DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Weinwelten: Berlucchi - die Geschichte einer Euphorie

Das Weinguts Berlucchi liegt verträumt in der Gemeinde Borgonato di Cortefranca (Provinz Brescia) in der Lombardei. Franco Ziliani realisierte dort als Dreißigjähriger im Jahr 1961 seinen Studententraum: die Kreation einer klassischen Flaschengärung in einem anderen nicht französischem Land, der Franciacorta.

Sein Ziel war es, einen außergewöhnlichen Schaumwein zu produzieren, der es mit dem besten französischen Champagner aufnehmen kann. Erlernt hatte das Handwerk der junge Önologe im Champagner-Haus Moët et Chandon.

In Guido Berlucchi fand der legendäre Kellermeister die perfekte Persönlichkeit, um dieses Genussabenteuer in die Tat umzusetzen und damitspäter die önologische Revolution in der Franciacorta auszulösen. Zusammen mit Giorgio Lanciani versiegelte 1961 das Trio unter dem Namen "Berlucchi & Co" die ersten 3000 Flaschen mit Pinot die Fanciacorta.Bereits 1975 war die Cuvée "Imperiale Berlucchi" der meistverkaufte "Champagner" Italiens.

Weine profitieren vom milden Klima des nahen Iseo-Sees

Heute beläuft sich die Jahresproduktion auf vier Millionen Flaschen. Was die Qualität betrifft, kann es Berlucchi allemal mit dem Champagner aufnehmen. Geprägt sind die Edeltropfen von den mineralischen Böden der Alpenausläufer und dem milden Klima des nahen Iseo-Sees. Unter Kennern gilt das Produkt als Ikone italienischen Lebensstils. Vor allem im Norden des Landes zeugt es von Geschmack, den einheimischen Premiumschaumwein zu bestellen – nicht nur als Aperitif, sondern auch als hervorragende Essensbegleitung.

Die Trauben werden für Italiens Champagner per Hand verlesen und in Kisten abgelegt, danach folgt eine Spezialpressung. Im Frühling nach der Ernte werden die Flaschen abgefüllt. Die Hefe kann noch weitere 18 Monate reifen. Nach dem Degroment werden die Flaschen für zwei weitere Monate im Keller gelagert. Das Ergebnis ist ein strohgelber feinperliger Schaumwein mit grünlichen Reflexen. In der Nase wirkt er intensiv, zeigt florale Dufteindrücke und einen feinen Hefetouch. Am Gaumen gibt er sich mit seiner guten Länge reich und einladend. Als extraordinäre kann die Edition 1961 in den drei anregenden Typologien Brut, Rosé und Satèn bezeichnet werden. Sein besonders erfrischender Geschmack drückt die Euphorie der sechziger Jahre aus.

Weitere Informationen finden Sie unter www.berlucchi.it

Fotos: Carola Faber

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 21/08/2016

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel