan! Jeder Millimeter dieser Kleinigkeiten begeistert mit einem großen Geschmacksuniversum.

Chefkoch Enrico Cerea.
Chefkoch Enrico Cerea.

 

Zu den Delikatessen Tuna Papalina-Bellini sowie einem Salat aus dem Kaiserling, einem wohlschmeckenden Edelpilz, der schon von den Römern als köstliches Mahl geschätzt wurde, kann es nur ein ganz besonderer Tropfen sein. Fabrizio Sartorato wählt einen Gorgona Toskana Marchesi de Frescobaldi 2016. Der komplexe Weißwein überzeugt durch Vielschichtigkeit und einen langen Abgang. Ein weiteres Highlight bedeutet der Gang mit Shabu Shabu Scampo, Amberjack mit Paprika und Hummus an Zitrone und Oliven. Würzig, pikant und im Mund zergehend. Dazu komplettiert ein Ca’ del Bosco Chardonnay Curtefranca 2013 mit einer herrlichen Fülle und Noten reifer Früchte das Gericht.

Gestanzte Spaghetti mit Tintenfisch, Tinte und Erbsen - ein ausgezeichnetes Gericht, das wie ein Gemälde angeordnet ist. Dazu wird eine Boggina Tenuta Petrolo 2014 gereicht. Im Bouquet zeigt der Wein durch Aromen wie Pflaume, Sauerkirsche und Gewürzen die ganze Fülle des Sangiovese Vor dem weißen Kabeljau regt eine simple, wie extrem leckere Speise kurz zum Nachdenken an. Es sieht aus wie Tomatensauce und ein kleines, in Olivenöl geröstetes Brot. Die Sauce vereint die komplette Kulinarik eines einfachen, traditionellen Spaghetti-Gerichts. Das Süßspeisenfeuerwerk besteht aus einer hauchdünnen, gefüllten Knusperkugel "Gin Tonic und Rosmarin" sowie einem knackig grünen Apfel, weißer Schokolade, Sellerie und Limette. Dazu gefällt ein frischer und harmonischer Moscato Nero "Faber" La Cantalupa - eine besondere Hommage, denn die von der Cerea-Familie produzierten Weine heißen Faber. Die Buchstaben des lateinischen Wortes sind auch die Initialen der Namen der fünf Geschwister.

Liebevoll: Auf einem kleinen Picknickkorb befindet sich die Petit Fours.

Weitere Informationen:
Da Vittorio
Via Cantalupa, 17
Brusaporto (BERGAMO)
Tel. +39 035 681024
www.davittorio.com 

 

Lage Da Vittorio:

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Print

 

Impressionen:

 

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 15/11/2017

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.