• Home
  • Kulinarik
  • Speisen
  • Trinken
  • Leben
  • Empfehlungen
Back Empfehlungen Kategorie: Hotels Palast-Ambiente in Paris

Palast-Ambiente in Paris

Aus Paris berichtet Angelika Moeller
  • PDF

Es gibt Dinge, von denen es heißt, dass man sie einmal im Leben getan haben sollte: Für den Mann ist es das Pflanzen eines Baumes, für den Moslem der Besuch in Mekka, und ich möchte ein "Must" für den Hotel-Afficionado hinzufügen: einmal im "Ritz Paris" logieren. Wiederholung wahrscheinlich.

  • Zurück
  • 1 of 3
  • Weiter

Ganz gleich, ob man das erste oder das zehnte Mal die drei Stufen zum Entrée emporsteigt; Der Mythos ist allgegenwärtig und unverbraucht. 1898 vom legendären Urvater der gehobenen Hotellerie César Ritz eröffnet, gilt dieses Haus als prachtvollstes und luxuriösestes Hotel der Welt. Kein Wunder, wurde es doch von Hardonin-Mausart, dem Architekten des Schloss Versailles erbaut. 1979 erwarb der Ägypter und Besitzer des "Harrod´s" in London, Mohamed Al Fayed, das Haus am Place Vendôme. Bis 1989 wurde es vollständig renoviert. Die Beibehaltung des Originalstiles war dabei maßgeblich.

Für viele ist das Ritz nach wie vor der Inbegriff von Exzellenz und Glamour. Hier wie kaum andernorts ranken sich viele Legenden um die Großen dieser Welt, ob gekrönte Häupter, exzentrische Dichter und Denker, Modemacher oder Stars. Und immer noch ist diese Oase des Luxus der Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der Pariser und internationaler Gäste. Tradition, Prestige und der historische Nimbus sind im Ritz noch stärker ausgeprägt als in anderen Palast-Hotels. Die 135 Zimmer und 40 Suiten bieten das Flair der Vergangenheit und gleichzeitig eine perfekte technische Ausstattung. Der Blick Flair der Vergangenheitgeht entweder auf den Place Vendôme oder in einen der drei privaten Gärten des Hotels. Feinstes Mobiliar im Stil des französischen 17. Jahrhunderts findet der Gast in jedem Raum mit individueller Einrichtung vor, der somit seinen persönlichen Zauber entfaltet.

Zimmer und Suiten in der Bel Étage haben sechs Meter hohe Decken und vermitteln Palast-Ambiente im "Ritz-Style". Unzählige kleine Détails, wie feine Texturen aus Brokat oder die Spiegelung einer antiken Wanduhr über dem Kamin, zeigen Exzellenz. So auch im Bad aus italienischem Marmor und Armaturen, aus denen das Wasser aus goldenen Schwänen fließt. Eine Besonderheit sind die pfirsichfarbenen mit Hotelemblem bestickten Handtücher, Bademäntel sowie die kuscheligen Slipper. Sie sind eine Hommage an Marie-Louise Ritz, die Gattin von César Ritz, die meinte, dass diese sanfte Farbe dem morgendlichen Antlitz schmeichle.

Inbegriff von Eleganz

Einige Suiten haben Sauna und Jacuzzi. Zehn außergewöhnliche Suiten tragen die Namen berühmter Gäste wie Chopin, Coco Chanel oder Elton John. Die Zeiten, als die Angestellten Chanel No 5 versprühten, wenn die Die Hemingway BarLady die Halle durchschritt, sind jedoch vorbei. Aber auch heute ist das Personal (zwei Angestellte pro Zimmer) auf individuelle Bedürfnisse fokussiert. Die zuweilen geäußerte Kritik, dass der Service im Ritz arrogant und verbesserungswürdig sei, konnten wir in keiner Weise teilen. Ganz im Gegenteil: Freundlich, motiviert, engagiert und auf dezente Weise informiert, so war unsere Erfahrung, die wir auch in den Restaurants machten.

Das "Espadon", Gourmetrestaurant seit 2009 mit zwei Michelin-Sternen dekoriert, ist ein Tempel der Pariser Gastronomie und Schauplatz für das à la carte Frühstück, Lunch und Dinner. Erlesene Eleganz prägt diesen Raum mit einer wunderschönen "trompe l´oeil"- einer Decke, die in einen blassblauen Himmel hineinzuführen scheint. Unser absoluter Lieblingsplatz mit entsprechendem Mythos ist die "Hemingway Bar", eine Bühne mit Wohnzimmer-Charakter, für den belebenden Auftritt von Schönheit und Prominenz. Den Namen trägt die Bar nicht ohne Grund, gehörte Hemingway doch zu ihren Stammgästen und zu den Bewunderern des Hotels ohnehin: "When I dream of heaven and the life after, the action always takes place at the Ritz Paris."

Fazit: Wer die prunkvolle Hotel-Weltbühne mit der Grandezza einer vergangenen Epoche schätzt, wird hier diese magische Atmosphäre erleben und sich wohlfühlen. Am Place Vendôme, im Nobel-Dreieck zwischen Louvre, Eiffelturm und Garnier Oper gelegen, ist das Ritz immer noch Inbegriff von Luxus und Eleganz.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ritzparis.com.

Fotos: Ritz Paris

 

Werbung

Werben auf Kulinariker.de

Werbung

Sie möchten gezielt ihr Produkt an eine umfangreiche Leserschaft bringen?
Ihr Unternehmen braucht in einem hochklassigen Umfeld eine Darstellungsfläche?
Sie haben erkannt, dass der KULINARIKER das Zielpublikum für ihre Waren bereitstellen kann?
Dann informieren Sie sich noch heute nach unseren lukrativen Werbemöglichkeiten.
Hier Infos anfordern...